.

Philharmoniker Depot

12.11.14 Gold & Silber Trading Alert: Gold und Minenaktien steigen bei großem Volumen

Kurz gesagt:Unserer Meinung nach sind keine spekulativen Positionen von der Chance-Risiko-Perspektive zurzeit gerechtfertigt. Mit anderen Worten, scheint es, sollten Short-Positionen geschlossen und die Gewinne vom Tisch genommen werden.

Es passierte viel am Freitag bei Gold und Minenaktien und die Schlüsselfrage ist: beweist diese Kraft, dass der Boden erreicht worden ist? Wir gehen davon aus, dass es suggeriert, dass die Talsohle noch vor uns liegt.

Werfen wir einen Blick auf die Charts, mit dem USD-Index startend. Mit freundlicher Unterstützung von http://stockcharts.com).

Long-term US Dollar price chart - USD

Am Freitag haben wir folgendes geschrieben:

Der USD-Index ist nach einem wichtigen Ausbruch und es gibt keinen starken Widerstands-Level bis ca. 89. Dies bedeutet, dass der USD-Index wahrscheinlich weitere 1 - 1,5 steigen wird, bevor das Top erreicht ist. In anderen Worten, der USD-Index hat Raum für zukünftige Aufstiege und Gold hat Raum für weitere Abstiege.

Das oberhalb änderte sich nicht, auch wenn der USD-Index am Freitag leicht fiel. Er erreichte den wichtigen Widerstandslevel vor den Fall am Freitag nicht und die Bewegung über das vorherige Hoch von 2014 ist bestätigt. Konsequenterweise ist es wahrscheinlich, dass die Rally fortgesetzt werden wird, bis der USD Index zumindest die Hochs von 2010 erreicht, und noch wahrscheinlicher die Hochs von 2009.

Dies schafft einen wichtigen Raum für weitere Aufstiege - und weitere Abstiege beim Gold.

Short-term Gold price chart - Gold spot price

Am Freitag bewegte sich das Gold allerdings aufwärts, bei einem starken Volumen, was ein optimistisches Zeichen ist. Gold schaffte es nicht die Woche über dem Tief von 2013 abzuschließen, also ist der Einbruch unterhalb nicht aufgehoben worden - was wiederum ein pessimistisches Zeichen ist. Darüber hinaus korrigierte sich Gold zum 38,2%-Fibonacci-Retracement, was zweierlei bedeutet. Erstens, die jetzige Bewegung geht immer noch nach unten - bis wir eine Bewegung über das 61,8%-Retracement-Level sehen. Die Rally wird zu einer Korrektur, nicht unbedingt der Beginn eines Aufschwungs und das Gold bewegte sich nicht einmal über das untere Retracement-Level von 38,2%. Zweitens, die Rally könnte bereits vorüber sein, sobald der Widerstand erreicht wurde.

Insgesamt war die Gold-/Volumen-Bewegung, die wir am Freitag sahen, weniger optimistisch, als sie aussah. Dennoch, kurzfristig betrachtet ist sie jetzt optimistischer, als vor der Sitzung am Freitag.

GOLD:USD - Gold to USD Index ratio

Im Falle vom Gold-USD-Index-Ratio sahen wir, dass der Einbruch unterhalb des Tiefs von 2013, definitiv nicht aufgehoben worden ist, aber wir sahen auch, dass Gold dahin nicht zurückkehrte (und auch zu keinem anderen wichtigen Widerstandslevel), also wäre es nicht überraschend, wenn die Rally vom Freitag von einer anderen Aufwärtsbewegung gefolgt werden würde.

Gold from the non-USD perspective - GOLD:UDN

Von der Nicht-USD-Perspektive, bewegte sich das Gold zurück zum Unterstützungslevel, aber nicht darüber. Dies macht einen anschließenden Rückgang wahrscheinlich. Andererseits, das Kerzenmuster, das auf den Preisänderungen von letzter Woche basiert, ist ein Hammer, was eine Wende signalisiert. Insgesamt ist die kurzfristige Aussicht eher unklar, basierend auf dem Chart oberhalb.

Long-term Silver price chart - Silver spot price

Silber wechselte ebenfalls die Richtung, aber insgesamt endete die Woche mehr als 2% tiefer. Die starken Unterstützungslevels und unserer Zielbereich sind nicht erreicht worden, somit sieht es nicht danach aus, dass der Rückgang vorbei ist. Allerdings ist eine Pause nicht auszuschließen, besonders, weil der RSI-Indikator anzeigt, dass Silber extrem überverkauft ist.

Wenn wir über den RSI sprechen, gab es eine Situation in der Vergangenheit, die ähnlich zu der heutigen war. Im April 2013 korrigierte Silber einen Teil seines vorherigen Rückgangs, als der RSI ähnlich überverkauft war. Bemerken Sie bitte, dass damals das weiße Metall nach einigen Wochen noch einmal fiel und es stieg nicht bedeutend auf in dieser Pause. Es sieht danach aus, dass wir etwas Ähnliches auch jetzt erleben werden. Dennoch könnte es sein, dass die Pause diesmal nicht so lange sein werden würde, denn wir befinden uns ziemlich wahrscheinlich in dem finalen Teil des gesamten Rückgangs, der 2011 begann und die letzten Schritte einer gegebenen Bewegung tendieren dazu eher scharf zu sein - besonders im Falle von Silber.

HUI Index chart - Gold Bugs, Mining stocks

Die Goldaktien bewegten sich aufwärts letzte Woche, nachdem sie unseren anfänglichen Zielbereich erreicht haben, aber es ist kein Beweis, dass der Rückgang komplett vorbei ist. Während des Rückgangs von 2008 gab es ebenfalls korrigierende Aufschwünge, aber es bedeutete nicht, dass der Rückgang vorbei war. Der derzeitige Rückgang war bedeutend, also wäre ein Korrekturaufschwung (eine Pause innerhalb des Rückgangs) etwas Normales.

Wie hoch könnten sich die Goldaktien bewegen, bevor der Rückgang sich wieder fortsetzt? Eine schwierige Entscheidung, denn der Markt war volatil letztens, aber derzeit würden wir eine Rückwärtsbewegung zu dem zuvor durchbrochenen Support beim Tief von 2013 nicht ausschließen. Der 38,2% Fibonacci-Retracement, basierend auf dem letzten Rückgang ist sehr nahe daran, also sieht es ziemlich wahrscheinlich, dass der 185 - 190 Level die Rally stoppen könnte.

Bevor wir zusammenfassen, lassen Sie uns einen Blick auf den zusätzlichen Chart werfen, der einen Korrekturaufschwung suggeriert, der zu erwarten ist.

HUI:GOLD - Gold stocks to gold ratio chart

Das Goldaktien-Gold-Ratio bewegte sich zu seinem 2000er Tief, was ein wichtiges Support-Level ausmacht. Es bedeutet nicht notwendigerweise, dass die finale Talsohle erreicht wurde, aber es macht einen Korrekturaufschwung wahrscheinlicher.

Unsere vorherigen Kommentare zu dem Ratio bleiben aktuell:

Das Goldaktien-Gold-Ratio bewegte sich zu einem wichtigen Support-Level - dem 2000er Tief. In anderen Worten, wenn jemand Goldaktien (durchschnittlich) in der Talsohle von 2000 kaufte, um die Gewinne beim Gold zu multiplizieren und jemand anderes kaufte einfach Gold, hätten beide heute die gleiche Geldmenge gehabt.

Wie Sie sich vielleicht erinnern, das HUI-Gold-Ratio an seinem 2000er Tief ist eine der Sachen, die wir erwarteten, als Bestätigung der finalen Talsohle. Allerdings gibt es derzeit nicht ausreichend zusätzliche Zeichen um die gesamte Aussicht zu ändern (basierend auf dem Silber-Gold-Ratio zum Beispiel, würden wir wahrscheinlich weitere Rückgänge zu sehen bekommen.

Kann der Chart oberhalb nicht bedeuten, dass die Talsohle erreicht wurde? Ja. Es gab zwei Fälle, als das Ratio scharf abstürzte und sich den wichtigen, langfristigen Supportlevels näherte: 2008 und 2013. In beiden Fällen stoppten sie vorherigen Tiefs den Rückgang nicht. 2008 gab es eine kleine Bewegung unter den Support-Level, bevor die Goldaktien wieder eine Rally hinlegten und Anfang 2013 gab es nur einen Korrekturaufschwung zum Tief von 2008, welcher den Einbruch bestätigte - Rückgänge folgten.

Zusammenfassend, der finale Boden ist höchstwahrscheinlich noch nicht erreicht worden, aber es gibt einige Zeichen, die auf weitere kurzfristige (einige Tage) Aufstiege deuten. Allerdings suggerieren nicht alle Zeichen Kraft kurzfristig - einige deuten auf weitere Rückgänge (Gold unter das Tief von 2013 und Gold aus der Nicht-USD-Perspektive unterhalb der steigenden Support-/Widerstandslinie). Die Situation war nicht so klar am Freitag, wie sie heute ist, da wir jetzt die finalen Wochenpreisänderungen und wöchentliche Schlusspreise haben. Alles in allem, bleibt die Aussicht für die nächsten Wochen unverändert und pessimistisch (wir werden wahrscheinlich geringere Werte für Gold, Silber und Minenaktien sehen), aber die Aussicht für die nächste Woche ungefähr ist etwas uneindeutig. Somit erscheint es uns also, dass das Warten an der Seitenlinie, entweder für eine positive oder negative Bestätigung, erscheint uns als eine gute Idee. Die Chancen stehen gut für eine Abwärtsbewegung, aber das Risiko, das mit der Short-Position derzeit verbunden ist, erscheint uns zu hoch.

Wir öffneten Short-Positionen am 27. Oktober (basierend auf den Schlusskursen vom Vortag 1.231,20 $ bei Gold, 17,18 $ bei Silber und 184,39 beim HUI Index), und wir verdoppelten sie am 30. Oktober. Die Gewinne bei dieser 2-wöchigen Short-Position sind beträchtlich, besonders im Fall von Silber (das weiße Metall diel um mehr als 1,50 $). Natürlich wäre es noch besser, die exakte Talsohle herauszubekommen, aber es ist etwas, das nicht immer möglich ist (dennoch, wir verließen die vorherigen Long-Positionen, basierend auf den Schlusspreisen vom 21. Oktober, was ein Top war).

As always, we will continue to monitor the situation and report to you - our subscribers - accordingly. We will quite likely open another trading position shortly - stay tuned.

Wir werden die Situation überwachen und Ihnen Einblicke in unseren täglichen "Gold & Silver Trading Alerts" liefern.

Zusammenfassend:

Handelskapital: Keine Position

Langzeitkapital: Keine Positionen.

Versicherungskapital: Volle Position.

Vielen Dank,

Przemyslaw Radomski, CFA
Gründer und Chefredakteur

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: Sunshineprofits.de

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2020

© by Silbernews.com