.

26.10.15 Klondex Mines mit soliden Produktionszahlen im 3. Quartal

Klondex Mines hat solide Produktionszahlen für das 3. Quartal 2015 veröffentlicht. Demnach konnten von Juli bis September 26.300 Unzen Gold sowie 443.576 Unzen Silber produziert werden. ..........................................................................................................................................

Der im US-Bundesstaat Nevada aktive kanadische Edelmetallproduzent Klondex Mines (ISIN: CA4986961031 / TSX: KDX - www.commodity-tv.net/c/mid,2697,Company_Presentation/ -) hat zum Wochenausklang seine Produktionszahlen für das 3. Quartal 2015 veröffentlicht und dabei erneut ein solides Ergebnis präsentiert. Demnach konnte die Gesellschaft, die seit dem 7. Oktober auch unter dem Börsensymbol KLDX an der New York Stock Exchange gehandelt wird, von Juli bis September 26.300 Unzen Gold sowie 443.576 Unzen Silber produzieren. Die Gesamtförderung von 32.068 Unzen Goldäquivalent entsprach damit nahezu exakt den Erwartungen des Analysten der Royal Bank of Canada (RBC), der in seiner vor wenigen Tagen vorgelegten Prognose mit 32.100 Unzen gerechnet hatte. Auf der anderen Seite blieb die Produktion der ‚Midas‘-Mine und des ‚Fire Creek‘-Projekts aber auch rund 17 % hinter den Ergebnissen des Vorjahreszeitraums zurück, als man noch 38.552 Unzen Goldäquivalent zu Tage fördern konnte.

Öffnet externen Link in neuem Fenster

Quelle: Yahoo.com

Ursächlich für die schwächere Produktionsleistung war in erster Linie der im Vergleich zu den beiden vorangegangenen Quartalen deutlich gesunkene Edelmetallgehalt von lediglich 0,48 Unzen Goldäquivalent pro Tonne Gestein, der auch nicht durch den neuen Verarbeitungsrekord der ‚Midas‘-Mühle von 70.997 Tonnen ausgeglichen werden konnte. So lag der Goldanteil pro abgebauter Tonne Erz nur noch bei 0,39 Unzen, nachdem er im 1. und 2. Quartal 2015 noch 0,49 bzw. 0,45 Unzen betragen hatte. Und auch der Silbergehalt fiel mit 6,65 Unzen pro Tonne niedriger aus als in den beiden Vorquartalen, in denen er bei 7,26 bzw. 8,00 Unzen pro Tonne lag.

Klondex-Präsident und -CEO Paul A. Huet zeigte sich dennoch zufrieden mit dem Quartalsverlauf, den er als „plangemäß“ bezeichnete. Positiv stimmten ihn dabei vor allem die erzielten Verkaufszahlen. So konnte Klondex beim Goldabsatz mit 27.934 Unzen sogar einen neuen Bestwert erreichen. Beim Silberabsatz erzielte man mit 454.611 Unzen immerhin das zweitbeste Ergebnis seit der Übernahme der ‚Midas‘-Mine im Frühjahr 2014. Insgesamt konnte Klondex im 3. Quartal 33.846 Unzen Goldäquivalent absetzen, womit man nur knapp hinter dem Ergebnis des Vorquartals (34.189 Unzen) zurückblieb.

Abschließend kündigt Huet noch eine weitere Anhebung des diesjährigen Produktionsziels seiner Gesellschaft um 5.000 Unzen auf nunmehr 130.000 bis 135.000 Unzen Goldäquivalent an, womit er zumindest den RBC-Analysten überraschte, der einen solchen Schritt angesichts der bereits im Juli erfolgten Erhöhung in seiner eingangs erwähnten Prognose noch für unwahrscheinlich erklärt hatte. Vor allem aufgrund zusätzlicher Abbaubereich und besserer Abstimmungen sowohl beim ‚Midas‘-Vorkommen als auch beim ‚Fire Creek‘-Projekt sei eine solche Produktionssteigerung erreichbar, so der CEO.

Seine Finanzergebnisse für das 3. Quartal will Klondex am 11. November präsentieren und anschließend im Rahmen einer Telefonkonferenz erläutern, die auch als Webcast (services.choruscall.ca/links/klondex20151113.html) im Internet verfolgt werden kann.

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: http://www.js-research.de

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2017

© by Silbernews.com