.

Philharmoniker Depot

12.04.14 Starke Zahlen von Endeavour Silver

Eine Rekordproduktion in allen drei Minen (Guanacevi, Bolañitos und El Cubo) erzielte Endeavour Silver im ersten Quartal 2014.Insgesamt konnte das Unternehmen in diesem Zeitraum 1.898.999 Unzen Silber und 18.519 Unzen Gold produzieren, was circa 3,0 Mio. Unzen Silberäquivalent entspricht.

Dabei konnte die Silberproduktion um 27 % gesteigert werden, während die Goldproduktion gegenüber dem ersten Quartal 2013 um 23 % höher ausfiel. In der Silberäquivalent-Produktion lag die Steigerungsrate bei einem Silber-Gold Verhältnis von 60:1 bei 26 %.

Die Höhepunkte zusammengefasst:

- Anstieg der Silberproduktion um 27 % auf 1.898.999 Unzen

- Steigerung der Goldproduktion um 23 % auf 18.519 Unzen

- Silberäquivalent-Produktion + 26 % bei einem Silber - Gold Verhältnis von 60:1

- Die Silberverkäufe lagen mit 1.537.665 Unzen um 1 % höher

- Die Goldverkäufe lagen mit 16.445 Unzen um 5 % höher

- Der Barrenbestand lag am Quartalsende bei 295.839 Unzen Silber und 421 Unzen Gold

- Der Konzentratbestand lag am Quartalsende bei 60.512 Unzen Silber und 1.113 Unzen Gold


Der CEO des Unternehmens Bradford Cooke sagte:

„Obwohl wir keine Produktionssteigerung für das Jahr 2014 angekündigt haben, sind wir bereits jetzt unserem Produktionsplan voraus. Wir sind außerdem entschlossen, die Sicherheit unserer Mitarbeiter zu erhöhen, uns finanziell besser aufzustellen und die Explorationsarbeiten weiter voranzubringen, um für den kommenden Edelmetallzyklus gut aufgestellt zu sein.“

Das Unternehmen hat aufgrund der jüngsten Unfälle in der ‘El Cubo‘ und der ‘Guanaceví‘ Mine bereits umgehend ein erneutes vollständiges Sicherheitstraining in seinen drei mexikanischen Minen angeordnet. Hierfür sollen sämtliche Förderanlagen für 2 Tage geschlossen bleiben, damit alle Mitarbeiter aller Betriebsschichten an einem 2-tägigen Auffrischungskurs bezüglich der geltenden Sicherheitsvorschriften und Sicherheitsmaßnahmen teilnehmen können. Darüber hinaus will man mit Spezialisten für Bergbausicherheit die bestehenden firmeninternen Sicherheitsprogramme überprüfen und etwaige Verbesserungsempfehlungen umsetzen.

Das Unternehmen hat in der Vergangenheit regelmäßig neue Sicherheitsinitiativen gestartet, um die Mitarbeiter und Subunternehmer für sicheres Verhalten am Arbeitsplatz zu sensibilisieren. Das Unternehmen hält kontinuierliche Minenrettungskurse ab und wendet verschiedene und gängige Sicherheitsstrategien an, wie das 5-Punkte-System, das Dupont-STOP-Programm oder My Brother's Keeper. Außerdem werden Tausende von Stunden in Sicherheitsschulungen, regelmäßige Sicherheitsprüfungen, umfassende Sicherheitsbeschilderung und arbeitsspezifische Schulungen investiert. Endeavour wurde für seine Sicherheitsprogramme bereits mit ‘National Safety Awards‘ ausgezeichnet und die Minenrettungsteams des Unternehmens haben sich ebenfalls schon mehrere Einzel- und Team Auszeichnungen bei Bergbausicherheitswettbewerben erkämpft.

Angesichts der zurzeit niedrigen Edelmetallpreise versucht das Unternehmen auch weiterhin, die Betriebskosten zu senken und somit die Gewinnmarge zu verbessern. Die laufenden Explorationsprogramme, zum ersetzen der Reserven- und Ressourcen sowie Verlängerung des Minenlebens werden aus dem Cash-Flow finanziert. In Kürze sollen auch die Bohrungen an der hochgradigen Silber-Gold-Entdeckung des 'Terronera'-Erzgangs im Konzessionsgebiet San Sebastián (Bundesstaat Jalisco) fortgesetzt werden, wo aktuell noch das Genehmigungsverfahren für die Errichtung einer Mine läuft.

Zur Rekordproduktion des 1. Quartals trugen u.a. die höheren Gehalte und Gewinnungsraten der Guanaceví Mine bei. Der Durchsatz der Anlage sinkt allerdings im April um 100 Tonnen pro Tag, da eine Gesteinsmühle für Reparatur- und Wartungsarbeiten kurzzeitig stillgelegt wird. Dieser Produktionsausfall soll jedoch im Laufe des Jahres durch Beimischung höhergradigen Erzes wieder ausgeglichen werden.

Die Bolañitos Mine wurde im ersten Quartal an ihrer Kapazitätsgrenze betrieben, wobei die Goldgehalte die der geschätzten Reserven übertrafen.

Auf El Cubo scheinen die seit der Übernahme der Mine erfolgten Kapitalinvestitionen zu greifen. Allerdings sind noch einige Monate beschleunigter Minenentwicklung erforderlich, um die einzelnen Fortschritte nachhaltig und langfristig zu sichern. Zwar steigen die Produktionsgehalte im ersten Quartal 2014 an, jedoch ging der Minendurchsatz aufgrund von Entwicklungsmaßnahmen und eines Wechsels des Minenleiters zurück. Die Mine befindet sich nun wieder im Soll und könnte den bisher entgangenen Minendurchsatz auf Jahressicht wieder ausgleichen. Ebenso kann mit dem Aufbau eines Erzvorrates begonnen werden.

Viele Grüße

Ihr Jörg Schulte

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: http://joerg-schulte-research.jimdo.com

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2020

© by Silbernews.com