.

Silber in USD / oz Silber in CAD / oz Silber in EUR / oz Silber in CHF / oz Silber in GBP / oz
Intraday Silber Preis Intraday Silber Preis in Silber Preis in EUR Intraday Silber Preis in Silber Preis in Euro € Intraday Silber Preis in Silber Preis in SW F Intraday Silber Preis in Silber Preis in UK £

WISSENSWERTES In Indien soll es das meiste Silber weltweit geben. Niemand weiß genau, wie viel des Metalls in privatem Besitz ist. Nicht zuletzt diese Spekulationen lassen den Silberpreis stark schwanken. Gewonnen wird Silber in großen Mengen in den peruanischen Anden, in Mexico und Australien. In Lateinamerika sind viele Minengebiete noch unerschlossen. Silber steckt heute in jedem Auto und jedem Computer und Bakterien bekämpfen kann es auch.

Tagesausblick für Montag, 13. August 2018: Der Silberpreis befindet sich weiterhin in einer schmalen Tradingrange. Eingekeilt zwischen 15,26 und 15,59 USD warten die Marktteilnehmer auf neue Impulse. Und diese dürften sehr dynamisch ausfallen. von Thomas May (Experte für Fibonacci-Analyse)

Silber - Kürzel: XAG/USD - ISIN: XC0009653103

Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 15,289 $/Unze

Widerstände: 15,59 + 16,01 + 16,26

Unterstützungen: 15,26 + 14,90 + 14,60

Rückblick: Nach dem Abverkauf von 17,23 USD bis an die Unterstützung bei 15,26 USD tendiert der Silberpreis seit Mitte Juli in einer schmalen Handelsspanne seitwärts. Diese wird auf der Oberseite durch den Widerstand bei 15,59 USD eingegrenzt. Zwar konnte der Silberpreis zuletzt eine steile Abwärtstrendlinie zur Seite hin überschreiten, ein Ausbruchsversuch über die 15,59 USD-Marke misslang jedoch. Aktuell setzt der Wert wieder an den Support bei 15,26 USD zurück.

Charttechnischer Ausblick: Der Abwärtstrend bei Silber ist weiter intakt und dürfte sich jetzt bei einem deutlichen Bruch der 15,26 USD-Marke nochmals ausweiten. Das nächste Ziel auf der Unterseite liegt bei 14,90 USD. Es dürfte jedoch nur eine Zwischenetappe zum Idealziel der Abwärtsbewegung bei 14,60 USD darstellen. Dort könnte das Edelmetall allerdings einen nachhaltigen Boden ausbilden und eine deutliche Erholung starten. Gelingt den Bullen dagegen die Verteidigung der 15,26 USD-Marke könnte die Hürde bei 15,59 USD angelaufen werden. Ein Ausbruch über die Marke hätte ein kurzfristiges Kaufsignal mit einem ersten Ziel bei 16,01 USD zur Folge.

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: Godmode-trader.de Service der BörseGo AG

Der silberne Krügerrand hätte sich sein Debut sicherlich in einem erfreulicheren Umfeld vorgestellt. Seit August ist die Münze erstmals im Handel erhältlich – und der Silberpreis fiel zur Begrüßung auf ein neues Jahrestief. Einige Silberanleger nehmen es mit Galgenhumor: Jetzt kann man eben mehr Münzen für das gleiche Geld kaufen. Doch wirklich lustig ist die Lage bei Silber nicht.

Der Chart war lange Zeit vor allem von Lustlosigkeit geprägt und verlief in einer Seitwärtsrange zwischen 16 Dollar auf der Unter- und 17,50 Dollar auf der Oberseite. Doch mit dem Rutsch beim Goldpreis unter die 1.280 Dollar-Marke kam auch bei Silber Bewegung in den Chart. Dummerweise aus Sicht der Silberanleger auf der falschen Seite. Silber durchbrach die Unterstützung bei 16 Dollar und rutschte gefährlich nah Richtung 15 Dollar.

Silber hat es übrigens Gold gleichgetan: Beide Edelmetalle setzten praktisch punktgenau auf ihrem Tief aus dem Sommer 2017 auf. Die Bullen konnten diese Marke im ersten Anlauf verteidigen und zeigten erstmals seit Wochen wieder eine kleine Reaktion. Eine größere Aufwärtsbewegung blieb bislang aber versagt.

Rutsch in den einstelligen Bereich?

Hinter den Kulissen werden Rufe lauter, die Silber in den einstelligen Dollarbereich fallen sehen. Das wäre eine Analogie des Szenarios, das Gold Richtung 700 Dollar fallen sieht. Solche Meinungen werden stets in der Nähe eines Bodens lauter. Vielleicht erinnert sich noch der eine oder andere, dass beim Rutsch des Ölpreises unter 30 Dollar eine Analystin ein negatives Kursziel für den Ölpreis ausgegeben hat. Die Begründung: Die Lagerkosten seien so hoch, dass die Konzerne Abnehmern bald Geld zahlen würden, damit sie diese Kosten nicht mehr tragen müssen. Natürlich klingt das aus heutiger Sicht albern, damals jedoch wurde das tatsächlich diskutiert.

Silber kämpft aktuell mit der Marke von 15,16 Dollar als wichtige Unterstützung. Fällt das Edelmetall darunter, rücken aus charttechnischer Sicht tatsächlich die 2015er Tiefs bei 14 bis 13,65 Dollar noch einmal in den Blick. Doch ein Blick an die Terminmärkte lässt einen solchen Rutsch nur schwerlich vermuten. Die Commercials haben ihre Shorts bereits deutlich reduziert.

Kurzum: Nach unten steht Silber an einer wichtigen Marke. Die Bullen sollten die 15,16 Dollar verteidigen, ansonsten dürfte es noch einmal Abwärtsdruck geben. Nach oben ist allerdings alles bis zur Marke von 16 Dollar nur als technische Gegenbewegung zu sehen. Erst über 16 Dollar steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Tiefs hinter den Anlegern liegen.

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: DerAktionaer.de

Silberpreis: Boden gefunden? Geht es jetzt aufwärts?... Der Silberpreis könnte jetzt nach Auffassung einiger Beobachter den Boden im bisherigen Abwärtsmarsch gefunden haben. Die Kruse sind am Dienstag minimal gestiegen. Dies ist für diese Einschätzung indes nicht maßgeblich. Wichtiger erscheint der Umstand, dass nach einem größeren Rücksetzer seit Ende Juni um etwa 10 % jetzt seit Tagen eine bestimmte Untergrenze verteidigt worden ist. Unter 15 Euro scheint der Kurs derzeit nicht zufallen. Das kann, muss aber nicht bedeuten, dass die Kurse sich fangen und wieder steigen. Entscheidend dürfte sein, ob es gelingt, nun die Marke von 16 Euro wieder nach oben zu durchkreuzen. Dann wäre auch 16,50 Euro als frühere lange Haltelinie wieder erreichbar. Gelingt dies nicht, dann sind auch 13,68 Euro als 5-Jahres-Tief vom 14. Dezember 2015 noch relativ schnell greifbar. .................................

https://www.finanztrends.info

 

Wirtschaftsaufschwung oder neue Krise? Silber bietet in jedem Fall Gewinnpotential... In einem aktuellen Videointerview diskutiert Peter Hug, der Leiter der Trading-Abteilung bei Kitco, die aktuelle Lage am Silbermarkt. Nach Aussagen des Experten lassen sich in diesem Sektor trotz der stagnierenden Kurse interessante Entwicklungen feststellen. "Jedes Mal, wenn der Preis bis auf fast 15,30 $ fällt, beobachte ich gestiegenes Interesse an Silber", sagt Hug. "Es scheint sich dabei um Großhandelskäufe im Fernen Osten zu handeln." Dies sei relativ ungewöhnlich, da in dieser Region sonst hauptsächlich Gold gekauft werde. ...............................

https://www.goldseiten.de

 

Silber stabilisiert sich... Paris (www.aktiencheck.de) - Bis Mitte Juni oszillierte der Silberpreis (ISIN: XC0009653103,WKN: 965310) in einer breiten Tradingrange zwischen 16,01 und 17,23 USD seitwärts, wie aus der Veröffentlichung "dailyEDELMETALL" der BNP Paribas hervorgeht. Nach einem gescheiterten Ausbruchsversuch über diese Hürde sei der Wert unter die 16,01 USD-Marke eingebrochen und bis 15,26 USD zurückgefallen. Dort hätten die Bullen den Abverkauf Ende Juli vorerst stoppen und das Edelmetall stabilisieren können. Ein Ausbruch über den Widerstand bei 15,59 USD sei bis dato jedoch nicht gelungen. ................................

http://www.aktiencheck.de

 

Monatscharts im Edelmetallsektor: Weist Silber den Weg?... Da der Juli nun vorüber ist, ist es an der Zeit, einen Blick auf die Monatscharts im Edelmetallsektor zu werfen, da diese von größerer Bedeutung sind als Wochen- und Tageschart. Im Monatschart erkennbare Kurstrends fallen offensichtlich stärker ins Gewicht als Trends im Tages- und Wochenchart. Monatscharts helfen zudem, die Beziehungen innerhalb des Sektors zu vereinfachen und zu verdeutlichen. Zwar befinden sich die Edelmetalle insgesamt in einem Abwärtstrend, doch gibt es innerhalb des Sektors gewisse Unterschiede, die sich an den Monatscharts ablesen lassen. Im Gegensatz zu Gold und den Goldaktien ist Silber bereits eingebrochen und unter die Unterstützungslinie des Dezembertiefs 2016 gefallen. Im Juli verzeichnete das weiße Metall seinen niedrigsten monatlichen Schlussstand seit mehr als zwei Jahren. Die nächste starke Unterstützung befindet sich beim vorherigen Tief von etwas mehr als 13 $. ............................

https://www.goldseiten.de

 

SILBER-Tagesausblick: Erste Stabilisierungstendenzen... Tagesausblick für Montag, 06. August 2018: Beim Silberpreis zeichnet sich aktuell die Ausbildung einer weiteren schmalen Tradingrange ab. Die Ausbruchsrichtung aus dieser Handelsspanne dürfte die Kursrichtung der kommenden Tage vorgeben. von Thomas May (Experte für Fibonacci-Analyse) Bis Mitte Juni oszillierte der Silberpreis in einer breiten Tradingrange zwischen 16,01 und 17,23 USD seitwärts. Nach einem gescheiterten Ausbruchsversuch über diese Hürde brach der Wert unter die 16,01 USD-Marke ein und fiel bis 15,26 USD zurück. Dort konnten die Bullen den Abverkauf Ende Juli vorerst stoppen und das Edelmetall stabilisieren. Ein Ausbruch über den Widerstand bei 15,59 USD gelang bis dato jedoch nicht. .............................

http://www.silbernews.com

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2017

© by Silbernews.com