.

Philharmoniker Depot

15.12.13 Die Mutter aller Währungskriege in einem Chart

Die Federal Reserve wurde 1913 hauptsächlich deshalb ins Leben gerufen (oder zumindest angeblich), um den Dollar zu verwalten. Die Art und Weise, wie die Fed den Dollar „verwaltet“ hat, lässt sich am besten an einem eleganten Chart ablesen, wo der Dollar/Franken-Wechselkurs (blaue Linie) dem nicht saisonal bereinigten US-Verbraucherpreisindex (rote Linie) gegenübergestellt wird.

Die Vernichtung des US-Dollars – die gegenüber dem Schweizer Franken völlig offensichtlich ist – nahm ab 1970 noch einmal richtig an Fahrt auf. Damals war ich noch ein Kind, aber was Sie in dem Chart sehen, ist genau das, was sich während meines bisherigen Lebens abgespielt hat. Das ist nicht irgendeine ferne Vergangenheit. Tag für Tag hielt die unnachgiebige Vernichtung des Dollars an und wurde lediglich durch einige vorübergehende, wenn auch tradebare Rallys unterbrochen.

Der nachfolgende Chart stammt von Global Financial Data:

USD-Swiss-Franc-since-1913-vs-CPI

Aber halt: Sehen Sie, wie sich der Kurs seit August 2011 wieder etwas gefangen hat? Das war, als die Eurozonen-Schuldenkrise richtig hochkochte, als die Europäer und Amerikaner nach einem Ort für ihr Geld suchten. Sie stürmten in den Schweizer Franken und begannen damit, die schweizer Wirtschaft auf den Kopf zu stellen. ....................................

lesen Sie mehr

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: Propagandafront.de

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2020

© by Silbernews.com