.

22.08.13 Colombia Crest vor strategischem Joint Venture in Peru

Colombia Crest Gold (TSX-V: CLB; ISIN: CA1952941039) hatte sich 2013 zum Ziel gesetzt neue Projekte zu akquirieren, welche bohrbereit sind, oder sogar zeitnah in Produktion gehen können. Kürzlich veröffentlichte das Unternehmen die Unterzeichnung einer Absichtserklärung mit Affinity Gold Corp. mit dem Ziel, sich in eine 30-Prozent-Beteiligung an dem peruanischen Gold-Silber-Projekt in Machacala einzukaufen.

Gemäß den Bedingungen der Absichtserklärung hat Colombia Crest die Möglichkeit, eine Beteiligung von 30% am Machacala Projekt zu erhalten, wenn CLB in den nächsten 12 Monaten, nach Unterzeichnung der endgültigen Vereinbarung, insgesamt 1,5 Millionen Dollar investiert. Nach Abschluss der Transaktion wird man ein Joint Venture zwischen Colombia Crest, Affinity Gold Corp und Corizona Mining Partner LLC, (dem zugrundeliegende Titelhalter), bilden. Colombia Crest würde demnach Teilhaber einer Gold –und Silbermine werden, die zeitnah mit der Produktion in Peru starten könnte!

Eckdaten zum Joint-Ventures

  • Colombia Crest wird zu Beginn der Produktion 75 Prozent des Netto-Erlöses aus der Produktion bei Machacala erhalten, bis die vollen 1,5 Millionen USD Investitionskapital zurück gezahlt sind.
  • Alle nötigen Kapitalkosten werden wie folgt aufgeteilt: 30 Prozent trägt Colombia Crest, 30 Prozent Affinity Gold Corp und der Saldo von 40 Prozent trägt Corizona Mining Partners LLC.
  • Nachdem Colombia Crest die volle 1,5 Millionen des investierten Kapitals zurückerhalten hat, werden die Nettoeinnahmen wie folgt an die Joint Venture Partners verteilt: je 30 Prozent erhalten Colombia Crest und Affinity, 40 Prozent erhält Corizona Mining Partners LLC.

Weiterführend zu diesem Projekt stellte Unternehmenslenker Hans Rasmussen in einer News vom 16.08.2013 folgendes klar:

Für das Machacala Projekt in Peru sei eine aktualisierte Ressource und eine Machbarkeitsstudie nötig. Bereits getätigte Aussagen bezüglich einer möglichen Produktion sowie Cashflow, würden noch nicht durch eine aktuelle Ressourcenschätzung bzw. Machbarkeitsstudie untermauert. Es gäbe somit noch keine Gewissheit, ob das Projekt überhaupt wirtschaftlich realisierbar sei.

Über das Machacala Projekt in Peru

Das Projektareal liegt im Bezirk Carabamba, Provinz Julcan, Region La Libertad und im Norden Perus. Mit einer Höhe von 3.300 Metern über dem Meeresspiegel zählt es zu den weltweit höchsten. Die 966 Hektar große Liegenschaft besteht aus 18 zusammenhängenden Konzessionen.

Die Lage

Die Stadt Trujillo, Hauptstadt der Region, befindet sich rd. 177 km südöstlich des Projekts. Bis Lima, der Hauptstadt Perus sind es 574 km.Das La Libertad Gebiet liegt östlich der Küstenstadt Trujillo und ist eines der größten Gold- und Silber produzierenden Regionen, nicht nur in Peru, sondern weltweit.

Machacala Projekt Peru

Quelle: Affinity Gold Corp.

Informationsmaterial zum Projekt

Projekthighlights

  • eine Mine, die bereits in Produktion war, sowie viele historische Daten
  • 210.000 Tonnen Abraumhalden mit wirtschaftlichen Qualitäten von Gold & Silber
  • die Erzgrade in den Halden werden mit durchschnittlich 1,34 g / T Au und 56,36g / T Ag angegeben
  • Der Bruttowert der bestehenden Halden wird auf ca. 26 Millionen USD, bei einem Goldpreis von 1.500 USD, geschätzt
  • Es wurden drei große Vein-Systeme identifiziert, die in Summe aus 13 Adern bestehen
  • 4 der 13 Adern wurden bereits teilweise exploriert, aber lediglich eine davon war für ca. 75% der vergangenen Gesamtproduktion (der Mine) verantwortlich

Projekthighlights machacala Projekt Peru

Quelle: Affinity Gold Corp.

Das Projekt könnte lt. vorliegender Kalkulation bei einer Investition von 2 Millionen USD innerhalb von 6-12 Monaten in Produktion gehen und in bereits 18 Monaten die aufgenommene Finanzierung getilgt haben. Bei der historischen Produktion wurden 235.000 Tonnen Erz mit einem geschätzten durchschnittlichen Gehalt von 6,0 g / t Au und 340 g / t Ag abgebaut.

Ressource

Der letzte technische Bericht wurde 2009 von Eng. Robert W. Laakso erstellt. Er schätzt in seinen Bericht die Gold-Ressource auf insgesamt 1.092.132 Unzen. Der größte Teil, 819.900 Unzen, liegt jedoch in der niedrigsten Kategorie. Daher strebt das Unternehmen auch die neue Ressourcendefinition nach dem Standard NI43-101 zur klaren Bestimmung an. Bis dato wurden 8.500 Meter in 45 Kern- und RC-Bohrungen durch die Unternehmen Meridian Gold und Gold Hawk Resources durchgeführt, also besteht eine umfangreiche Datensammlung zur Verfügung.

Metallurgische Tests

Durchgeführte Tests zeigten eine Goldgewinnungsrate von 87% Au und 50% Ag bei einer 24 Stunden Auslaugung. Verwendet wurde dazu Material, das noch nicht durch eine Mühle gelaufen ist. Wenn das Laugungsmaterial gemahlen wird und die Korngröße auf (-400 mesh) gebracht wird, dann erhöht sich die Goldgewinnungsrate auf 90% Au und 73% Ag bei einer 24 Stunden Auslaugung.

Produktionsablauf

Nach Inbesitznahme der Liegenschaft, der Absicherung des Projektes und des Baus von kleinen Wohneinheiten für die Arbeiter, soll die Produktion angefahren werden. Die „Small scale Producion“ wird mit einer Rate von ca.1.200 T / Monat beginnen und dann schrittweise auf etwa 3.600 T/ Monat in den ersten 6 Monaten erhöht. Dieses Vorhaben soll mit der ersten Tranche in Höhe von 250.000 USD finanziert werden.

machacala Produktionsablauf

Quelle: Affinity Gold Corp

Während des Zeitraums der ersten Verarbeitung des Abraums wird die 300 TPD (Tonnen pro Tag) Anlage über einen Zeitraum von 6-7 Monaten aufgebaut werden. Die Verarbeitung des Abraummaterials mit der 300 TPD Anlage wird im 8. Monat starten. Die Gewinnungsrate wird dann bei 87% Au und 50% Ag liegen.

Nach 18 Monaten ist geplant, gewonnenes Material aus der Untertagemine der bestehenden Aufbereitungsanlage hinzuzufügen. Das Material wird Durchschnittsgehalte von 2,6 g / t Au und 90.6g / t Ag haben und die Gewinnungsrate soll somit auf 88% und 62% erhöht werden. Diese Anreicherung kann über dann über die folgenden 18 Monate, bis alle Abräume verarbeitet wurden, andauern.

Fünf-Jahres-Prognose

Das Unternehmen rechnet mit folgenden Kosten und Ergebnissen, wie unten aufgeführt. Bitte beachtet dabei, dass die ersten 18 Monate der Produktion ausschließlich aus der Wiederaufarbeitung von Abraummaterial sein wird. Nach 18 Monaten wird der Anlage eine Kombination von Tailings und Untergrundmaterial zugeführt werden.

clb 00001

Quelle: Affinity Gold Corp

Fazit

Sollte es den Joint Venture Partnern gelingen, die Gelder für die Wiederinbetriebnahme der historischen Mine aufzubringen und die Produktion innerhalb von 6-12 Monaten hoch zu fahren, dann wird das ein Beweis sein, dass es in der heutigen schwierigen Zeit immer noch möglich ist, eine historische Liegenschaft mit „high grade“ Gold und Silber, wieder in Produktion zu bringen.

HINWEISE AUF MÖGLICHE INTERESSENKONFLIKTE

Dieser Bericht wurde von einem externen Investor Relations-Dienstleister, welcher im Lager des Emittenten steht, beauftragt. Es wird darauf hingewiesen, dass die Veröffentlichung dieser Publikation im Zusammenhang mit geplanten Aktienverkäufen stehen könnte, die unter Umständen zu einer Kursminderung des aufgeführten Wertpapieres führen. Mitarbeiter des Herausgebers halten zum Zeitpunkt der Veröffenlichung keine Aktien oder Aktien-Optionen des besprochenden Wertpapieres. Eine Veränderung, Verwendung oder Reproduktion der Publikation ohne eine vorherige schriftliche Zustimmung von der miningscout media UG (haftungsbeschränkt) ist untersagt.Bitte lesen Sie auch unseren Dislaimer am Ende dieser Publikation.

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: Miningscout.de

,

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2017

© by Silbernews.com