.

Minenindex XAU Minenindex HUI Silber in USD / oz Gold in USD / oz
Intraday Silber Preis

Philharmoniker Depot

12.10.16 Endeavour Silver fördert im 3. Quartal 2,4 Mio. Unzen Silberäquivalent

Der Unternehmenschef Bradford Cooke zeigte sich zufrieden mit dem Gesamtergebnis von rund 2,4 Mio. Unzen Silberäquivalent. ........................................................................................................................................................................................................................................

Das 3. Quartal 2016 verlief für den kanadischen Edelmetallproduzenten Endeavour Silver (ISIN: CA29258Y1034 / TSX: EDR - https://www.youtube.com/watch?v=Ee3odRHmIGk -) auf den ersten Blick nicht sehr erfreulich. Die Silberproduktion der drei mexikanischen Minen ging gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 29 % auf 1.284.646 Unzen zurück und auch die Goldförderung fiel mit 14.364 Unzen um 6 % niedriger aus als noch vor einem Jahr. Dennoch zeigte sich Unternehmenschef Bradford Cooke zufrieden mit dem Gesamtergebnis von rund 2,4 Mio. Unzen Silberäquivalent: "Unsere konsolidierte Produktion blieb im 3. Quartal weiterhin über dem Plan. Obwohl unsere Produktionsprognose für das 2. Halbjahr niedriger ausfällt als für die 1. Jahreshälfte, sind wir gut positioniert, um unser erst kürzlich angehobenes Produktionsziel für 2016 zu erreichen." Dies sieht für das Gesamtjahr eine Förderung von 5,5 bis 6 Mio. Unzen Silber sowie 49.000 bis 54.000 Unzen Gold vor, was einer Silberäquivalent-Menge von 9 bis 9,8 Mio. Unzen entspräche. Bis einschließlich September hat das Unternehmen in diesem Jahr bereits rund 7,8 Mio. Unzen Silberäquivalent produziert.

Öffnet externen Link in neuem Fenster

Quelle: Endeavour Silver

Auf der 'Guanaceví'-Mine im mexikanischen Bundesstaat Durango blieb der Durchsatz der Erzmühle im zurückliegenden Quartal allerdings mit 892 Tonnen pro Tag ein weiteres Mal hinter den Erwartungen zurück. Grund hierfür war die anhaltende Fokussierung des zuständigen Subunternehmers auf die Beschleunigung der weiteren Minenentwicklung, insbesondere auf die Verbesserung der unterirdischen Stromversorgung sowie die Entwässerung und Belüftung der Schachtanlagen. Zudem sorgten schwankende Erzgehalte in den abgebauten Erzkörpern für einen niedrigeren durchschnittlichen Edelmetallgehalt als erwartet. Das Endeavour-Management rechnet hier jedoch im laufenden Schlussquartal mit einer Steigerung der Verarbeitungsmenge.

Dazu beitragen könnte auch das in diesem Quartal startende und insgesamt auf 3 Jahre angelegte 8,4 Mio. USD-Investitionsprogramm, in dessen Rahmen man allein bis Jahresende 2,8 Mio. USD in die Hand nehmen möchte, um u.a. eine Rampe zum sog. 'Santa Cruz Sur'-Erzkörper zu errichten. Der bislang definierte Teil dieses Vorkommens, das sowohl noch nach Süden als auch in die Tiefe hin offen ist, verfügt über angezeigte Ressourcen von mehr als 650.000 Tonnen, die einen mittleren Silbergehalt von 250 Gramm pro Tonne sowie einen Goldanteil von 0,7 Gramm pro Tonne aufweisen.

Bei der 'Bolañitos'-Mine in der Provinz Guanajuato lag der Gesteinsdurchsatz im 3. Quartal mit durchschnittlich 1.442 Tonnen pro Tag wieder einmal über den Planvorgaben. Vor allem die Verarbeitung eines historischen Erzlagers sowie die Erschließung neu entdeckter Ausdehnungen des 'LL-Asunción'-Erzkörpers in und um ehemalige Stollen trugen hier zu dem positiven Ergebnis bei. In der Folge liegt die Mine derzeit signifikant über den laufenden Produktionsvorgaben für dieses Jahr.

Darüber hinaus wurde auf 'Bolañitos' im zurückliegenden Quartal ein 1,7 Mio. USD teures Entwicklungsprogramm gestartet, mit dem das nahe der schon vorhandenen Stollen des 'LL-Asunción'-Erzkörpers gelegene 'Plateros'-Vorkommen erschlossen werden soll. Dadurch hofft das Unternehmen Zugang zu einer angezeigten Ressource von über 130.000 Tonnen Gestein zu erhalten, die einen Silbergehalt von 116 Gramm pro Tonne und einen Goldgehalt von 1,61 Gramm pro Tonne aufweisen soll.

Auch bei der ebenfalls im Bundesstaat Guanajuato angesiedelten 'El Cubo'-Mine konnte die Gesellschaft im Berichtszeitraum mit 1.531 Tonnen Erzdurchsatz pro Tag ein Produktionsergebnis erzielen, das über den eigentlichen Plänen lag. Zudem wurden im Bereich des 'Santa Cecilia'-Vorkommens neue Abbauareale erschlossen, so dass hier auch im 4. Quartal mit einer Produktion von etwa 1.500 Tonnen pro Tag zu rechnen ist. Wie schon die 'Bolañitos'-Mine liegt die 'El Cubo' derzeit deutlich über den diesjährigen Produktionsvorgaben.

Öffnet externen Link in neuem Fenster

Quelle Endeavour Silver

Dass dies auch in Zukunft so bleibt, soll u.a. das im 3. Quartal begonnene Investitionsprogramm garantieren, bei dem man für 1,6 Mio. USD die Zugangsrampe zu dem sich nach Süden hin ausdehnenden 'V-Asunción'-Vorkommen um 1,6 km verlängern möchte, um an die dort angezeigten Ressourcen von über 300.000 Tonnen Erz zu gelangen, deren Silberanteil vom Unternehmen mit 141 Gramm pro Tonne angegeben wird und deren Goldgehalt bei 1,55 Gramm pro Tonne liegen soll.

"Zusätzlich zur Entwicklung neuer Erzkörper auf der 'Guanaceví'- und der 'Bolañitos'-Mine haben wir derzeit 8 Bohrgeräte auf 5 Projekten im Einsatz, um unsere Ressourcenbasis in diesem Jahr zu steigern", so Endeavour-CEO Cooke weiter. Darüber hinaus arbeite man nach wie vor sowohl an der Machbarkeitsstudie für das 'Terronera'-Projekt als auch an der vorläufigen Wirtschaftlichkeitsuntersuchung für die 'El Compas'-Liegenschaft, die man beide noch bis Jahresende abschließen wolle. "Zusammen mit der jüngsten Addition der 'Parral'-Liegenschaft zu unserer Projektpipeline hat Endeavour jetzt eines der stärksten organischen Wachstumsprofile im Silberbergbau-Sektor", bilanzierte der Unternehmenschef. Im Übrigen hätten alle drei bereits produzierenden Minen noch freie Kapazitäten, weshalb man bereits verschiedene Möglichkeiten evaluiere, um die Produktion im kommenden Jahr zu steigern.

Im Hinblick auf seine Absatzzahlen musste Endeavour Silver im 3. Quartal allerdings einen Rückschlag hinnehmen. Ähnlich wie die Produktionszahlen gingen auch sie gegenüber dem Vorjahreszeitraum zurück und lagen letztlich mit 1.200.466 verkauften Unzen Silber und 14.228 Unzen Gold um 35 % bzw. 3 % unter dem Vorjahresergebnis.

Inwieweit sich dies auf das Finanzergebnis der Gesellschaft im zurückliegenden Quartal ausgewirkt hat, wird sich am 3. November 2016 zeigen. Dann plant das Unternehmen die Präsentation seiner offiziellen Quartalszahlen, die an diesem Tag wie üblich vor Börsenbeginn in Toronto veröffentlicht werden sollen.

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: http://www.js-research.de

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2020

© by Silbernews.com