.

Minenindex XAU Minenindex HUI Silber in USD / oz Gold in USD / oz
Intraday Silber Preis

Minen

First Majestic gibt Finanzergebnis für das dritte Quartal bekannt... 7. November 2018 - FIRST MAJESTIC SILVER CORP. (AG: NYSE; FR: TSX) (das Unternehmen oder First Majestic) freut sich, die ungeprüften Konzernzwischenergebnisse des Unternehmens für das am 30. September 2018 beendete dritte Quartal bekannt zu geben. Die vollständige Version des Konzernabschlusses und die Management Discussion and Analysis sind auf der Website des Unternehmens unter www.firstmajestic.com oder auf SEDAR unter www.sedar.com sowie auf EDGAR unter www.sec.gov abrufbar. Sofern nicht anderweitig vermerkt, sind alle Beträge in US-Dollar ausgewiesen.

WICHTIGSTE ERGEBNISSE DES DRITTEN QUARTALS 2018

- Rekord-Silberäquivalentproduktion von 6,7 Mio. Unzen, ein Anstieg von 31 % gegenüber Q2 2018

- Rekordsilberproduktion von 3,5 Mio. Unzen, ein Anstieg von 27 % gegenüber Q2 2018

- Umsatz von 88,5 Mio. $, ein Anstieg von 11 % gegenüber Q2 2018

- Ergebnis aus dem Minenbetrieb von -0,1 Mio. $

- Cashflow pro Aktie von 0,11 $ pro Aktie (nicht gemäß GAAP)

- Investitionskosten von 6,85 $ pro zahlbare Unze Silber (ohne Nebenproduktguthaben), ein Rückgang von 10 % gegenüber Q2 2018

- Gesamte Unterhaltskosten (All-in sustaining costs, AISC) von 15,12 $ pro zahlbare Unze Silber, ein Rückgang von 8 % gegenüber Q2 2018

- Durchschnittlich erzielter Silberpreis mit 14,66 $ pro Unzen auf einem Neun-Jahres-Tiefstand, ein Rückgang von 12 % gegenüber Q2 2018

- Bereinigter Nettoverlust von 6,4 Mio. $ oder 0,03 $ pro Aktie

- Kapitalinvestitionen in Höhe von 34,7 Mio. $

- Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente von 72,4 Mio. $ am Quartalsende

Wir verzeichneten im dritten Quartal eine Rekordsilberproduktion, was verglichen mit dem vorherigen Quartal trotz der niedrigsten durchschnittlichen Quartalssilberpreise seit neun Jahren zu höheren Einnahmen und Cashflows führte, sagte Keith Neumeyer, President und CEO von First Majestic. Die konsolidierten Investitionskosten und AISC gingen aufgrund besserer Skaleneffekte und einer höheren Produktion bei San Dimas deutlich auf 6,85 Dollar bzw. 15,12 Dollar zurück. Kostensparmaßnahmen stehen beim Unternehmen weiterhin auf dem Plan, wie etwa durch Einschränkung der Investitionen bei den kleineren Minen des Unternehmens, die Umsetzung innovativer Projekte, Entlassungen und eine allgemeine Kürzung der Ausgaben.

WICHTIGE BETRIEBS- UND FINANZERGEBNISSE

Wichtigste Leistu Q3 20 Q2 20Veränd Q3 20Verän seit seit JVerän

ngskennzahlen 18 18 erung 17 derun Jahre ahresbderun

g sbe eginn g

Q3 vs. -ginn 2017

Q2 Q3 vs

. 2018

Q3

Betriebsergebniss

e

Erzaufbereitung i 864. 851. 1 730.6 18 2.52 2.24 12

n 056 349 % 52 % 5.18 4.82 %

0 2

Tonnen

Silberproduktion 3.50 2.75 27 2.415 45 8.42 7.41 14

in 5.34 6.26 % .962 % 8.63 2.12 %

4 3 6 8

Unzen

Silberäquivalentp 6.74 5.13 31 3.986 69 15.7 12.1 30

roduktion 0.31 7.31 % .274 % 57.3 42.5 %

in Unzen 5 8 10 68

Investitionskoste $6,8 $7,5 (10 $8,15 (16 $7,3 $7,1 3

n 5 9 % % 4 3 %

pro Unze (1) ) )

nachhaltige Gesam $15, $16, (8 $15,3 (2 $15, $13, 15

tkosten 12 43 % 6 % 78 72 %

pro Unze (1) ) )

Produktionskosten $68, $61, 13 $54,1 27 $59, $49, 19

pro Tonne, 87 04 % 5 % 17 89 %

gesamt (1)

durchschnittl. $14, $16, (12 $17,1 (14 $15, $17, (8

erzielter 66 74 % 1 % 89 29 %

Silberpreis pro ) ) )

Unze

(1)

Finanzergebnisse

(in Mio.

Einnahmen $88, $79, 11 $61,9 43 $226 $191 19

5 7 % % ,8 ,1 %

Gewinn (Verlust) ($0,) ($2,)94 $3,2 (105 ($2,) $14, (120

aus dem 1 3 % % 9 6 %

Bergbaubetrieb ) )

Nettoertrag (Verl $5,9 ($40)115 ($1,3)547 ($39) $2,8 (1.51

ust ,0 % % ,7 3 %

operativer $20, $14, 45 $17,7 17 $50, $62, (19

Cashflow vor 7 2 % % 6 3 %

Umlaufvermögen )

und Steuern

(2)

Zahlungsmittel un $72, $109 (34 $120, (40 $72, $120 (40

d 4 ,2 % 8 % 4 ,8 %

Zahlungsmitteläqu

ivalente

Umlaufvermögen (1 $127 $141 (10 $126, 1 $127 $126 1

) ,8 ,4 % 3 % ,8 ,3 %

Aktionäre

Ergebnis $0,0 ($0,)114 ($0,0)482 ($0,) $0,0 (1.39

(Verlust) pro 3 22 % 1 % 22 2 4 %

Aktie, )

unverwässert

bereinigtes Ergeb ($0,) ($0,)53 $0,00 (3,2 ($0,) $0,0 31.90

nis 03 07 % 41 % 16 0 4 %

pro Aktie (1) )

Cashflow pro Akti $0,1 $0,0 36 $0,11 - $0,2 $0,3 (26

e 1 8 % % 8 8 %

(1) )

(1) Das Unternehmen meldet Kennzahlen, die nicht den GAAP entsprechen, die die Investitionskosten pro Unze, die ASIC pro Unze, die gesamten Produktionskosten pro Unze, die Gesamtproduktionskosten pro Tonne, den durchschnittlich erzielten Silberpreis pro Unze, das Umlaufkapital, den bereinigten Nettogewinn pro Aktie und den Cashflow pro Aktie beinhalten. Diese Maßnahmen werden in der Bergbaubranche verbreitet als Richtwert für die Performance angewendet, haben jedoch keine standardisierte Bedeutung und könnten sich von den Methoden anderer Unternehmen mit ähnlichen Beschreibungen unterscheiden.

FINANZERGEBNIS

Im dritten Quartal 2018 erzielte das Unternehmen im Schnitt einen Silberpreis von 14,66 $ pro Unze, was einem Rückgang von 14 % gegenüber dem dritten Quartal 2017 bzw. von 12 % gegenüber dem zweiten Quartal 2018 entspricht.

Der im Laufe des dritten Quartals 2018 erwirtschaftete Umsatz belief sich auf insgesamt 88,5 Millionen $, ein Plus von 43 % gegenüber $61,9 Millionen im dritten Quartal 2017. Der Anstieg des Umsatzes ist in erster Linie auf eine Steigerung der verkauften Unzen Silberäquivalent um 69 %, die teilweise durch einen Rückgang des durchschnittlich erzielten Silberpreises um 14 % ausgeglichen wurde, zurückzuführen.

Das Unternehmen erzielte einen Nettoertrag von 5,9 Millionen $ oder 0,03 $ pro Aktie im Vergleich zu einem Nettoverlust von 1,3 Millionen $ oder 0,01 $ pro Aktie im dritten Quartal 2017. Der Anstieg des Nettoertrags ist in erster Linie auf einen Anstieg der latenten Ertragssteuerrückzahlung in Höhe von 15,5 Millionen $ - bedingt durch Wechselkursentwicklungen - zurückzuführen; kompensiert wurde dies teilweise durch einen Rückgang des operativen Ergebnisses, das von einem Rückgang des Silberpreises um 14 %, höheren Gemein- und Verwaltungskosten für die Integration von Primero Mining Corp. und höheren Finanzierungskosten in Verbindung mit den Wandelanleihen, die im ersten Quartal 2018 begeben wurden, beeinträchtigt wurde. Das Unternehmen erzielte in diesem Quartal einen um nicht zahlungswirksame Posten und einmalige Effekte bereinigten Verlust von 6,4 Millionen $ bzw. 0,03 $ pro Aktie.

Das Unternehmen wies im dritten Quartal 2018 einen operatives Ergebnis aus dem Minenbetrieb von -0,1 Millionen $ aus. Im dritten Quartal 2017 wurde noch ein operatives Ergebnis aus dem Minenbetrieb von 3,2 Millionen $ verzeichnet. Trotz der Aufnahme der Mine San Dimas, die aus einem vollständigen Produktionsquartal ein operatives Ergebnis von 13,0 Millionen $ beisteuerte, fiel das operative Ergebnis aus dem Minenbetrieb aufgrund der geringeren Silberpreise und eines Rückgangs der Produktion bei La Parrilla, La Encantada, Del Toro und La Guitarra verglichen mit demselben Quartal im Vorjahr niedriger aus.

Der operative Cashflow vor Bewegungen im Umlaufvermögen und vor Ertragssteuern belief sich im dritten Quartal 2018 auf 20,7 Millionen $ oder 0,11 $ pro Aktie, verglichen mit 17,7 Millionen $ oder 0,11 $ pro Aktie im dritten Quartal 2017.

Das Unternehmen verfügte zum Quartalsende über einen soliden Bestand an Zahlungsmitteln und Zahlungsmitteläquivalenten in Höhe von 72,4 Millionen $, ein Rückgang von 36,8 Millionen $ gegenüber 109,2 Millionen $ zum Ende des zweiten Quartals 2018. Der Rückgang ist in erster Linie auf Bewegungen bei Betriebskapitalposten in Verbindung mit der Übernahme von Primero zurückzuführen, wie etwa einem Rückgang der Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen und sonstigen Verbindlichkeiten um 5,9 Millionen $, nachdem First Majestic mit dem Abbau der überfälligen Verbindlichkeiten, die es mit dem Erwerb von Primero übernommen hat, begann. Ein weiterer Grund war der Anstieg der Forderungen aus Umsatzsteuern in Höhe von 12,0 Millionen $ infolge von Verzögerungen bei den Steuerrückzahlungen der mexikanischen Steuerbehörde, des Servicio de Administracion Tributaria (SAT), da Primero mit seinen Steuererklärungen 18 Monate im Rückstand war, als First Majestic die Mine San Dimas erwarb. Seit der Übernahme hat das Unternehmen die Steuererklärungen bearbeitet und den Rückstand mit Ende Oktober abgearbeitet. Das Unternehmen hat im Rahmen des Prüfungsverfahrens zusätzliche vom SAT angeforderte Informationen bereitgestellt und erwartet, dass die Beträge erstattet oder auf zukünftige Ertragssteuerzahlungen angerechnet werden.

BETRIEBSERGEBNIS

In der nachstehenden Tabelle sind die vierteljährlichen Betriebs- und Kostenparameter für jeden der Bergbaubetriebe des Unternehmens angeführt.

San SantaLa EncLa Del San La Guigesamt

Produktionsübe Dima Elenantada Parr Toro Marttarra

rsicht s a illa in (1)

Erzaufbereitun176.8 225.8 196.03 117.1 65.32 67.92 14.89 864.05

g in 84 73 0 30 3 6 1 6

Tonnen

Silberprodukti1.445 598.6 378.98 330.0 231.3 438.0 82.29 3.505.

on .918 93 3 47 50 61 2 344

in Unzen

Silberäquivale3.225 1.475 379.77 537.9 427.2 557.7 136.6 6.740.

ntproduktion .352 .635 3 86 18 46 05 315

in Unzen

Investitionsko($0,4)$5,77 $21,15 $16,2 $13,0 $9,78 $6,99 $6,85

sten 0 9 7

pro Unze

nachhaltige Ge$6,74 $9,03 $27,25 $23,3 $24,4 $13,3 $12,3 $15,12

samtkosten 4 8 7 0

pro Unze

Gesamtprodukti$105, $63,1 $40,20 $58,1 $73,5 $88,1 $68,4 $68,87

onskosten 91 5 8 0 5 7

pro Tonne

(1) La Guitarra wurde am 3. August 2018 in den Pflege- und Wartungszustand überführt.

Die vierteljährliche Gesamtproduktion stieg verglichen mit dem vorangegangenen Quartal um 31 % und erreichte mit 6.740.315 Unzen Silberäquivalent ein neues Rekordhoch. Die Gesamtproduktion setzte sich aus 3.505.344 Unzen Silber, 35.260 Unzen Gold, 4.443.290 Unzen Blei und 1.234.385 Pfund Zink zusammen. Der Produktionsanstieg war in erster Linie auf ein vollständiges Quartal mit Produktion aus dem Betrieb San Dimas sowie Steigerungen der konsolidierten Silber- und Goldgehalte um 19 % bzw. 35 % zurückzuführen.

KOSTEN UND INVESTITIONSAUSGABEN

Die Investitionskosten beliefen sich in diesem Quartal auf 6,85 $ pro zahlbare Unze Silber, ein Minus von 10 % gegenüber 7,59 $ pro Unze im zweiten Quartal 2018. Der Rückgang der Investitionskosten pro Unze verglichen mit dem vorangegangenen Quartal ist in erster Linie auf die höhere Silberproduktion und die höheren Nebenproduktguthaben durch Gold aus dem vollständigen Produktionsquartal bei der Mine San Dimas zurückzuführen. Ausgeglichen wurde dies zum Teil durch höhere Energiekosten, da die Strom- und Dieseltarife im Laufe des Quartals stiegen.

Die AISC beliefen sich im dritten Quartal 2018 auf 15,12 $, ein Rückgang von 8 % bzw. 1,31 $ pro Unze gegenüber dem zweiten Quartal 2018. Dies ist in erster Linie auf verbesserte Skaleneffekte infolge eines Anstiegs der in der Mine San Dimas produzierten Anzahl der zahlbaren Unzen Silber zurückzuführen.

Die Investitionsausgaben beliefen sich im dritten Quartal 2018 auf insgesamt 34,7 Millionen $. Davon entfielen 9,1 Millionen $ auf San Dimas, 5,9 Millionen $ auf Santa Elena, 5,6 Millionen $ auf La Encantada, 4,4 Millionen $ auf La Parrilla, 4,1 Millionen $ auf Del Toro, 2,7 Millionen $ auf San Martin und 0,9 Millionen $ auf La Guitarra.

Infolge der anhaltend schwachen Metallpreise hat das Unternehmen sein Investitionsbudget für 2018 aktualisiert und die Investitionen um 33,9 Millionen $ auf 114,8 Millionen $ - bestehend aus 55,7 Millionen $ für Unterhaltskapital und 59,1 Millionen für Expansionsvorhaben - gesenkt. Dies entspricht einem Rückgang von 23 % verglichen mit dem vorherigen Investitionsbudget von 148,7 Millionen $. Das geänderte Jahresbudget sieht Investitionen in Höhe von 56,5 Millionen $ in unterirdische Erschließungsmaßnahmen, von 27,5 Millionen $ in die Anlagen, Konzessionsgebiete und Ausrüstungen, von 22,7 Millionen $ in die Exploration und von 8,1 Millionen $ in die Automatisierung und Innovationsprojekte vor. Die Investitionsausgaben in den ersten drei Quartalen von 2018 beliefen sich auf insgesamt 81,4 Millionen $, was rund 71 % des geänderten Budgets von 114,8 Millionen $ entspricht.

ÜBER FIRST MAJESTIC

First Majestic ist ein Bergbauunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf der Silberproduktion in Mexiko liegt und das seine Unternehmensstrategie konsequent auf die Erschließung seiner bestehenden Rohstoffkonzessionen konzentriert. Das Unternehmen besitzt und betreibt die Silber-Gold-Mine San Dimas, die Silber-Gold-Mine Santa Elena, die Silbermine La Encantada, die Silbermine La Parrilla, die Silbermine San Martin und die Silbermine Del Toro. Die Produktion in diesen Minen soll 2018 zwischen 12,0 und 13,2 Unzen Silber oder 20,5 und 22,6 Millionen Unzen Silberäquivalent liegen.

WEITERE INFORMATIONEN erhalten Sie über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder auf unserer Website unter www.firstmajestic.com bzw. unter unserer gebührenfreien Telefonnummer 1.866.529.2807.

FIRST MAJESTIC SILVER CORP.

Unterschrift:

Keith Neumeyer

Präsident & CEO

BESONDERER HINWEIS ZU ZUKUNFTSGERICHTETEN INFORMATIONEN

Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen gemäß den geltenden kanadischen und US-amerikanischen Wertpapiergesetzen (zusammen zukunftsgerichtete Aussagen). Diese Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse oder die zukünftige Leistungen, Geschäftsaussichten oder -chancen des Unternehmens, die auf Prognosen zukünftiger Ergebnisse, Schätzungen von noch nicht ermittelbaren Beträgen und Annahmen des Managements beruhen, die wiederum auf der Erfahrung und Wahrnehmung des Managements in Bezug auf historische Trends, aktuelle Bedingungen und erwartete zukünftige Entwicklungen basieren. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten unter anderem Aussagen in Bezug auf: die Geschäftsstrategie des Unternehmens; zukünftige Planungsprozesse; kommerzielle Bergbauaktivitäten; Cashflow; Budgets; Zeitpunkt und Umfang der geschätzten zukünftigen Produktion; Gewinnungsraten; Minenpläne und die Lebensdauer der Minen; den zukünftigen Preis für Silber und andere Metalle; Produktionskosten; Kosten und Zeitpunkt der Erschließung neuer Lagerstätten; Investitionsprojekte und Explorationsaktivitäten sowie deren mögliche Ergebnisse. Alle anderen Aussagen - ausgenommen Aussagen über historische Fakten - können zukunftsgerichtete Aussagen darstellen. Aussagen über nachgewiesene und wahrscheinliche Mineralreserven- und Mineralressourcenschätzungen können auch als zukunftsgerichtete Aussagen angesehen werden, soweit sie Schätzungen der Mineralisierung beinhalten, die bei einer Erschließung des Konzessionsgebiets entdeckt wird, und im Falle von gemessenen und angezeigten Mineralressourcen oder nachgewiesenen und wahrscheinlichen Mineralreserven spiegeln diese Aussagen die auf bestimmten Annahmen beruhende Schlussfolgerung wider, dass die Minerallagerstätte wirtschaftlich abbaubar ist. Alle Aussagen, die Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Ziele bzw. zukünftige Ereignisse oder Leistungen zum Ausdruck bringen oder betreffen (oft, aber nicht immer, unter Gebrauch von Wörtern oder Begriffen wie suchen, rechnen mit, planen, fortsetzen, schätzen, erwarten, können, werden, vorhersagen, prognostizieren, Potenzial, Ziel, beabsichtigen, könnten, dürften, sollten, glauben und ähnliche Ausdrücke), sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Aussagen sein.

Die tatsächlichen Ergebnisse können von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Dazu gehören unter anderem: Risiken im Zusammenhang mit der Integration von Akquisitionen; tatsächliche Ergebnisse von Explorationstätigkeiten; Schlussfolgerungen aus wirtschaftlichen Bewertungen; Änderungen der Projektparameter im Zuge der Verfeinerung von Plänen; Rohstoffpreise; Schwankungen der Erzreserven, -gehalte oder -gewinnungsraten; die tatsächliche Leistung von Anlagen, Ausrüstungen oder Prozessen im Vergleich zu den Spezifikationen und Erwartungen; Unfälle; Arbeitsbeziehungen; Beziehungen zu lokalen Gemeinschaften; Änderungen in nationalen oder lokalen Regierungen; Änderungen der geltenden Gesetzgebung oder deren Anwendung; Verzögerungen bei der Einholung von Genehmigungen, der Sicherung von Finanzierungen oder bei der Fertigstellung von Erschließungs- oder Bautätigkeiten; Wechselkursschwankungen; zusätzlicher Kapitalbedarf; staatliche Regulierung; Umweltrisiken; Reklamationskosten; Ergebnisse anhängiger Rechtsstreitigkeiten; Einschränkungen des Versicherungsschutzes sowie die Faktoren, die im Abschnitt Description of the Business - Risk Factors der aktuellen Annual Information Form des Unternehmens, die unter www.sedar.com einsehbar ist, und Formblatt 40-F, das bei der United States Securities and Exchange Commission in Washington, D.C. eingereicht wurde. Obwohl First Majestic versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen in zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen.

Das Unternehmen ist der Ansicht, dass die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen angemessen sind, es kann jedoch keine Gewähr dafür übernommen werden, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen. Den hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sollten daher kein übermäßiges Vertrauen entgegengebracht werden. Diese Aussagen gelten nur zum Zeitpunkt dieser Meldung. Das Unternehmen beabsichtigt nicht und übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist durch geltende Gesetze vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=45127

Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=45127&tr=1

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: https://www.irw-press.com

VANCOUVER, BC, Kanada - 1. November 2018 - SilverCrest Metals Inc. (SilverCrest oder das Unternehmen) freut sich, weitere Ergebnisse seiner Phase-III-Bohrungen auf dem Konzessionsgebiet Las Chispas im mexikanischen Bundesstaat Sonora (das Konzessionsgebiet) bekanntgeben zu können. Wie vorgesehen, stammen die ersten sieben (7) Infill-Bohrergebnisse aus dem Erzgang Babicanora, zu dem auch die Zone Area 51 und der Erzgang Babicanora Central gehören. Die ersten fünf (5) Bohrlöcher der Zone Area 51 ergaben insgesamt höhere Gehalte und breitere Erzgänge als bislang bei den angrenzenden Bohrungen erzielt wurden (ausführliche Angaben nachstehend und in den beigefügten Abbildungen 1). Im Zuge des geplanten Infill-Programms zur Aufwertung der aktuellen abgeleiteten Ressource in Las Chispas soll der Abstand der Bohrzentren auf ungefähr 25 Meter reduziert werden, um Kontinuität, Gehalt und Mächtigkeit des Erzgangs zu bestätigen. Obwohl auch diese Infill-Bohrlöcher im Rahmen des hochgradigen Footprints der aktualisierten Ressource liegen, über die am 19. September 2018 in der Meldung mit dem Titel SilverCrest erweitert die abgeleitete Ressource bei Las Chispas: 4,3 Mio. Tonnen mit 3,68 g/t Au und 347 g/t Ag oder 623 g/t AgEq, also 87 Mio. Unzen AgEq, einschließlich 1,6 Mio. Tonnen mit 1.091 g/t AgEq, also 56 Millionen Unzen berichtet wurde, hatte man sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht als Teil der Ressource berücksichtigt.

Herr N. Eric Fier, CPG, P.Eng. und CEO des Unternehmens, bemerkte hierzu: Wir räumen bei Las Chispas nach und nach alle Zweifel aus, indem wir eng beieinander liegende Infill-Bohrungen im Erzgang Babicanora durchführen, die hochgradige Zone Area 51 eingeschlossen. Mit der Bekanntgabe unseres bislang hochgradigsten Bohrabschnitts möchten wir darauf hinweisen, dass bei Las Chispas ein Potenzial für weitere bedeutende Funde besteht. Darüber hinaus durchteufen wir derzeit hochgradige Adermineralisierungen in 5 bis 10 Metern um unser anvisiertes Ziel, um uns zusätzliche Gewissheit über die Lage und Kontinuität des Erzgangs zu verschaffen. Mit diesen ersten Infill-Löchern im Erzgang Babicanor zusammengenommen, haben wir nun ein beeindruckendes Kontingent von 119 Bohrabschnitten (mit variierenden Probendimensionen von 0,5 bis 3,2 Metern) mit Gehalten von mehr als 1.000 g/t Silberäquivalent (AgEq), 30 Abschnitte mit mehr als 5.000 g/t AgEq und 15 Abschnitte mit mehr als 10.000 g/t AgEq, wobei unser höchster Einzelgehalt bei 36.764 g/t AgEq über 0,5 Meter lag, bei insgesamt 351 Kernlöchern (94.735 Meter), die bisher bei Las Chispas gebohrt wurden. SilverCrest wird sowohl die Infill-Bohrungen zur Verringerung des Restrisikos bei unseren derzeitigen Ressourcen fortsetzen als auch mit Expansionsbohrungen neue Funde erkunden, während wir systematisch an der Fertigstellung der nächsten aktualisierten Ressource und unserer vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung (Preliminary Economic Assessment, PEA) für das ersten Quartal 2019 arbeiten.

Das für diese Meldung maßgebliche Ergebnis ist unser hochwertigster Bohrabschnitt seit dem Beginn unseres Explorationsprogramms im Februar 2016. Loch BA18-96 durchteufte 9,9 Meter (tatsächliche Breite) mit 14,4 g/t Au und 2132,4 g/t Ag bzw. 3212 g/t AgEq. Ebenfalls erwähnenswert sind die Löcher BA18-94 (3,5 Meter mit 33,06 g/t Au und 2092,1 g/t Ag bzw. 4570 g/t AgEq) und BA18-95 (11,1 Meter mit 3,99 g/t Au und 580,2 g/t Ag bzw. 879 g/t AgEq). In der nachstehenden Tabelle sind die für diese Pressemitteilung wichtigsten Bohrabschnitte zusammengefasst (unbeschnitten, unverwässert).

Infill-Bohrabschnitte im Erzgang Babicanora

Loch Nr. ErzgangVon Bis BohrloGesch. Au Ag AgEq*

zone (m) (m) ch t (g/t) (g/t) (g/t)

-abschats.

nitt Breite

(m) (m)

BA18-93 Area 51300,5 304,6 4,1 3,8 6,78 1.090,1.599

5

inkl. 302,4 304,6 2,2 2,0 8,97 1.505,2.177

 

BA18-94 Area 51307,4 312,0 4,6 3,5 33,06 2.092,4.570

1

inkl. 310,2 311,3 1,1 0,8 80,65 6.573,12.622

3

BA18-95 Area 51294,0 308,2 14,2 11,1 3,99 580,2 879

inkl. 296,0 298,7 2,7 2,1 8,01 1.250,1.850

 

inkl. 303,1 304,2 1,1 0,9 25,5 2.381,4.293

 

BA18-96 Area 51200,2 214,4 14,1 9,9 14,4 2.132,3.212

4

inkl. 204,1 210,5 6,4 4,5 30,28 4.498,6.769

3

inkl. 208,5 209,5 1,0 0,7 102,1512.75620.418

,7

BA18-97 Area 51294,0 296,0 2,0 1,5 2,52 454,4 643

inkl. 294,0 295,0 1,0 0,7 4,57 821,0 1.164

UB18-14**Babi. 92,2 99,1 6,9 5,1 4,16 197,3 510

Centra

l

inkl. 96,0 96,5 0,5 0,4 10,8 458,0 1.268

UB18-15 Babi. 64,5 66,9 2,4 1,8 0,10 191,7 197

Centra

l

Gewichtetnur 7,8 6,0 11,41 1.368,2.224

er Area 9

Durchsch 51

nitt

- Hinweis: Alle Zahlen sind gerundet.

* AgEq basiert auf einem Ag-Au-Verhältnis von 75:1, berechnet unter Anwendung langfristiger Silber- und Goldpreise von

18,50 US-Dollar pro Unze Gold und 1225 US-Dollar pro Unze Silber und durchschnittlichen metallurgischen Gewinnungsraten von

86,6 % für Silber und 98,9 % für Gold.

**UB bezeichnet ein unterirdisches Kernloch. BA bezeichnet ein oberflächliches Kernloch.

Alle Untersuchungen wurden von ALS Chemex in Hermosillo, Mexiko, und North Vancouver, BC, Kanada, durchgeführt.

Die Löcher BA18-93 bis 97 enthalten unterschiedliche Mengen an grobem Argentit, nativem Silber, Elektrum und freiem Gold (siehe beigefügte Abbildungen 2).

Ein Vergleich des ungekürzten und unverwässerten gewichteten Durchschnittsgehalts und der tatsächlichen Breiten bei den früheren Bohrloch-Ergebnissen im Einflussbereich (siehe beigefügte Abbildungen 3) mit den kombinierten früheren und neuen Bohrloch-Ergebnissen offenbart eine Zunahme von 35 % in der Breite und von 13 % beim AgEq-Gehalt, ausgehend von den folgenden Daten:

- Gewichteter Durchschnitt für frühere Bohrergebnisse (10 Löcher): 2,9 Meter mit 9,06 g/t Au und 980,5 g/t Ag bzw. 1661 g/t AgEq.

- Gewichteter Durchschnitt für neue Bohrergebnisse (5 Löcher, s. Tabelle): 6,0 Meter mit 11,41 g/t Au und 1368,9 g/t Ag oder 2224 g/t AgEq.

- Gewichteter Durchschnitt für frühere und neue Bohrergebnisse (15 Löcher): 3,9 Meter mit 10,33 g/t Au und 1189,8 g/t Ag bzw. 1964 g/t AgEq.

Dieser allgemeine Vergleich basiert auf den ersten fünf Infill-Bohrungen, über die in der Zone Area 51 berichtet werden kann. Mit weiteren Infill-Bohrungen wurde bereits begonnen, wobei die ersten Ergebnisse nicht unbedingt repräsentativ für zukünftige Ergebnisse sind.

Das Unternehmen setzt sein Phase-III-Erkundungsprogramm mit insgesamt acht (8) Bohrungen (sieben Oberflächenbohrungen und eine Untertagebohrung) fort. Die Bohrungen dienen zum einen der Erweiterung der Mineralisierung, um sie in die nächste aktualisierte Ressource zu integrieren, die für das erste Quartal 2019 vorgesehen ist. Weiterhin werden Infill-Bohrungen mit einem geschätzten Abstand von 25 Metern durchgeführt, um die abgeleiteten Ressourcen als gemessen und angezeigt klassifizieren zu können. Die Planungen sehen zusätzliche 15.000 bis 20.000 Bohrmeter für die Aufnahme in die nächste aktualisierte Ressource vor. Am Standort laufen derzeit weiterhin Arbeiten für die wirtschaftliche Erstbeurteilung (PEA), endgültige Planungsarbeiten für den Abbau des Bereichs 51, ein umfangreiches Programm von metallurgischen Tests, das Bohren von Brunnen mit großem Durchmesser für das Grundwasser und Genehmigungsverfahren für verschiedene zusätzliche Arbeiten.

Herr N. Eric Fier, CPG, P.Eng. und CEO von SilverCrest, ist qualifizierter Sachverständiger gemäß NI 43-101 (Normen für die Offenlegung von Abbauprojekten) und hat den Inhalt dieser Pressemeldung überprüft und genehmigt.

ÜBER SILVERCREST METALS INC.

SilverCrest ist ein kanadisches Edelmetallexplorationsunternehmen mit Sitz in Vancouver (BC). Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt auf Neuentdeckungen, wertschaffenden Akquisitionen und der Produktionsaufnahme in den historischen Edelmetallregionen Mexikos. Der aktuelle Tätigkeitsschwerpunkt des Unternehmens liegt auf der historischen Bergbauregion Las Chispas im mexikanischen Bundesstaat Sonora mit ihren hochgradigen Rohstoffvorkommen. SilverCrest ist das erste Unternehmen, das im historischen Projekt Las Chispas erfolgreich Testbohrungen durchgeführt hat und dabei zahlreiche Entdeckungen verbuchen konnte. Das Unternehmen wird von einem mit allen Aspekten des Edelmetallbergbausektors vertrauten Führungsteam geleitet, das Projekte von der Entdeckung über die Finanzierung bis hin zur zeit- und budgetgerechten Errichtung und Produktion betreut.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetzgebung. Dazu gehören uneingeschränkt auch Aussagen zu den strategischen Plänen; zum zeitlichen Ablauf und zu den Erwartungen hinsichtlich der Explorations-, Sanierungs- und Bohrprogramme des Unternehmens im Projekt Las Chispas, einschließlich des Bohrens von Testwasserbohrungen, der Genehmigung verschiedener Arbeiten und der Optimierung und Aktualisierung des Ressourcenmodells des Unternehmens; Informationen über hochgradige Flächen und Venengrößen, die aus untertägigen Probenahmeergebnissen und Bohrergebnissen projiziert wurden; und die Zugänglichkeit des zukünftigen Bergbaus auf dem Grundstück Las Chispas. Solche zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen basieren auf einer Reihe von Annahmen, die sich als unrichtig erweisen könnten. Annahmen wurden unter anderem zu folgenden Aspekten getroffen: Situation der allgemeinen Wirtschafts- und Finanzmärkte; Verfügbarkeit qualifizierter Fachkräfte; Zeitplan und Höhe der Ausgaben für Sanierungs- und Bohrprogramme; und Auswirkungen der von den Regierungsbehörden erlassenen Vorschriften. Die tatsächlichen Ergebnisse könnten aufgrund diverser Risikofaktoren unter Umständen wesentlich von jenen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem: der Zeitpunkt und Inhalt von Arbeitsprogrammen; die Ergebnisse der Explorationsaktivitäten; die Auswertung der Bohrergebnisse und sonstigen geologischen Daten; der Erhalt, die Instandhaltung und Sicherheit von Genehmigungen und Eigentumsrechten an Mineralkonzessionsgebieten; ökologische und andere regulatorische Risiken; Überschreitungen der Projektkosten oder unerwartete Kosten und Ausgaben; sowie die allgemeine Marktlage bzw. Branchensituation. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Erwartungen und Annahmen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Annahmen, auf denen solche Informationen beruhen, könnten sich möglicherweise als ungenau herausstellen, selbst wenn diese zum Zeitpunkt der Erstellung für vernünftig gehalten werden. Die Leser sollten sich daher nicht vorbehaltslos auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen, da diese nur zum Zeitpunkt gelten, ab dem sie getätigt werden. Das Unternehmen ist außerhalb des gesetzlich vorgeschriebenen Rahmens nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemeldung zu aktualisieren oder zu überarbeiten, wenn sich die Annahmen, Schätzungen und Meinungen oder andere Umstände ändern sollten.

N. Eric Fier, CPG, P.Eng

Chief Executive Officer

SilverCrest Metals Inc.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

SilverCrest Metals Inc.

Ansprechpartner: Fred Cooper, Investor Relations

Tel: +1 (604) 694-1730

Fax: +1 (604) 357-1313

Tel (gebührenfrei): 18666911730 (Kanada & USA)

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Webseite: www.silvercrestmetals.com

570 Granville Street, Suite 501 Vancouver, British Columbia V6C 3P1

Abbildung 1:

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45063/2018-11-01 SIL NR Infill Drilling Results.docx_en-US_de-DEPRcom.001.jpeg

Abbildung 2:

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45063/2018-11-01 SIL NR Infill Drilling Results.docx_en-US_de-DEPRcom.002.jpeg

Abbildung3:

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45063/2018-11-01 SIL NR Infill Drilling Results.docx_en-US_de-DEPRcom.003.jpeg

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=45063

Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=45063&tr=1

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: Irw-press

Vancouver, Kanada - 31. Oktober 2018 - Endeavour Silver Corp. (NYSE: EXK; TSX: EDR - http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298293) veröffentlichte heute seine Finanzergebnisse für das dritte Quartal, das am 30. September 2018 endete. Das Unternehmen betreibt drei Silber-Gold-Minen in Mexiko, die Mine Guanacevi im Bundesstaat Durango und die Minen Bolanitos und El Cubo in Guanajuato. Endeavour nimmt derzeit seine vierte Mine, El Compas, im Bundesstaat Zacatecas in Betrieb und die Weiterentwicklung des Terronera-Minenprojekts im Bundesstaat Jalisco zu einer Erschließungsentscheidung.

Das Unternehmen weist im dritten Quartal 2018 einen Nettoverlust von 5,5 Millionen Dollar aus, verglichen mit einem Gewinn von 1,0 Millionen Dollar im dritten Quartal 2017. Der Verlust ist in erster Linie auf höhere Abschreibungen und Wertminderungen zurückzuführen. Der Umsatz ging um 6 % auf 37,6 Millionen Dollar zurück und der operative Cashflow bei den Minen vor Steuern(1) sank aufgrund der geringeren erzielten Metallpreise und höheren Kosten - teilweise ausgeglichen durch die höhere Silberproduktion - um 20 % auf 9,6 Millionen Dollar.

Der Cashflow aus der Betriebstätigkeit vor Änderungen des Betriebskapitals stieg verglichen mit demselben Zeitraum im Vorjahr jedoch um 21 % auf 6,9 Millionen Dollar, während das EBITDA um 8 % auf 5,6 Millionen Dollar zurückging. Im Vergleich mit dem dritten Quartal 2017 stiegen die Investitionskosten (Cash-Kosten) um 9 % auf 8,86 Dollar pro zahlbare Unze Silber (ohne Goldguthaben), während die nachhaltigen Unterhaltskosten um 8 % auf 16,14 Dollar pro zahlbare Unze Silber (ohne Goldguthaben) zurückgingen. In dem neunmonatigen Zeitraum, der am 30. September 2018 zu Ende ging, sanken die Investitionskosten und die nachhaltigen Unterhaltskosten verglichen mit den neun Monaten zum 30. September 2017 um 5 % bzw. 15 % auf 7,68 Dollar bzw. 15,87 Dollar pro zahlbare Unze Silber (ohne Goldguthaben).

Wichtigste Ergebnisse des 3. Quartals 2018 (gegenüber dem 3. Quartal 2017)

Finanzergebnisse

- Nettoverlust von 5,5 Mio. $ (Verlust von 0,04 $ pro Aktie) im Vergleich zu einem Gewinn von 1,0 Mio. $ im dritten Quartal 2017

- EBITDA(1) um 8 % auf 5,6 Mio. $ zurückgegangen

- Cashflow aus der Betriebstätigkeit vor Änderungen des Betriebskapitals um 21 % auf 6,9 Mio. $ gestiegen

- Operativer Cashflow bei den Minen vor Steuern(1) um 20 % auf 9,6 Mio. $ zurückgegangen

- Umsatz um 6 % auf 37,6 Mio. $ zurückgegangen

- Erzielter Silberpreis um 16 % auf 14,42 $ pro verkaufte Unze (oz) zurückgegangen

- Erzielter Goldpreis um 8 % auf 1.189 $ pro verkaufte oz zurückgegangen

- Investitionskosten(1) um 9 % auf 8,86 $ pro zahlbare oz Silber (ohne Goldguthaben) gestiegen

- Nachhaltige Unterhaltskosten (All-in Sustaining Costs, AISC)(1) um 8 % auf 16,14 $ pro zahlbare oz Silber (ohne Goldguthaben) zurückgegangen

- Betriebskapital um 13 % auf 57,4 Mio. $ gegenüber 66,2 Mio. $ am Jahresende zurückgegangen

- 5,6 Mio. $ durch eine ATM-Finanzierung eingeworben

Betriebsergebnisse

- Silberproduktion um 13 % auf 1.428.828 oz gestiegen

- Goldproduktion um 5 % auf 12.968 oz zurückgegangen

- Silberäquivalentproduktion von 2,4 Mio. oz (bei einem Ag-Au-Verhältnis von 75:1)

- Verkauftes Silber um 20 % auf 1.532.097 oz gestiegen

- Verkauftes Gold um 5 % auf 13.025 oz zurückgegangen

- Barrenbestand von 58.855 oz Silber und 130 oz Gold am Quartalsende

- Konzentratbestand von 43.920 oz Silber und 603 oz Gold am Quartalsende

- Abschluss der aktualisierten vorläufigen Machbarkeitsstudie für Terronera mit deutlich verbesserter Wirtschaftlichkeit und Betriebskosten im untersten Dezil im Silberbergbausektor

- Steigerung der Mineralreserven und -ressourcen in allen Kategorien bei Terronera

- Positive Ergebnisse des Infill-Bohrprogramms bei Terronera

- Positive Ergebnisse eines Erkundungsbohrprogramms bei El Compas

- Aufnahme von unternehmensweiten Kostensenkungsmaßnahmen zur Reduzierung der Investitions- und Betriebskosten im aktuellen niedrigen Metallpreisumfeld

- Inbetriebnahme der Mine El Compas nach einer vorübergehenden Stilllegung zur Verbesserung der Absetzanlage wiederaufgenommen

(1) EBITDA, operativer Cashflow bei den Minen, Cash-Kosten und All-in-sustaining-Kosten sind keine IFRS-konformen Kennzahlen. Bitte beachten Sie die Definitionen in der Management Discussion & Analysis (MD&A) des Unternehmens.

Bradford Cooke, CEO von Endeavour, sagte dazu: Unsere finanzielle Leistung im dritten Quartal 2018 wurde durch geringere Metallpreise sowie höhere Abschreibungen und Wertminderungen - in erster Linie bei Guanacevi, wo die Produktion dem Plan hinterherhinkt - beeinträchtigt. Die Produktion bei El Cubo setzte hingegen ihre starke Performance im Laufe des Quartals fort und die Goldgehalte bei Bolanitos verbessern sich nun nach einem leichten Rückgang im dritten Quartal 2018 wieder.

Wir haben einen großen Teil unserer Explorations- und Erschließungsausgaben für 2018 im dritten Quartal abgeschlossen und haben Ende August unternehmensweite Maßnahmen zur Senkung der Explorations-, Investitions-, Betriebs- sowie Gemein- und Verwaltungskosten eingeleitet. Für das vierte Quartal 2018 erwartet das Management dank der höheren Durchsatzleistung und Gehalte bei Guanacevi, der besseren Goldgehalte bei Bolanitos und der ersten kommerziellen Produktion bei El Compas eine Verbesserung der Betriebs- und Finanzleistung. Wir sollten im vierten Quartal 2018 auch bereits den ersten Nutzen aus dem kurzfristigen Kostensparprogramm sehen können.

Finanzergebnisse

Der Umsatz aus dem Verkauf von 1.532.097 Unzen Silber und 13.025 Unzen Gold zu erzielten Preisen von 14,42 Dollar bzw. 1.189 Dollar pro Unze betrug im dritten Quartal 2018 insgesamt 37,6 Millionen Dollar (2017: 39,8 Millionen Dollar). Im dritten Quartal 2017 wurden im Vergleich dazu 1.275.922 Unzen Silber und 13.759 Unzen Gold zum Preis von 17,20 Dollar bzw. 1.299 Dollar pro Unze verkauft.

Nach Selbstkosten von 42,4 Millionen Dollar (2017: 32,5 Millionen Dollar) erzielten die Minenbetriebe in Mexiko einen Verlust von 4,8 Millionen Dollar (2017: Einnahmen von 7,3 Millionen Dollar). Die um 30 % höheren Selbstkosten waren im Wesentlichen auf gestiegene Abschreibungen und Wertminderungen zurückzuführen. Abgesehen von den Abschreibungen und Wertminderungen in Höhe von 13,1 Millionen Dollar (2017: 4,4 Millionen Dollar) und den Abschreibungen auf Inventar von 1,3 Millionen Dollar, belief sich der operative Cashflow bei den Minen vor Steuern im dritten Quartal 2018 auf 9,6 Millionen Dollar (2017: 11,9 Millionen Dollar).

Der Nettoverlust beläuft sich nach den Explorationsausgaben, Gemein- und Verwaltungsausgaben, Devisen und Steuerrückzahlungen auf 5,5 Millionen Dollar (2017: Gewinn von 1,0 Million Dollar).

Die direkten Produktionskosten pro Tonne stiegen im dritten Quartal 2018 um 2 % gegenüber demselben Zeitraum im Vorjahr. Die höheren Produktionskosten pro Tonne sind in erster Linie auf die geringe Förderleistung bei Guanacevi aufgrund der im Jahr 2017 hinter dem Plan zurückgebliebenen Minenerschließung und der Kosten in Verbindung mit der Umsetzung eines Programms zur Optimierung der Produktivität sowie höherer Kosten für Arbeits- und Vertragsnehmer zurückzuführen.

Die höheren direkten Kosten bei Guanacevi und die geringeren verarbeiteten Goldgehalte bei Bolanitos führten zu höheren konsolidierten Investitionskosten (ohne Goldguthaben; keine IFRS-konforme Kennzahl) von 8,86 Dollar pro Unze. Die geringeren Kosten pro Unze bei El Cubo infolge der höheren Gehalte glichen die höheren Kosten pro Unze bei Guanacevi und Bolanitos teilweise aus. Die nachhaltigen Unterhaltskosten (keine IFRS-konforme Kennzahl) gingen im dritten Quartal 2018 verglichen mit dem Vorjahr auf 16,14 Dollar pro Unze zurück. Der Rückgang der nachhaltigen Unterhaltskosten ist auf die geringeren Betriebs- und Investitionskosten im Jahr 2018 gegenüber 2017 - teilweise wettgemacht durch die höheren Gemein- und Verwaltungskosten auf Konzernebene - zurückzuführen.

Im neunmonatigen Zeitraum, der am 30. September 2018 endete, lagen die direkten Produktionskosten bei 84,00 Dollar pro Tonne verglichen mit der Prognose von 80 bis 85 Dollar pro Tonne. Die geringer als geplant ausgefallene Durchsatzleistung bei Guanacevi wurde teilweise durch die günstigen Kosten beim Betrieb El Cubo ausgeglichen.

Die konsolidierten Investitionskosten (ohne Goldguthaben) sollten der Prognose zufolge 2018 zwischen 6,00 und 7,00 Dollar pro Unze Silber bzw. die konsolidierten Investitionskosten auf Nebenproduktbasis zwischen 10,00 und 11,00 pro Unze Silber sowie 750 und 800 Dollar pro Unze Gold liegen. In den neun Monaten per 30. September 2018 lagen die Investitionskosten (ohne Goldguthaben) bei 7,68 Dollar pro Unze, während sich die Investitionskosten auf Nebenproduktbasis auf 11,00 Dollar pro Unze Silber und 877 Dollar pro Unze Gold beliefen. Die geringer als geplante Produktion führte verglichen mit der Kostenprognose zu höheren Kosten pro Unze. Die Investitionskosten werden im vierten Quartal 2018 voraussichtlich geringer ausfallen als die Investitionskosten im neunmonatigen Zeitraum, der am 30. September 2018 zu Ende ging.

Die nachhaltigen Unterhaltskosten (All-in Sustaining Costs, AISC - ohne Goldguthaben) - nach Definition des World Gold Council - sollten der Prognose zufolge 2018 zwischen 15,00 und 16,00 Dollar pro produzierte Unze Silber liegen, was neue Investitionen in nachhaltige Explorations- und Erschließungsprogramme widerspiegelte. In den neun Monaten per 30. September 2018 beliefen sich die AISC (ohne Goldguthaben) auf 15,87 Dollar, nachdem das Unternehmen weniger in die nachhaltigen Unterhaltsausgaben investierte als prognostiziert. Die geringeren Investitionsausgaben wurden durch höhere Betriebskosten pro Unze ausgeglichen. Die AISC sollen im vierten Quartal 2018 geringer ausfallen als die AISC im neunmonatigen Zeitraum, der am 30. September 2018 zu Ende ging.

Das Management unterstellte bei seiner Kostenprognose für 2018 einen Silberpreis von 17 Dollar pro Unze, einen Goldpreis von 1.275 Dollar pro Unze und ein Wechselkurs von 19 mexikanischen Peso pro US-Dollar.

In den neun Monaten, die am 30. September 2018 zu Ende gegangen sind, belief sich die Silberproduktion auf 4.135.563 Unzen und die Goldproduktion auf 39.850 Unzen, was zu einer Silberäquivalentproduktion von 7,1 Millionen Unzen führte. Anhand der bisherigen Performance des Unternehmens in diesem Jahr schätzt das Management aufgrund der verzögerten Produktion bei El Compás, der geringeren Goldgehalte bei Bolañitos sowie aufgrund des geringeren Minenertrags bei Guanaceví einen Produktionsrückgang von fünf Prozent im Vergleich zur konsolidierten Produktionsprognose für 2018. Dieser erwartete Produktionsrückgang und die niedrigeren Goldguthaben werden sich wahrscheinlich auch auf die Fähigkeit des Unternehmens auswirken, seine Kostenprognose für 2018 zu erreichen.

Der verkürzte Konzernzwischenabschluss und die entsprechenden Begleitunterlagen (Managements Discussion & Analysis) finden Sie auf der Website des Unternehmens unter www.edrsilver.com, auf SEDAR unter www.sedar.com und EDGAR unter www.sec.gov. Alle Beträge sind in US-Dollar angegeben.

Telefonkonferenz

Eine Telefonkonferenz zur Erörterung der Ergebnisse wird heute, am Mittwoch, den 31. Oktober 2018 um 10 Uhr (PT) bzw. 13 Uhr (ET) stattfinden. Um an der Telefonkonferenz teilzunehmen, wählen Sie bitte die unten angegebenen Nummern. Es ist kein Passwort erforderlich.

Gebührenfrei in Kanada und den USA: 1-800-319-4610

Lokal aus Vancouver: 604-638-5340

Außerhalb von Kanada und den USA: +1 604-638-5340

Die Telefonkonferenz wird aufgezeichnet. Sie können diese Aufzeichnung unter der Rufnummer 1-800-319-6413 (Kanada & USA, gebührenfrei) oder +1-604-638-9010 (außerhalb von Kanada & USA) abrufen. Der dafür erforderliche Zugangscode lautet 2625 gefolgt von der Rautetaste (#). Die Audio-Aufzeichnung und ein schriftliches Transkript werden ebenfalls auf der Website des Unternehmens (www.edrsilver.com) unter Investor Relations und dann Events verfügbar sein.

Über Endeavour Silver - Endeavour Silver Corp. ist ein mittelständisches Edelmetallbergbauunternehmen welches drei hochgradige, unterirdische Silber-Gold-Minen in Mexiko besitzt. Endeavour nimmt derzeit seine vierte Mine bei El Compas in Betrieb, treibt die Erschließung einer möglichen fünften Mine beim Minenprojekt Terronera voran und führt Explorationen in seinem Portfolio von Explorations- und Erschließungsprojekten in Mexiko und Chile durch, um seinem Ziel, ein führender Silberproduzent zu werden, einen Schritt näher zu kommen. Unsere Philosophie der sozialen Integrität von Unternehmen ist von unschätzbarem Wert für alle Beteiligten.

Quelle: Endeavour Silver Corp.

Kontaktdaten - Weitere Informationen erhalten Sie über:

Galina Meleger, Director Investor Relations

Tel (gebührenfrei): (877) 685-9775

Tel: (604) 640-4804

Fax: (604) 685-9744

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: www.edrsilver.com

In Europa:

Swiss Resource Capital AG

Jochen Staiger

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.resource-capital.ch

Folgen Sie Endeavour Silver auf Facebook, Twitter, Instagram und LinkedIn

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act der Vereinigten Staaten aus dem Jahr 1995 sowie zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen kanadischen Wertpapiergesetze. In den hier angeführten zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen sind unter anderem auch Aussagen über Endeavours erwartete Leistung im Jahr 2018, einschließlich der Veränderungen bei den Abbau- und Betriebsaktivitäten sowie des Zeitplans und der Ergebnisse verschiedener Aktivitäten. Das Unternehmen beabsichtigt nicht, und übernimmt keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Erfolge von Endeavour und seinen Betriebsstätten wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem: Änderungen auf nationaler und regionaler Regierungsebene, Gesetze, Steuern, Regulierungsmaßnahmen, politische und wirtschaftliche Entwicklungen in Kanada und Mexiko, finanzielle Risiken in Zusammenhang mit den Edelmetallpreisen, betriebliche oder technische Schwierigkeiten bei der Mineralexploration, -erschließung und -förderung, Risiken und Gefahren bei der Mineralexploration, -erschließung und -förderung, der spekulative Charakter der Mineralexploration und -erschließung, Risiken beim Erhalt der nötigen Lizenzen und Genehmigungen, Probleme mit den Besitzrechten sowie Faktoren, die im Abschnitt Risikofaktoren des aktuellen Formulars zur Jahresberichterstattung (40F) bei der SEC und bei den kanadischen Regulierungsbehörden beschrieben sind.

Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf Annahmen, die das Management für angemessen hält. Dazu zählen unter anderem der fortlaufende Betrieb in den Abbaustätten des Unternehmens, keine wesentlichen Änderungen bei den Rohstoffpreisen, ein Abbaubetrieb bzw. eine Herstellung von Bergbauprodukten entsprechend den Erwartungen des Managements, das erwartete Produktionsergebnis und andere Annahmen und Faktoren, die hier beschrieben werden. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen unterscheiden, kann es auch andere Faktoren geben, die zu wesentlich anderen Ergebnissen führen können als erwartet, beschrieben, geschätzt oder beabsichtigt. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen oder Informationen abweichen. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen zu verlassen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

ENDEAVOUR SILVER CORP.

WICHTIGE KENNZAHLEN IM VERGLEICH

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45052/news.18-24 .q3finres.final_DEprcom.001.png

1) Silberäquivalente werden anhand eines Verhältnisses von 75:1 berechnet.

2) Kostenkennzahlen, EBITDA, operativer Cashflow bei den Minen und Cashflow aus der Betriebstätigkeit vor Änderungen des Betriebskapitals sind keine IFRS-konformen Kennzahlen. Bitte beachten Sie die Definitionen in der MD&A des Unternehmens.

ENDEAVOUR SILVER CORP.

VERKÜRZTE KONSOLIDIERTE GELDFLUSSRECHNUNG

(ungeprüft - von der Geschäftsführung verfasst)

(ausgedrückt in Tausend US-Dollar)

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45052/news.18-24 .q3finres.final_DEprcom.002.png

Diese Erklärung sollte im Zusammenhang mit dem verkürzten Konzernzwischenabschluss für den Zeitraum, der am 30. September 2018 zu Ende gegangen ist, und den darin enthaltenen Erläuterungen gelesen werden.

ENDEAVOUR SILVER CORP.

VERKÜRZTE KONSOLIDIERTE GESAMTERGEBNISRECHNUNG

(ungeprüft - von der Geschäftsführung verfasst)

(ausgedrückt in Tausend US-Dollar, mit Ausnahme der Aktien und der Beträge je Aktie)

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45052/news.18-24 .q3finres.final_DEprcom.003.png

Diese Erklärung sollte im Zusammenhang mit dem verkürzten Konzernzwischenabschluss für den Zeitraum, der am 30. September 2018 zu Ende gegangen ist, und den darin enthaltenen Erläuterungen gelesen werden.

ENDEAVOUR SILVER CORP.

VERKÜRZTER KONSOLIDIERTER UNTERNEHMENSLAGEBERICHT

(ungeprüft - von der Geschäftsführung verfasst)

(ausgedrückt in Tausend US-Dollar)

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45052/news.18-24 .q3finres.final_DEprcom.004.png

Diese Erklärung sollte im Zusammenhang mit dem verkürzten Konzernzwischenabschluss für den Zeitraum, der am 30. September 2018 zu Ende gegangen ist, und den darin enthaltenen Erläuterungen gelesen werden.

Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=45052

Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=45052&tr=1

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: Irw-press

Vancouver, 24. Oktober 2018 - Canasil Resources Inc. (TSX-V: CLZ, DB Frankfurt: 3CC, Canasil, das Unternehmen) gibt bekannt, dass das Unternehmen und Pan American Silver Corp. (TSX: PAAS, NASDAQ: PAAS) über seine Tochtergesellschaft Plata Panamericana SA de CV (Pan American) eine unverbindliche Absichtserklärung (Letter of Intent, die LOI) hinsichtlich des Erwerbs von Canasils Anteilen am Projekt Sandra-Escobar im mexikanischen Durango durch Pan American unterzeichnet haben. Die Absichtserklärung sieht vor, dass die Parteien ein endgültiges Abkommen über den Erwerb der Anteile von Canasil durch Pan American gegen eine Zahlung von 2 Millionen CAD und die Gewährung einer NSR-Lizenzgebührenbeteiligung von 2 % auf Pan Americans Beteiligung am Projekt (die NSR-Lizenzgebühr) unterzeichnen. Pan American wird das Recht haben, die NSR-Lizenzgebühr jederzeit auf 1 % zu reduzieren, indem es dem Unternehmen 4 Millionen CAD zahlt. Die Parteien gehen davon aus, das endgültige Abkommen bis Ende November 2018 abzuschließen. Das endgültige Abkommen wird alle vorherigen Abkommen und Vereinbarungen zwischen Canasil und Pan American in Bezug auf das Projekt Sandra-Escobar ersetzen.

Bahman Yamini, CEO von Canasil, sagte: Wir sehen dem Abschluss des endgültigen Abkommens mit Pan American hinsichtlich des Verkaufs von Canasils Anteilen an Sandra-Escobar entgegen. Dies bedeutet für uns bedeutende Finanzmittel ohne Verwässerungseffekt zur Pflege und Weiterentwicklung unseres aktuellen Projektportfolios. Zusätzlich zur Barzahlung wird Canasil durch die NSR-Lizenzgebühr auch weiterhin am Wertsteigerungspotenzial des Projekts Sandra-Escobar beteiligt sein.

Silber-Gold-Konzessionsgebiete Sandra und Escobar in Durango (Mexiko)

Die Konzessionsgebiete Sandra und Escobar befinden sich etwa 200 Kilometer nordwestlich der Stadt Durango (Mexiko), im Herzen des mexikanischen Silbertrends mit hervorragendem Zugang und Infrastruktur. Dieser ertragreiche Trend beherbergt einige der weltweit größten Silbervorkommen und -lagerstätten sowie zahlreiche vormals und zurzeit produzierende Minen und Silber-Gold-Lagerstätten. Die zusammengelegten Konzessionsgebiete umfassen über 6.970 Hektar (das Konzessionsgebiet Sandra 6.335 Hektar, das Konzessionsgebiet Escobar 635 Hektar) an Mineralkonzessionen mit mehreren mineralisierten Strukturen, die Zonen mit eingesprengter Silbermineralisierung in vulkanischen Tuffen sowie Quarzerzgängen und Brekzienstrukturen begrenzen. Die Erzgänge und Strukturen bilden ein erstklassiges Silber-Gold-Grundmetall-System, das in andesitischem und rhyolithischem Gestein enthalten ist und sich in einem großen Rhyolithdomkomplex im Norden befindet, während silberdominante Systeme im Umfeld kleinerer Rhyolithdomkomplexe im Südosten vorkommen. Intensive Alterationszonen und Flüssigkeitsflutungen in durchlässigen Formationen weisen auf das mögliche Vorkommen weiterer großer disseminierter Ziele hin. Im Gebiet Sandra-Escobar gibt es eine hervorragende Infrastruktur, einschließlich eines Zugangs über asphaltierte Straßen, Strom, Wasser und Arbeitskräfte aus nahegelegenen Gemeinden.

Die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden von J. Blackwell (P. Geo.), einem qualifizierten Sachverständigen im Sinne des National Instrument 43-101, geprüft und genehmigt. Herr Blackwell ist ein technischer Berater von Canasil.

Über Canasil:

Canasil ist ein kanadisches Mineralexplorationsunternehmen mit Alleinrechten an umfangreichen Silber-, Gold-, Kupfer-, Blei- und Zinkprojekten in den mexikanischen Bundesstaaten Durango und Zacatecas bzw. in der kanadischen Provinz British Columbia. Zu den Direktoren und Führungsmitgliedern des Unternehmens zählen Fachleute der Branche, die bereits umfangreiche Erfahrungen in der Auffindung und im Ausbau von erfolgreichen Rohstoffexplorationsprojekten über die Entdeckung bis hin zur Erschließung sammeln konnten. Das Unternehmen führt aktiv Explorationsarbeiten in seinen Mineralprojekten durch und betreibt in Durango (Mexiko) ein Tochterunternehmen. Die dort beschäftigten geologischen Vollzeitkräfte und das Hilfspersonal sind für die Betriebsstätten in Mexiko verantwortlich.

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Bahman Yamini

President und C.E.O.

Canasil Resources Inc.

Tel: (604) 709-0109

www.canasil.com

Suite 1760 - 750 West Pender Street

Vancouver, BC

Kanada V6C 2T8

Tel: 604-708 3788

Fax: 604-708 3728

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen gelten. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen - mit Ausnahme von historischen Fakten -, die sich auf die zukünftige Mineralproduktion, das Reservenpotenzial, Erkundungsbohrungen, Explorationsarbeiten und andere Ereignisse und Entwicklungen beziehen, gelten als zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen angenommenen Ereignissen oder Ergebnissen abweichen. Obwohl das Unternehmen annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, zählen unter anderem Veränderungen der Rohstoffpreise, Explorationserfolge, die dauerhafte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmitteln und die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Weitere Informationen zu diesen und anderen Risiken entnehmen Sie bitte der öffentlichen Berichterstattung des Unternehmens bei der kanadischen Wertpapierbehörde. Es kann nicht gewährleistet werden, dass die zukunftsgerichteten Aussagen eintreten werden. Anleger sollten sich deshalb nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=44988

Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=44988&tr=1

 

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: Irw-press

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2017

© by Silbernews.com