.

Philharmoniker Depot

10.06.15 Solide Produktionszahlen von Inca One Gold

In der Zeit zwischen dem 08. April und 02. Juni 2015 konnten aus 3.042 Tonnen Erzmaterial 2.144 Unzen Gold und 2.392 Unzen Silbe gewonnen werden. .....................................................................................................................

Ein solides Produktionsergebnis konnte der Gold und Silberproduzent Inca One Gold (ISIN: CA45328X1078 / TSX-V: IO - http://bit.ly/1HHnwtz -), der eine eigene Verarbeitungsanlage im Andenland Peru betreibt, gestern präsentieren. In der Zeit zwischen dem 08. April und 02. Juni 2015 konnten aus 3.042 Tonnen Erzmaterial 2.144 Unzen Gold und 2.392 Unzen Silber auf der Unternehmenseigenen ,Chala One'-Anlage gewonnen werden. Insgesamt konnten seit dem 03. Dezember des vergangenen Jahres 7.237 Tonnen Erzmaterial verarbeitet und daraus 5.518 Unzen Gold und 5.011 Unzen Silber gewonnen werden. Die Ausbringungsrate lag bei stolzen 0,76 Unzen Gold pro Tonne Erz. Durch die Materialverkäufe konnten rund 6,73 Mio. USD eingenommen werden.

Edward Kelly, Präsident und CEO von Inca One zeigte sich sichtlich zufrieden mit den Leistungen seines peruanischen Teams und der ,Chala One'-Anlage: "Wir sind mit der ausgezeichneten Leistung unseres Teams und der ,Chala One'-Anlage sehr zufrieden. Seit Beginn der kommerziellen Produktion vor vier Monaten arbeiten wir mit stetig steigenden Durchsatzmengen ohne nennenswerte Störungen", so Kelly.

Am 07. Juni erreichte die ,Chala One'-Anlage ihre maximale Kapazität von 100 Tonnen pro Tag und hält diese bis heute. Laut Unternehmen soll die Anlage im dritten Quartal mit durchschnittlich 80-100 Tonnen Erzmaterial pro Tag beschickt werden. Weiter werden auch gezielt Einstellungen an den Zerkleinerungs- und Laugungskreisläufen vorgenommen, um die Ausbringungsraten weiter zu maximieren.

Auch die Materialanlieferungen erreichten kürzlich einen Höchststand. Innerhalb der letzten drei Wochen wurden durchschnittlich rund 90 Tonnen Erzmaterial auf ,Chala One' angeliefert. An einigen Tagen betrugen die Anlieferungen sogar 180 Tonnen. Neben der Anlagenoptimierung konzentriere man sich auch weiterhin darauf, gutes Erzmaterial von zugelassenen Kleinstbergbaubetrieben zu bekommen, indem man nicht zuletzt überdurchschnittlichen Kundenservice bieten wird, hieß es aus dem Unternehmen weiter.

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: http://www.js-research.de

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2020

© by Silbernews.com