.

Silber in USD / oz Gold in USD / oz Platin in USD / oz Palladium in USD / oz

24.06.16 Gold(aktien) - Jetzt ist es amtlich. Es wird ein heißer Sommer!

Großbritannien hat abgestimmt und "schockte" damit Europa und die Welt. Die Mehrheit der Marktteilnehmer hatte wohl fest mit dem Verbleib des Landes in der EU gerechnet und sich dementsprechend positioniert. Anders sind die Reaktionen auf das Referendum nicht zu erklären. Als sich dann der Gewinn des Brexit-Lagers immer deutlicher herauskristallisierte, begannen die Märkte zu taumeln. Vor allem an den Aktien- und Devisenmärkten geht es derzeit drunter und drüber. Man muss kein Hellseher sein, um vorherzusagen, dass es wohl noch ein längere Zeitspanne bedarf, bis sich die Wogen hier glätten. Und was heißt das Ganze für Gold und Goldaktien?

In unseren letzten Kommentaren an dieser Stelle haben wir festgestellt, dass ein Brexit aus unserer Sicht nur eine weiterer Grund ist, Gold und Goldaktien zu kaufen; aber längst nicht der entscheidende. Andere Faktoren trieben und treiben die Hausse voran. Die Unsicherheit an den Aktienmärkten war bereits im Vorfeld des Referendums groß. Und jene Unsicherheit dürfte nun aber noch einmal zunehmen und den eh schon fragilen Aktienmärkten weiter zusetzen. Keiner kann derzeit seriös abschätzen, was nun - gerade im Hinblick auf die zukünftige Politik der Noten- und Zentralbanken - in Gang gesetzt wurde. Die Perspektiven haben sich für Gold- und Goldaktien noch einmal deutlich verbessert. Vor diesem Hintergrund haben wir ganz aktuell ein Strategiepapier zu Gold und Goldaktien veröffentlicht. Interessierte Leser können dieses unter RohstoffJournal.de anfordern. Aber noch einmal: Der Prozess, dass Kapital aus den Aktienmärkten abgezogen und in Gold umgeschichtet wird, läuft bereits. Das Votum für den Austritt ist "nur" ein weiterer Katalysator für die laufende Gold(aktien)rally.

Wie könnten sich nun die nächsten Wochen gestalten?

Wir rechnen kurzfristig mit einem sehr volatilen Handel. Die Gemüter müssen sich erst einmal abkühlen. Auch Gold und erst recht Goldaktien dürften sich schwankungsfreudiger zeigen, als üblich. Das eröffnet weitsichtigen und meinungsfesten Investoren Chancen. Bleiben Sie aber bitte gelassen und handeln Sie überlegt.

In einer ersten Reaktion lief Gold bereits in Richtung 1.350 US-Dollar. Wir gehen davon aus, dass sich Gold zunächst oberhalb von 1.300 US-Dollar einpendeln wird und dann seinen Weg gen Norden unbeirrt fortsetzen wird. Ein vorsichtiges Kursziel für Gold bis Jahresende sehen wir nun bei 1.400+ US-Dollar. Eine restriktivere Geldpolitik der wichtigsten Noten- und Zentralbanken in den kommenden Monaten dürfte spätestens jetzt vom Tisch sein. Die US-Notenbank hatte ja bereits auf ihrer letzten Sitzung die Zinswende in den USA mehr oder weniger deutlich abgeblasen. Beim Arca Gold Bugs Index müssen die 240 Punkte fallen. Danach wartet zunächst der Zielbereich 280 bis 300 Punkte. Einzelnen Goldaktien billigen größeres Potential zu. Aber: Obwohl sich die Aussichten für Gold- und Goldaktien noch einmal nachhaltig verbessert haben, wird die sich abzeichnende Aufwärtsbewegung nicht ohne Störfeuer vollziehen...

Lernen Sie jetzt die exklusive Reportreihe: "Gold- & SilberaktienJournal - Die besten Gold- & Silberaktien auf einen Blick!" kennen. Nutzen Sie auch unseren Newsletter und unsere Premium-Publikationen unter www.rohstoffjournal.de für Ihren Handelserfolg!

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: RohstoffJournal.de

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2017

© by Silbernews.com