.

Philharmoniker Depot

04.12.15 Es staut sich am Ausgang

Nun sieht es so aus, als ob die US-Notenbank tatsächlich den Leitzins anheben würde, wenn sie in rund zwei Wochen wieder zusammenkommt. Das ist, was Janet Yellen gestern zu verstehen gab. Und sie wird es sicherlich heute vor dem Kongress wiederholen.

Auch zwei andere Fed-Mitglieder bestärkten die Vermutung, nämlich John Williams, Präsident der San Francisco Fed, der sagte, er würde die Linsen „eher früher als später“ anheben, und Dennis Lockhardt aus Atlanta, der die Gründe für eine Erhöhung in diesem Monat „überzeugend“ findet.

Die Konsequenten daraus? Neue 6-Jahrestiefs bei den Gold- und Silberpreisen, der US-Dollar springt auf den höchsten Stand der letzten 9 Monate, ein 2-3%iger Kurseinbruch an den Rohstoffmärkten und ein Abverkauf von kurzfristigen US-Anleihen.

Steuert das beispiellose Experiment von mehr oder weniger kostenlosen Kreditaufnahmen also seinem Ende entgegen? Oder steht uns zumindest eine Pause bevor?

Ein Blick auf den Goldpreis verstärkt auf jeden Fall diesen Eindruck. Die Anlageklasse, die am empfindlichsten auf den Leitzins reagiert… und auf Erwartungen, dass dieser geändert wird… fiel am Donnerstagvormittag kurzfristig unter die Marke von 1050 USD je Feinunze.

Goldpreis

Bereits am Mittwoch war zu beobachten, dass die Bestände des SPDR Gold Trust stark zurückgingen. Solche Gold-ETFs sind besonders bei vielen Vermögensverwaltern beliebt, da sie dadurch eine Gold-Position haben, ohne aber tatsächlich das physische Edelmetall zu besitzen und sich dementsprechend um die Lagerung et cetera kümmern zu müssen.

So verzeichnete dieser börsennotierte Gold-Fonds eine Liquidation von 15 Tonnen – der größte Abfluss innerhalb eines Tages seit dem Goldpreis-Crash im April 2013. Ferner ist sein Gesamtwert von derzeit 21,7 Milliarden US-Dollar der niedrigste seit Januar 2009. Zu Spitzenzeiten im August 2011 betrug der Wert noch stattliche 77,5 Milliarden US-Dollar.

Anleger, die antizyklisch investieren und nicht dem Herdentrieb folgen, sollten das beachten, zumindest falls sie kurzfristig orientiert sind und eher auf schnelle Gewinne spekulieren. Denn es sieht so aus, als ob momentan viele aussteigen wollen.

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: https://gold.bullionvault.de

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2020

© by Silbernews.com