.

Philharmoniker Depot

30.04.15 Mexiko handelt! Neue Sicherheitsmaßnahmen im Bergbau

Ab sofort arbeitet die Regierung enger mit verschiedenen Organen im Bergbausektor zusammen, um deren Erfordernissen effektiver nachkommen zu können und um zu verhindern, dass weitere Investitionen gefährdet werden.

Nach den jüngsten Sicherheitsvorfällen im mexikanischen Bergbausektor hatten unter anderem der mexikanische Unternehmerverband Coparmex sowie die Bergbaukammer Camimex die Bundes- und Provinzregierungen dazu aufgerufen, für mehr Sicherheit in der Bergbauindustrie zu sorgen. Zuletzt wurden Anfang April 7.000 Unzen Gold im Wert von 8,5 Millionen USD aus der ,El Gallo'-Mine von McEwen Mining in Sinaloa gestohlen. Die mexikanische Bundesregierung hat nun mit verschiedenen Maßnahmen reagiert.

Ab sofort arbeitet die Regierung enger mit verschiedenen Organen im Bergbausektor zusammen, um deren Erfordernissen effektiver nachkommen zu können und um zu verhindern, dass weitere Investitionen gefährdet werden. Während des México Mining Forums erklärte der Generalkoordinator für Bergbau, Mario Cantú, dass eine Arbeitsgruppe bestehend aus Vertretern des Wirtschaftsministeriums, der Berbaukammer Camimex, dem Verband der mexikanischen Stahlindustrie Canacero und der kanadischen Handelskammer Cancham geschaffen wurde, um die Anliegen der Bergbauindustrie gezielter bedienen zu können.

Rosalind Wilson, Präsidentin im Bereich Bergbau der kanadischen Handelskammer Cancham, forderte auf dem Mexico Mining Forum weitere Maßnahmen von der Bundesregierung, um Investitionen im Sektor nicht zu gefährden. Kanadische Unternehmen hätten immer dann einen Kostenanstieg zu verzeichnen, wenn zum Beispiel Zufahrtsstraßen durch das organisierte Verbrechen oder andere Gruppierungen blockiert werden, neben zusätzlichen Ausgaben zum Schutz der Minen. Wie die mexikanische Wirtschaftszeitung El Financiero berichtet, vertrauen kanadische Bergbaufirmen in Mexiko aber trotz der momentanen Lage weiter auf die Behörden. In Mexiko werden über 200 Minen mit Hilfe kanadischer Kapitalgeber betrieben.

Die Bundesregierung hat am 7. April innerhalb der Gendarmerie eine spezielle Polizeieinheit für Bergbauangelegenheiten ins Leben gerufen. Für jede Landeseinheit werde entsprechend der jeweils aktuellen Problematik ein spezifischer Plan erarbeitet - dies gelte insbesondere für die Bundesstaaten Michoacán, Sinaloa und nicht zuletzt Guerrero, wo derzeit auch Timmins Gold (ISIN: CA88741P1036 / TSX: TMM - http://bit.ly/1wxDknG -) sein hochgradiges Gold- und Silber-Projekt ,Ana Paula' entwickelt. Die Nationale Gendarmerie ist Teil der Bundespolizei und wurde im August 2014 im Rahmen der neuen Sicherheitsstrategie des Präsidenten Peña Nieto zur Verringerung des organisierten Verbrechens gegründet. Hiervon sollte auch Endeavour Silver (ISIN: CA29258Y1034 / TSX: EDR - http://bit.ly/1bzJWyJ -) profitieren.

Wirtschaftsminister Ildefonso Guajardo Villarreal erklärte, dass die Probleme der Bergbauunternehmen in jedem Staat anders gelagert seien, so dass man mit individuellen Strategien reagiere. Der Leiter des Minenclusters von Chihuahua, Gerardo Durán Alarcón unterstrich, dass diese Maßnahmen Investoren, etablierten Unternehmen und Arbeitern sowie Lieferanten mehr Vertrauen geben würden. Die Bergbaubetriebe in Chihuahua erhielten bereits wichtige Unterstützung aus der 42. Militärzone (Hidalgo del Parral, Chihuahua) wie auch von der Generalstaatsanwaltschaft des Bundesstaates. Man nehme bereits einen Rückgang der Kriminalität im Segment Bergbau wahr, so Durán Alarcón.

Diese Maßnahmen erfreuen natürlich auch Unternehmen wie Cyprium Mining (TSX-V: CUG - http://bit.ly/1nSkhEv -) , die in unmittelbarer Nähe von Chihuahua ihre Produktion betreiben.

Ferner kündigte das Ministerium für Öffentliche Sicherheit (SSP) des Bundesstaates Sinaloa an, die Bewachung der Minen auszuweiten. Bislang hätte es keinerlei Anzeigen gegen kriminelle Gruppierungen gegeben, die nach diesem Schema (Golddiebstahl) operieren, erklärte Staatssekretär Héctor Manuel Castillo Medina. 50 Angehörige von Eliteeinheiten waren bereits vorher stationiert, zudem permanente Einsatzkommandos. Diese wurden nun in 18 Gemeinden instruiert, mehr Wachsamkeit an den Tag zu legen und regelmäßig in bzw. um die Minen herum zu patrouillieren.

Mexiko scheint sich der Wichtigkeit der ausländischen Investoren bewusst zu sein und reagiert endlich richtig! Davon werden vor allem kleine Betriebe wie Cyprium Mining profitieren, die sich finanziell noch nicht so hohe Sicherheitsstandards wie die großen leisten können. Aber auch die großen der Branche, wie z.B. Endeavour Silver, werden dadurch sicherer und können sich mehr auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Vielleicht schafft das ja langsam etwas mehr Vertrauen in den mexikanischen Bergbau und hilft noch verunsicherten, potentiellen Anlegern bei einer Investmententscheidung.


Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: http://www.js-research.de

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2020

© by Silbernews.com