Silbernews.com - News http://silbernews.com/index.php/minen/newsminen Tue, 25 Jul 2017 12:36:14 +0000 Joomla! - Open Source Content Management de-de j.miedler@a1.net (silbernews.com) 13.07.17 Great Panther Silver gibt die Produktionsergebnisse des 2. Quartals 2017 bekannt http://silbernews.com/index.php/minen/newsminen/silberminen/149-silberminen2017/9146-13-07-17-great-panther-silver-gibt-die-produktionsergebnisse-des-2-quartals-2017-bekannt http://silbernews.com/index.php/minen/newsminen/silberminen/149-silberminen2017/9146-13-07-17-great-panther-silver-gibt-die-produktionsergebnisse-des-2-quartals-2017-bekannt Vancouver, British Columbia, 13. Juli 2017. Great Panther Silver Ltd. (TSX: GPR; NYSE MKT: GPL; WKN: A0Y H8Q) (Great Panther, das Unternehmen) gibt die Produktionsergebnisse des 2. Quartals (Q2) 2017 seiner beiden zu 100% unternehmenseigenen mexikanischen Silber-Bergbaubetriebe, der Topia Mine in Durango und des Guanajuato Minenkomplex (GMC), welcher die Mine San Ignacio mit einschließt, bekannt.

Produktions-Höhepunkte des 1. Quartals (verglichen mit dem 1. Quartal 2016)

- Die konsolidierte Metallproduktion stieg um 6% auf einen Rekordwert von 1.102.290 oz Silberäquivalent (oz AgÄQ); - Die Silberproduktion stieg um 6% auf 569.229 oz Silber (oz Ag); - Die Goldproduktion sank um 8% auf 5.543 oz Gold (oz Au); - Das verarbeitete Erz nahm um 1% auf 98.576 vermahlene Tonnen ab.

Great Panther hatte ein exzellentes zweites Quartal und das Unternehmen markierte einen neuen Rekord bei der gesamten Metallproduktion und einen neuen Rekord bei der Metallproduktion von Topia, sagte Robert Archer, Präsident & CEO. Ich möchte dem ganzen Betriebsteam, besonders bei Topia, für all seine harte Arbeit und die Anstrengungen zum Erreichen der Meilensteine dieses Quartals danken.

Gesamte Q2 Q2 ÄnderuQ2 Q1 Änderu operative 2017 2016 ng 2017 2017 ng Zusammenfassung 3

Verarbeitetes 98.57699.905-1% 98.57682.45620%

Erz (vermahlene Tonnen)

Produktion 1.102.1.037.6% 1.102.727.3752%

Silberäquivalen290 728 290 2 t

1, 2 Silberproduktion569.22536.726% 569.22364.9956% (oz) 9 6 9 5

Goldproduktion 5.543 6.010 -8% 5.543 5.177 7% (oz)

Bleiproduktion 405 290 40% 405 - - (Tonnen) Zinkproduktion 638 433 47% 638 - - (Tonnen)

(1) Silberäquivalent-Unzen 2017 wurden mittels eines Ag:Au Ratios von 70:1 und Ratios von 1:0,0559 und 1:0,0676 für den Preis/oz Silber zu Blei und Zink je Pfund errechnet.

(2) Silberäquivalent-Unzen 2016 wurden mittels eines Ag:Au Ratios von 70:1 und Ratios von 1:0,0504 und 1:0,0504 für den Preis/oz Silber zu Blei und Zink je Pfund errechnet

(3) Die Topia Verarbeitungsanlage war während des Q1 2017 geschlossen, d.h. während dieser Periode fand keine Produktion statt.

Guanajuato Minenkomplex

Im Q2 2017 war die Produktion des GMC um 2% niedriger als im letzten Quartal und sie sank um 8% auf 715.423 oz AgÄq, wenn man einen Vergleich mit dem gleichen Quartal des Vorjahres zieht. Der Rückgang lag an weniger vermahlenen Tonnen von San Ignacio, kombiniert mit niedrigeren Gehalten, was wiederum die Variabilität in der Mineralressource widerspiegelt. Weitere Explorationsbohrungen und Entwicklungsarbeiten werden unternommen, um die Ressourcendefinition in diesen Gebieten zu verbessern.

GMC operative Q2 Q2 ÄnderuQ2 Q1 2017Änderu Zusammenfassun 2017 2016ng 2017 ng g

Verarbeitetes 80.5384.13-4% 80.53582.456 -2%

Erz 5 4 (vermahlene Tonnen)

Produktion 715.4774.1-8% 715.42727.372-2%

Silberäquivale23 60 3 nt 1 Silberproduktio348.1366.9-5% 348.13364.995-5%

n (oz) 30 43 0

Goldproduktion 5.2475.817-10% 5.247 5.177 1% (oz)

Ag Gehalt (g/t)150 159 -6% 150 155 -3% Au Gehalt (g/t)2,32 2,52 -8% 2,32 2,30 1% Ag Ausbeute (%)89,5%85,3%5% 89,5% 88,8% 1% Au Ausbeute (%)87,2%85,2%2% 87,2% 85,0% 3%

(1) Silberäquivalent-Unzen 2017 und 2016 wurden mittels eines Ag:Au Ratios von 70:1 errechnet.

San Ignacio stand für 55% des gesamten im GMC verarbeiteten Erzes im Q2 2017, verglichen mit 62% im Q2 2016. Der Rückgang stammt teilweise von den geringeren durchschnitlichen Goldgehalten, da San Ignacio ein höheres Gold-Silber-Verhältnis aufweist. Die Zunahme der Produktion aus den Guanajuato Minen kompensierte teilweise den Rückgang bei San Ignacio und führte zu höheren Metallausbeuten.

Die Explorationsbohrungen nahmen im 2. Quartal 2017, verglichen mit dem letzten Quartal, zu, wobei der Fokus auf der Verbesserung der Definition der Erzzonen und der Erhöhung der Mineralressourcen lag. Nach den ermutigenden Anzeichen des Bohrprogramms bei San Ignacio (am 19. Juni 2017 gemeldet) wurden Explorationsentwicklung und Bohrungen entlang des Streichens der derzeitigen Minenbauten mit dem Ziel zügig vorangetrieben, die neu identifizierte Mineralisierung besser zu definieren.

Topia Mine

Die Verarbeitung erreichte im 2. Quartal 2017 wieder ihre Maximalleistung, nachdem die neue Tailingsanlage und die verbesserte Verarbeitungsanlage in Betrieb genommen wurden. Der Betrieb produziert nun durch die neue Filtrationsanlage nur noch trockene Tailings. Alle Tailings werden in der Phase I Tailings-Lagerungs-Anlage (TSF) eingelagert, wobei das Unternehmen seine Anstrengungen fortsetzt, die Genehmigung für Phase II von SEMARNART (die mexikanische Umwelt-Genehmigungsbehörde) zu erhalten.

Topia erreichte eine Rekord-Metallproduktion von 386.867 oz AgÄq, was eine Zunahme von 47% im Vergleich zum 2. Quartal 2016 darstellt. Dies lag an einer Kombination von höherer verarbeiteter Tonnage, höheren Gehalten des Verarbeitungsgutes und verbesserten Ausbeuten. Die Zunahmen bei den verarbeiteten Tonnen spiegelt die Maximierung der Anlagenkapazität durch die Verarbeitung einer Mischung an Run-of-Mine Erzes und des während der geplanten Anlagenschließung gelagerten Erzes wider. Die Verbesserung der Gehalte lag an der stärkeren Konzentration auf selektiven Abbau, Verwässerungskontrolle und Erzsortierung.

Topia Q2 Q2 ÄnderuQ2 Q1 Änderu operative 2017 2016 ng 2017 2017 ng

Zusammenfassun 3 g

Verarbeitetes 18.0415.77114% 18.04- -

Erz 1 1 (vermahlene Tonnen)

Produktion 386.8263.5647% 386.8- -

Silberäquivale67 8 67 nt (oz) 1, 2 Silberproduktio221.0169.7830% 221.0- -

n (oz) 99 3 99

Goldproduktion 296 192 54% 296 - - (oz) Bleiproduktion 405 290 40% 405 - - (Tonnen) Zinkproduktion 638 433 47% 638 - - (Tonnen) Ag Gehalt (g/t)414 367 13% 414 - - Au Gehalt (g/t)0,74 0,59 26% 0,74 - - Ag Ausbeute (%)92,0%91,3% 1% 92,0%- - Au Ausbeute (%)68,6%64,0% 7% 68,6%- -

(1) Silberäquivalent-Unzen 2017 wurden mittels eines Ag:Au Ratios von 70:1 und Ratios von 1:0,0559 und 1:0,0676 für den Preis/oz Silber zu Blei und Zink je Pfund errechnet.

(2) Silberäquivalent-Unzen 20156wurden mittels eines Ag:Au Ratios von 70:1 und Ratios von 1:0,0504 und 1:0,0504 für den Preis/oz Silber zu Blei und Zink je Pfund errechnet.

(3) Verarbeitungsanlage wegen Anlagenverbesserungen und wegen des Übergangs zur neuen Tailingsanlage geschlossen.

Ausblick

Das Unternehmen behält die Planung von 4,0 - 4,1 Mio. oz AgÄq (basierend auf einem Silber-Gold Ratio von 70:1) für das Jahr 2017 bei und ist weiterhin überzeugt, daß es die Genehmigung für Phase II der Tailingsanlage von Topia halten wird und den Betrieb nicht unterbrechen muss. Dennoch kann die Ablagerung von trockenen Tailings in die Phase I TSF nicht unbegrenzt fortgesetzt werden und das Unternehmen kann keine Garantie geben, dass eine Unterbrechung vermieden werden kann. Die bis dato mit den Behörden und den Beteiligten geführten Gespräche verlaufen positiv und dauern an.

Das Unternehmen behält auch seine zuvor bekanntgegebene Cashkosten- und All-In-Sustaining-Kosten (AISC) Vorgaben für 2017 von 5-6 US$ je zahlbare Unze Silber und 14-16 US$ je zahlbare Unze bei1.

Es besteht das Risiko, dass die Planung beeinträchtigt wird, wenn das Unternehmen die Genehmigung für Phase II der Topia TSF nicht zeitnah oder gar nicht erhält. In diesem Falle würden sich die Erwartungen bei der Produktionsvorgabe des Unternehmens wesentlich ändern. Das Unternehmen wird den Markt zeitnah informieren.

Die zuvor angekündigte Übernahme des Coricancha Minenkomplexes (CMC) in Peru, der derzeit im Wartungszustand ist, wurde am 30. Juni 2017 abgeschlossen. Die Pläne des Unternehmens beinhalten weitere Auswertungen der aktuellen Mine und der Verarbeitungsinfrastruktur, Minen-Instandsetzung und Entwicklung, um Untergrundbohrungen, Umweltstudien und den Beginn einer vorläufigen Machbarkeitsstudie (PFS) vorzubereiten. Abhängig vom Ergebnis der PFS können Investitionen zum Neustart der Produktion im Jahre 2018 einsetzen. Das Unternehmen arbeitet derzeit an einer aktualisierten Ressourcenschätzung für die Coricancha Mine, die gegen Ende des 3. Quartals 2017 abgeschlossen sein soll.

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen technischen Informationen wurden überprüft und genehmigt von Robert F. Brown, P. Eng., der die qualifizierte Person (QP) nach NI 43-101 für den Guanajuato Minenkomplex, die Topia Mine und den Coricancha Minenkomplex ist. Informationen bezüglich des Abbaus und der Metallurgie wurden von Ali Soltani, Chief Operating Officer von Great Panther geprüft.

1 Cashkosten und AISC sind keine IFRS Kennzahlen. Es wird auf den Absatz Nicht-IFRS Kennzahlen in der MD&A des Unternehmens für eine Erklärung dieser Kennzahlen und den Abgleich mit den in Übereinstimmung mit IFRS vom Unternehmen gemeldeten Finanzergebnissen verwiesen. Da dies keine standardisierten Kennzahlen sind, können sie nicht direkt mit ähnlichen, von anderen veröffentlichten Kennzahlen, vergleichbar sein.

Über Great Panther

Great Panther Silver Limited ist ein primäres Silberproduktions- und Explorationsunternehmen, das an der Toronto Stock Exchange unter dem Kürzel GPR und an der NYSE MKT unter dem Kürzel GPL gelistet ist. Die Aktivitäten des Unternehmens sind derzeit auf den Abbau von Edelmetallen in seinen beiden zu 100% eigene Minen, dem Guanajuato-Minenkomplex, der die San-Ignacio-Satellitenmine einschließt, und Topia in Durango, fokussiert. Mit dem kürzlichen Abschluss der Übernahme des Coricancha Minenkomplexes in Peru werden die Aktivitäten des Unternehmens Anstrengungen zur Wiederaufnahme der Produktion der Coricancha Mine sowie das Verfolgen weiterer Bergbaugelegenheiten in Amerika umfassen.

Robert Archer Präsident & CEO

WARNUNGEN ZUR VORSICHT HINSICHTLICH VORAUSSCHAUENDER AUSSAGEN

Diese Meldung enthält vorausschauende Aussagen im Sinne des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und vorausschauende Informationen im Sinne des kanadischen Wertpapierrechts (zusammen "vorausschauende Aussagen"). Zu solchen Faktoren zählen unter anderem Aussagen zur Fähigkeit des Unternehmens, seine Produktionsvorgaben einzuhalten, Erwartungen hinsichtlich Cashkosten und AISC, Projektpläne für den CMC, darunter das Timing und der Ergebnisse der PFS und der Bohrungen, Entwicklungs- und Untersuchungsprogramme, die Fähigkeit der Reaktivierung und der Zeitplan des CMC, Erwartungen für den Erhalt der Genehmigung für Phase II der TSF von Topia ohne Unterbrechung der Verarbeitung, Pläne des Unternehmens für Bohrungen und Ressourcenabgrenzungen und jegliche oben unter Ausblick gemachte Aussagen. Vorausschauende Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistung und Errungenschaften von den in solchen vorausschauenden Aussagen angekündigten oder implizierten deutlich abweichen. Zu solchen Faktoren gehören unter anderem Risiken und Unsicherheiten hinsichtlich möglicher politischer, genehmigungstechnischer und Umweltrisiken, die sich aus den Operationen des Unternehmens in einem ausländischen Rechtsbereich ergeben, technische und operative Schwierigkeiten, die bei der Reaktivierung des CMC auftreten können, Unsicherheiten bei Produktions-Kostenschätzungen und die Möglichkeit unerwarteter Kosten und Ausgaben, Unsicherheiten bei Mineral-Ressourcenschätzungen, physische Risiken im Bergbau, Währungsschwankungen, Schwankungen bei den Preisen für Silber, Gold und Basismetallen, den Abschluss von wirtschaftlichen Bewertungen oder Ressourcenschätzungen, Explorationsergebnisse als Indikation für die zukünftige Produktion der Projekte, Änderungen an Projektparametern und andere Risiken und Unsicherheiten, darunter auch die im eingereichten Jahresbericht für das am 31. Dezember 2016 geendete Jahr und im Bericht wesentlicher Änderungen beschriebenen, eingereicht bei der Canadian Securities Administrators und verfügbar auf www.sedar.com und die Berichte auf Formular 40-F und Formular 6-K, eingereicht bei der Securities and Exchange Commission und verfügbar unter www.sec.gov. Es gibt keine Sicherheit, dass sich solche vorausschauenden Aussagen als korrekt erweisen, so dass Ergebnisse wesentlich von solchen vorausschauenden Aussagen abweichen können. Die Leser sind angehalten, kein unangemessenes Vertrauen in vorausschauende Aussagen zu setzen. Das Unternehmen hat nicht die Absicht, die vorausschauenden Aussagen zu aktualisieren, es sein denn es ist gesetzlich vorgeschrieben.

Für den Inhalt der Pressemeldung ist allein die Gesellschaft verantwortlich. Sie wurde weder von der TSX-Venture Exchange, noch von einem Dritten geprüft. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com bzw. www.sec.gov oder auf der Firmenwebsite!

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Great Panther Silver Ltd. Spiros Cacos Direktor Investor Relations +1-604-638-8955 oder gebührenfrei: 1-888-355-1766 scacos@greatpanther.com www.greatpanther.com Deutsche Anleger: Metals& Mining Consult Ltd. Tel.: 03641 / 597471

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: Irw-press

]]>
j.miedler@a1.net (Silbernews) News zu Minen Thu, 13 Jul 2017 14:57:50 +0000
12.07.17 First Majestic produziert im zweiten Quartal 3,9 Mio. Unzen Silberäquivalent http://silbernews.com/index.php/minen/newsminen/silberminen/149-silberminen2017/9143-12-07-17-first-majestic-produziert-im-zweiten-quartal-3-9-mio-unzen-silberaequivalent http://silbernews.com/index.php/minen/newsminen/silberminen/149-silberminen2017/9143-12-07-17-first-majestic-produziert-im-zweiten-quartal-3-9-mio-unzen-silberaequivalent First Majestic Silver Corp. (First Majestic oder das Unternehmen) freut sich, bekanntzugeben, dass die Gesamtproduktion seiner sechs aktiven Silberminen im zweiten Quartal 2017 3,9 Millionen Unzen Silberäquivalent betrug. Die Gesamtproduktion setzte sich aus 2,3 Millionen Unzen Silber, 15.186 Unzen Gold, 7,6 Millionen Pfund Blei und 0,9 Millionen Pfund Zink zusammen.

Die Silberproduktion im zweiten Quartal wurde von der illegalen Störung der Bergbauaktivitäten durch Gewerkschaftsarbeiter, ein außergewöhnliches Geschehen, die zu einer geringfügigen Betriebsunterbrechung bei La Parrilla und Santa Elena sowie einer längeren und ernsthafteren Betriebsstörung bei La Encantada führte, beeinträchtigt, sagte Keith Neumeyer, President und CEO. Es ist schwierig, einen spezifischen Grund auszumachen - vielleicht sind es die höheren Benzinpreise oder Steuern in Mexiko -, aber die Unzufriedenheit unter den Gewerkschaftsarbeitern im gesamten Bergbausektor in Mexiko hat ein Niveau erreicht, das das Unternehmen in den fünfzehn Jahren seit seinem Bestehen so noch nie erlebt hat.

Herr Neumeyer erklärte weiter: Ich bin jedoch froh, dass sich unsere Maßnahmen zur Aufhebung der drei Blockaden und der Wiederaufnahme der Bergbauarbeiten als erfolgreich erwiesen haben. Die National Union sowie die Confederation of Mexican Workers Union befürworten beide die vom Unternehmen eingeleiteten Schritte. Diese sollen in den kommenden Quartalen zu Produktivitätssteigerungen in allen Produktionsstätten führen. Wir gehen davon aus, dass die Produktion im dritten Quartal wieder auf Kurs sein wird, und bemühen uns darum, die Produktionseinbußen im weiteren Jahresverlauf wettzumachen. Es gilt anzumerken, dass die Errichtung des neuen Röstofens bei La Encantada nicht von der Betriebsunterbrechung betroffen war und wie geplant Anfang 2018 fertiggestellt werden sollte.

Produktionsdetails:

2. Qua2. QuaVeränderun1. Veränderung rtal rtal g Quart im im al 2017 2016 Jahresverg2017 Quartalsver leich gleich

verarbeitetes Erz in 691.83798.18-13% 822.33-16% Tonnen 3 2 6

Gesamtproduktion - Un3.888.4.681.-17% 4.267.-9%

z 944 608 350 en Silberäquivalent produzierte Unzen Sil2.287.2.844.-20% 2.708.-16%

ber, 188 930 978

gesamt Silbergehalt (g/t) 130 148 -12% 136 -5% Silberausbeute (%) 79 75 6% 75 5%

produzierte Unzen Gol15.18616.371-7% 15.0471% d

produzierte Pfund Ble7.625.8.825.-14% 7.453.2% i 328 234 972

produzierte Pfund Zin860.933.837.-78% 871.59-1% k 9 301 6

Vierteljährlicher Betriebsbericht:

In den sechs in Betrieb befindlichen Silberminen des Unternehmens - Santa Elena, La Encantada, La Parrilla, Del Toro, San Martin und La Guitarra - wurden während des Quartals insgesamt 691.833 Tonnen Erz verarbeitet, ein Minus von 16 % gegenüber dem Vorquartal. Der Rückgang ist in erster Linie auf die drei illegalen Blockaden im Laufe des Quartals zurückzuführen. Bei La Parrilla dauerte die Blockade vier Tage, bei Santa Elena zwei Tage und bei La Encantada 42 Tage.

Die Silbergehalte beliefen sich im zweiten Quartal auf im Schnitt 130 g/t gegenüber 136 g/t im Vorquartal. Die Silbergehalte bleiben hauptsächlich infolge der geringer als erwarteten Gehalte bei Santa Elena, La Encantada und La Parrilla hinter den Prognosen zurück.

Die kombinierten Silbergewinnungsraten lagen im zweiten Quartal bei im Schnitt 79 % und stiegen damit um 5 % gegenüber dem Durchschnittswert von 75 % im vorausgegangenen Quartal. Der Hauptgrund für den Anstieg der Silbergewinnungsraten sind die geringere Durchsatzleistung und die niedrigeren Mangangehalte bei La Encantada.

Das Unternehmen erschloss im zweiten Quartal insgesamt 15.211 Meter, ein Plus von 11 % gegenüber 13.571 Metern im Vorquartal. Die Arbeiten konzentrierten sich auf die Erschließung neuer Produktionsbereiche, die Exploration von Zonen mit hohem Potenzial und die Vorbereitung neuer Strossen. Zum 30. Juni 2017 hatte das Unternehmen ungefähr 38 % der für 2017 geplanten unterirdischen Erschließungsarbeiten auf insgesamt 74.850 Metern abgeschlossen.

Während des Quartals waren in den Konzessionsgebieten des Unternehmens insgesamt 17 Bohrgeräte in Betrieb: 16 Geräte im Bereich der sechs Produktionsstätten und eines im Silberprojekt Plomosas. In den sieben Konzessionsgebieten wurden insgesamt 164 Bohrlöcher über 29.070 Meter niedergebracht. Zum 30. Juni 2017 hatte das Unternehmen 32 % der im Zuge der Erkundungsbohrungen 2017 geplanten 183.000 Bohrmeter absolviert. Das Unternehmen plant, die Anzahl der aktiven Bohrgeräte in der zweiten Jahreshälfte auf 25 zu erhöhen, um die für das Programm gesteckten Ziele zu erreichen.

Tabelle der vierteljährlichen Produktion der einzelnen Minen: http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2017/40345/Q2'17 Production results_DEprcom.001.png

*Bei der Addition bestimmter Beträge kann es zu Rundungsdifferenzen kommen. * Bei der Berechnung der Silberäquivalentwerte wurden die folgenden Preise verwendet: 17,21 US$ pro Unze Silber, 1.257 US$ pro Unze Gold, 0,98 US$ pro Pfund Blei und 1,18 US$ pro Pfund Zink.

Silber-/Goldmine Santa Elena:

- Während des Quartals produzierte Santa Elena 557.914 Unzen Silber und 11.522 Unzen Gold, was einer Produktion von insgesamt 1.399.940 Unzen Silberäquivalent entspricht, ein Anstieg von 2 % gegenüber dem Vorquartal. - In der Verarbeitungsanlage wurden insgesamt 232.451 Tonnen - bestehend aus 134.699 Tonnen Erz aus dem Tiefbau und 97.752 Tonnen aus der oberirdischen Haufenlaugungsplatte - verarbeitet. - Die Gehalte des unterirdischen Erzes beliefen sich im Schnitt auf 115 g/t Silber und 2,3 g/t Gold, während die Gehalte des Materials aus der oberirdischen Haufenlaugungsplatte durchschnittlich 40 g/t Silber und 0,7 g/t Gold betrugen. - Im April gelang es dem Unternehmen, die Rampe San Salvador an den Haupterzgang anzuschließen, und begann mit der Nutzung des zusätzlichen Minenzugangs, um die Staus beim Erztransport zu reduzieren und die logistische Abbauplanung zu verbessern. Weiters soll die neue Rampe die zukünftigen Explorationsaktivitäten im Bereich des Erzgangs Tortuga unterstützen. - Im zweiten Quartal wurden insgesamt 2.613 Meter im Tiefbau erschlossen; im vorangegangenen Quartal waren es 2.855 Meter. - Im zweiten Quartal wurden Erkundungsbohrungen mit einer Gesamtlänge von 2.608 Metern niedergebracht; im Vorquartal waren es 3.730 Meter.

Silbermine La Encantada:

- Eine 42tägige Betriebsunterbrechung infolge einer illegalen Blockade (wie am 24. Mai 2017 gemeldet), die von einer Gruppe abtrünniger Gewerkschaftsmitglieder errichtet wurde, hatte Auswirkungen auf die Produktion. Die Arbeiter waren nicht mit der Gehaltszulage einverstanden, die das Unternehmen und die National Union den Bergarbeitern anstelle einer Gewinnbeteiligung angeboten haben. Die Blockade wurde am 25. Mai 2017 nach einer positiven Einigung mit der National Union aufgehoben. Nach einer technischen Betriebseinstellung, die Verwaltungszwecken und der erneuten Ausbildung der Beschäftigten diente, wurden am 27. Juni 2017 die Abbauaktivitäten und am 1. Juli 2017 die Verarbeitungsaktivitäten wiederaufgenommen. - Infolge der Betriebsunterbrechung belief sich die Silberproduktion im zweiten Quartal auf 374.091 Unzen, ein Rückgang von 47 % im Vergleich zum Vorquartal. Die Erzverarbeitungsleistung ging im gleichen Zeitraum ebenfalls um 44 % zurück. - Die Silbergewinnungsraten lagen im Quartal bei 66 %, ein Plus gegenüber 60 % im Vorquartal, was sich in erster Linie der Verarbeitung von Erz mit einem Mangangehalt von 1 % oder weniger verdankt. - Die Fertigungsarbeiten für das Röstprojekt machten auch im zweiten Quartal Fortschritte. Rund 83 % der wichtigsten Komponenten sind nun fertiggestellt. Im Juni wurden erste Druckbohrtests durchgeführt. Die Fundamente für den Röstofen werden voraussichtlich im August gegossen werden. Das Unternehmen wird im dritten Quartal mit der Lieferung der fertiggestellten Module an den Minenstandort beginnen. - Im zweiten Quartal wurden im Vergleich zu 587 Metern im vorangegangenen Quartal 562 Meter im Tiefbau erschlossen. - Im zweiten Quartal wurden Bohrlöcher über insgesamt 2.899 Meter niedergebracht. Im Vorquartal waren es 2.805 Meter.

Silbermine La Parrilla:

- Im Laufe des Quartals wurden insgesamt 74.748 Tonnen (821 Tonnen pro Tag) Erz mit einem durchschnittlichen Silbergehalt von 123 g/t und einer Gewinnungsrate von 79 % im Flotationskreislauf verarbeitet, während 58.132 Tonnen (639 Tonnen pro Tag) Erz mit einem Silbergehalt von durchschnittlich 140 g/t und einer Gewinnungsrate von 73 % durch Cyanidlaugung aufbereitet wurden. Dabei wurden insgesamt 593.852 Unzen Silberäquivalent produziert. - Im Bleikreislauf wurden im zweiten Quartal bei einem Durchschnittsgehalt von 1,4 % und Gewinnungsraten von 73 % insgesamt 1,6 Millionen Pfund Blei produziert, was einem Rückgang von 11 % im Vergleich zum vorherigen Quartal entspricht. - Im Zinkkreislauf wurden bei einem Durchschnittsgehalt von 1,1 % und Gewinnungsraten von 48 % insgesamt 0,9 Millionen Pfund Zink produziert, ein Minus von 1 % gegenüber dem Vorquartal. - Das zentrale Labor des Unternehmens hat im Anschluss an seine Zertifizierung gemäß ISO 9001:2008 im Mai 2015 sein zweites Überwachungsaudit bestanden. Bei der Prüfung wurde befunden, dass die Einrichtung vollständig im Einklang mit den Anforderungen des Qualitätsmanagementsystems für die Probenaufbereitung, geochemische Dienstleistungen und analytische Services steht. Das Labor wird 2018 voraussichtlich die Zertifizierungstests für die Norm ISO 9001:2015 durchlaufen. - Im zweiten Quartal wurden im Vergleich zu 2.827 Metern im vorangegangenen Quartal 3.233 Meter im Tiefbau erschlossen. - Im zweiten Quartal wurden Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 6.368 Metern niedergebracht; im vorherigen Quartal waren es 4.867 Meter.

Silbermine Del Toro:

- Die Gesamtproduktion bei Del Toro betrug im zweiten Quartal 712.714 Unzen Silberäquivalent, was einem Anstieg von 4 % im Vergleich zum Vorquartal entspricht. - Die Silbergehalte und -gewinnungsraten betrugen im zweiten Quartal im Schnitt 173 g/t bzw. 80 %. - Die Bleigehalte und -gewinnungsraten betrugen im Schnitt 4,8 % bzw. 70 %. Insgesamt wurden 6,0 Millionen Pfund Blei produziert, ein Plus von 7 % gegenüber Vorquartal. - Im zweiten Quartal wurden 3.222 Meter im Tiefbau erschlossen; im Vorquartal waren es 2.710 Meter. - Im zweiten Quartal wurden im Vergleich zu Bohrungen über 3.589 Meter Erkundungsbohrungen mit einer Gesamtlänge von 4.078 Metern niedergebracht. - Das Unternehmen beabsichtigt im dritten Quartal die Veröffentlichung eines aktualisierten NI 43-101-konformen technischen Berichts.

Silbermine San Martin:

- Die Gesamtproduktion bei San Martin umfasste im Quartal 425.645 Unzen Silber und eine Rekordzahl von 2.080 Unzen Gold, was insgesamt 577.598 Unzen Silberäquivalent entspricht - ein Plus von 11 % gegenüber dem vorausgegangenen Quartal. - Die Silbergehalte und -gewinnungsraten beliefen sich im zweiten Quartal auf durchschnittlich 234 g/t bzw. 85 %. Die Goldgehalte und -gewinnungsraten betrugen im Schnitt 1,0 g/t bzw. 94 %. - Die Trockenfilterpressen wurden im Laufe des Quartals installiert. Vor einem Testbetrieb des Systems müssen nur noch geringfügige Elektrik- und Verrohrungsarbeiten durchgeführt werden. Die Filterpressen, die der Rückgewinnung und Wiederverwertung der Abraumlösung und der Senkung des Wasserverbrauchs dienen, werden voraussichtlich Ende Juli 2017 getestet werden. - Im zweiten Quartal wurden im Vergleich zu 2.127 Metern im Vorquartal 3.224 Meter im Tiefbau erschlossen. - Im zweiten Quartal wurden im Vergleich zu 4.136 Metern im Vorquartal Erkundungsbohrungen mit einer Gesamtlänge von 7.352 Metern niedergebracht.

Silbermine La Guitarra:

- Die Quartalsproduktion bei La Guitarra belief sich auf insgesamt 229.276 Unzen Silberäquivalent - bestehend aus 138.345 Unzen Silber und 1.254 Unzen Gold. - Die Silbergehalte und -gewinnungsraten beliefen sich im zweiten Quartal auf durchschnittlich 188 g/t bzw. 77 %. Die Goldgehalte und -gewinnungsraten betrugen hingegen im Schnitt 1,8 g/t bzw. 74 %. - Im zweiten Quartal wurden im Vergleich zu 2.279 Metern im Vorquartal 2.093 Meter im Tiefbau erschlossen. - Im zweiten Quartal wurden im Vergleich zu 7.416 Metern Erkundungsbohrungen auf 3.092 Metern niedergebracht.

Bekanntgabe der Finanzergebnisse für das 2. Quartal und Telefonkonferenz

Das Unternehmen plant, die ungeprüften Finanzergebnisse für das zweite Quartal 2017 am Donnerstag, den 3. August 2017 zu veröffentlichen.

Darüber hinaus wird das Unternehmen am Freitag, den 4. August 2017, um 10 Uhr PDT bzw. 13 Uhr EDT eine Telefonkonferenz und einen Webcast abhalten.

Um an der Telefonkonferenz teilzunehmen, wählen Sie bitte eine der folgenden Nummern:

Gebührenfrei Kanada & USA: -1-800-319-4610 Außerhalb Kanadas & der USA:-1-604-638-5340

Gebührenfrei Deutschland: -0800 180 1954 Gebührenfrei UK: --0808 101 2791

Teilnehmer werden gebeten, sich zehn Minuten vor Beginn der Konferenz einzuwählen.

Klicken Sie auf WEBCAST auf der Startseite der Website von First Majestic unter www.firstmajestic.com, um ein zeitgleiches Audio-Webcast der Telefonkonferenz abzurufen.

Die Telefonkonferenz wird aufgezeichnet und kann unter einer der folgenden Nummern abgerufen werden:

-Gebührenfrei Kanada & USA:--1-800-319-6413 -Außerhalb Kanadas & der USA:--1-604-638-9010

-Zugangscode:


1118 gefolgt von der Rautentaste (#)

Die Aufzeichnung kann rund eine Stunde nach der Telefonkonferenz für sieben Tage abgerufen werden. Die Aufzeichnung wird ebenfalls für einen Monat auf der Website des Unternehmens verfügbar gemacht werden.

Über das Unternehmen

First Majestic ist ein Bergbauunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf der Silberproduktion in Mexiko liegt und das seine Unternehmensstrategie konsequent auf die Erschließung seiner bestehenden Rohstoffkonzessionen konzentriert. Das Unternehmen ist im Besitz von sechs im Betrieb befindlichen Silberminen: die Silbermine La Parrilla, die Silbermine San Martin, die Silbermine La Encantada, die Silbermine La Guitarra, die Silbermine Del Toro und die Silber-Gold-Mine Santa Elena. Die Silberproduktion in diesen Minen soll 2017 zwischen 11,1 und 12,4 Millionen Unzen Silber bzw. 16,6 und 18,5 Millionen Unzen Silberäquivalent liegen.

WEITERE INFORMATIONEN erhalten Sie über info@firstmajestic.com oder auf unserer Website unter www.firstmajestic.com bzw. unter unserer gebührenfreien Telefonnummer 1.866.529.2807.

FIRST MAJESTIC SILVER CORP. Unterschrift: Keith Neumeyer Präsident & CEO FIRST MAJESTIC SILVER CORP. Suite 1805 - 925 West Georgia Street Vancouver, B.C., Kanada V6C 3L2

Telefon: (604) 688-3033 Fax: (604) 639-8873

Gebührenfrei: 1-866-529-2807 Website: www.firstmajestic.com E-Mail: info@firstmajestic.com New York - AG Toronto - FR Frankfurt - FMV Mexiko - AG

Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze im Hinblick auf die Geschäfts- und Betriebstätigkeit, die finanzielle Performance und die Finanzlage von First Majestic Silver Corp. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen zählen unter anderem Aussagen über die zukünftigen Preise für Silber und andere Metalle, die Schätzung von Mineralreserven und -ressourcen, die Durchführung von Mineralreservenschätzungen, die zeitliche Planung und Menge der geschätzten zukünftigen Produktion, die Produktions- und Investitionskosten, die Kosten und zeitliche Planung der Erschließung neuer Lagerstätten, den Erfolg der Explorationsaktivitäten, den zeitlichen Ablauf der Genehmigungsverfahren, Hedging-Praktiken, Wechselkursschwankungen, den Bedarf an zusätzlichen Finanzmitteln, die Einflussnahme der Regierung auf den Bergbaubetrieb, Umweltrisiken, unerwartete Rekultivierungsausgaben, der zeitliche Ablauf und mögliche Ausgang anhängiger Rechtsstreitigkeiten, Eigentums- bzw. Haftungsansprüche und Versicherungsschutz. Im Allgemeinen sind diese zukunftsgerichtete Aussagen anhand der Verwendung von in die Zukunft gerichteten Begriffen zu erkennen, wie z.B. plant, erwartet, erwartet nicht, wird erwartet, budgetiert, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, beabsichtigt nicht, glaubt bzw. Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen oder an Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen können, könnten, würden oder werden. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, das Aktivitätsniveau, die Leistungen oder die Erfolge von First Majestic Silver Corp. wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Dazu zählen ohne Einschränkung auch Risiken in Zusammenhang mit der Einbindung neu erworbener Projekte, Risiken in Bezug auf die internationale Geschäftstätigkeit, Risiken in Bezug auf Joint Ventures, die tatsächlichen Ergebnisse der aktuellen Explorationsaktivitäten, die tatsächlichen Ergebnisse der aktuellen Sanierungsmaßnahmen, das Ergebnis wirtschaftlicher Bewertungen, Änderungen bei den Projektkennzahlen im Zuge der Detailplanung, zukünftige Metallpreise, mögliche Schwankungen bei den Erzreserven, Erzgehalten oder Gewinnungsraten, unerwartet auftretende Mängel im Anlagenbetrieb, bei den Maschinen oder in den Verarbeitungsprozessen, Unfälle, arbeitsrechtliche Streitigkeiten sowie andere im Bergbau typischerweise auftretende Risiken, Verzögerungen bei der Genehmigung durch Regierungsbehörden oder bei der Finanzierung oder beim Abschluss der Erschließungs- bzw. Bauarbeiten, sowie alle Faktoren, die im Abschnitt Beschreibung der Geschäftstätigkeit - Risikofaktoren des Jahresberichts von First Majestic für das Jahr zum 31. Dezember 2016 (auf www.sedar.com veröffentlicht) bzw. in Formular 40-F (im Archiv der United States Securities and Exchange Commission in Washington, D.C.) zu finden sind. First Majestic Silver Corp. hat sich bemüht, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Ergebnissen abweichen. Es können aber auch andere Faktoren dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Die Leser werden daher darauf hingewiesen, dass sie sich nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen sollten. First Majestic Silver Corp. hat nicht die Absicht, zukunftsgerichtete Aussagen, auf die hier Bezug genommen wird, zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Wertpapiergesetzen gefordert.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link: http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=40345 Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link: http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=40345&tr=1

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: Irw-press

]]>
j.miedler@a1.net (Silbernews) News zu Minen Wed, 12 Jul 2017 05:26:10 +0000
04.07.17 Great Panther Silver schließt die Übernahme der polymetallischen Coricancha Mine in Peru ab http://silbernews.com/index.php/minen/newsminen/silberminen/149-silberminen2017/9131-04-07-17-great-panther-silver-schliesst-die-uebernahme-der-polymetallischen-coricancha-mine-in-peru-ab http://silbernews.com/index.php/minen/newsminen/silberminen/149-silberminen2017/9131-04-07-17-great-panther-silver-schliesst-die-uebernahme-der-polymetallischen-coricancha-mine-in-peru-ab Vancouver, British Columbia, 03. Juli 2017. Great Panther Silver Ltd. (TSX: GPR; NYSE MKT: GPL; WKN: A0Y H8Q) (Great Panther, das Unternehmen) gibt den Abschluss der früher bekanntgegebenen Übernahme der Coricancha Gold-Silber-Blei-Zink-Kupfer Untertage-Mine nebst Verarbeitungskomplex (der CMC) von Tochtergesellschaften von Nyrstar N.V. (Nyrstar) bekannt. Der CMC liegt in den Zentralanden von Peru, ca. 90 Straßenkilometer östlich der Stadt Lima.

Die Übernahme wurde am 30. Juni 2017 als Aktienkauf abgeschlossen, bei dem die vollständige peruanische Tochtergesellschaft des Unternehmens (GP Peru) alle Aktien von Nyrstar Coricancha S.A. (Coricancha) von Tochtergesellschaften von Nyrstar übernahm. Coricancha gehören 100% der Anteile am CMC. Die Übernahme wurde gemäß geändertem Aktien-Kaufvertrag, bekanntgegeben am 14. Juni 2017, abgeschlossen, um bestimmte Folgevereinbarungen (der endgültige Aktien-Kaufvertrag) zu erfüllen. Unter den Bedingungen des endgültigen Aktien-Kaufvertrages wird Great Panther an Nyrstar einen Kaufpreis zahlen, der aus 0,1 Mio. US$ kurz nach Abschluss und einer Ausstiegszahlung von bis zu 10 Mio. US$ bestehen wird. Laut Earn-Out wird Nyrstar 15% des vom CMC über eine Periode von 5 Jahren, nachdem der CMC kumulativ Cashflow-positiv ist, generierten freien Cashflows erhalten.

Die Akquisition von Coricancha stellt einen wichtigen Meilenstein für Great Panther Silver und den Höhepunkt unserer Suche nach dem richtigen Asset zum Aufbau einer Basis in Peru dar, sagte Robert Archer, Präsident & CEO. Das Projekt besitzt ein hervorragendes Potential, eine neue Mine für das Unternehmen zu sein und wir werden umgehend unsere Bewertungsarbeiten mit diesem Ziel steigern.

Der CMC ist eine voll genehmigte, polymetallische Mine, die eine 600 t/Tag Flotations- und Gold BIOX® Bio-Lauge-Anlage nebst dazugehörender Bergbauinfrastruktur umfasst. Der CMC ist seit August 2013 im Wartungszustand. Das CMC Projekt besteht aus 3.700 ha im produktiven, zentralen Polymetallgürtel und die Produktion der Mine reicht zurück bis ins Jahr 1906. Gold-Silber-Blei-Zink-Kupfer-Mineralisierung (wertmäßig ca. 80% aus Gold und Silber) tritt in massiven Sulfidadern auf, die mit Cut-and-Fill Extraktionsverfahren abgebaut wurde.

Die Pläne von Great Panther beinhalten weitere Auswertungen der aktuellen Mine und der Verarbeitungsinfrastruktur, Minen-Instandsetzung und Entwicklung, um Untergrundbohrungen, Umweltstudien und den Beginn einer vorläufigen Machbarkeitsstudie (PFS) vorzubereiten. Abhängig vom Ergebnis der PFS können Investitionen zum Neustart der Produktion im Jahre 2018 einsetzen. Das Unternehmen arbeitet derzeit an einer aktualisierten Ressourcenschätzung für den CMC, die gegen Ende des 3. Quartals 2017 abgeschlossen sein soll.

Nyrstar hat zugestimmt, die Kosten bis zu vereinbarten Höchstsummen für Rekultivierungsarbeiten zu tragen und alle damit verbundenen Geldbußen, die Coriancha beim CMC umsetzen wird und die in Zusammenhang mit älteren Tailings-Anlagen stehen. Außerdem wird Nyrstar den vorhandenen CMC Minen-Schließungs-Bond für drei Jahre aufrechterhalten.

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen technischen Informationen wurden überprüft und genehmigt von Robert F. Brown, P. Eng., Berater des Unternehmens, der die qualifizierte Person (QP) nach NI 43-101 für den CMC ist. Informationen bezüglich des Abbaus und der Metallurgie wurden von Ali Soltani, Chief Operating Officer von Great Panther geprüft.

Über Great Panther

Great Panther Silver Limited ist ein primäres Silberproduktions- und Explorationsunternehmen, das an der Toronto Stock Exchange unter dem Kürzel GPR und an der NYSE MKT unter dem Kürzel GPL gelistet ist. Die Aktivitäten des Unternehmens sind derzeit auf den Abbau von Edelmetallen in seinen beiden zu 100% eigene Minen, dem Guanajuato-Minenkomplex, der die San-Ignacio-Satellitenmine einschließt, und Topia in Durango, fokussiert. Mit Abschluss der Übernahme von Coricancha in Peru werden die Aktivitäten des Unternehmens Anstrengungen zur Wiederinbetriebnahme des CMC sowie das Verfolgen weiterer Bergbaugelegenheiten in Amerika umfassen.

Robert Archer Präsident & CEO

WARNUNGEN ZUR VORSICHT HINSICHTLICH VORAUSSCHAUENDER AUSSAGEN

Diese Meldung enthält vorausschauende Aussagen im Sinne des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und vorausschauende Informationen im Sinne des kanadischen Wertpapierrechts (zusammen "vorausschauende Aussagen"). Zu solchen Faktoren zählen unter anderem Aussagen hinsichtlich des Timings und der Ergebnisse der PFS, Timing und Kosten der Reaktivierung des CMC, erwartete Verarbeitungs- und Produktionsraten, die der CMC nach Reaktivierung erreicht, die abschließenden Kosten der Renaturierung der alten Tailings-Anlagen, Ergebnisse der Exploration und mögliche Änderungen der CMC Ressourcenbasis, die Verfügbarkeit angemessener Finanzierung und sie beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistung und Errungenschaften von den in solchen vorausschauenden Aussagen angekündigten oder implizierten deutlich abweichen. Zu solchen Faktoren gehören unter anderem Risiken und Unsicherheiten in Zusammenhang mit möglichen politischen Risiken in Zusammenhang mit den Operationen des Unternehmens in einem ausländischen Rechtsbereich, technische und operative Schwierigkeiten, die bei der Reaktivierung des CMC auftreten können, Unsicherheiten bei Produktions-Kostenschätzungen und die Möglichkeit unerwarteter Kosten und Ausgaben, betriebliche oder technische Schwierigkeiten bei der Mineralexploration, Entwicklung und Abbauarbeiten, physische Risiken im Bergbau, Währungsschwankungen, Schwankungen bei den Preisen für Silber, Gold und Basismetallen, Explorationsergebnisse als Indikation für die zukünftige Produktion der Projekte, Änderungen an Projektparametern in Folge der Verfeinerung der Pläne, die spekulative Natur der Mineralexploration und -entwicklung, Genehmigungsrisiken Genehmigungsrisiken und andere Risiken und Unsicherheiten, darunter auch die im zuletzt eingereichten Jahresbericht des Unternehmens und im Bericht wesentlicher Änderungen beschriebenen, eingereicht bei der Canadian Securities Administrators und verfügbar auf www.sedar.com und die Berichte auf Formular 40-F und Formular 6-K, eingereicht bei der Securities and Exchange Commission und verfügbar unter www.sec.gov. Es gibt keine Sicherheit, dass sich solche vorausschauenden Aussagen als korrekt erweisen, so dass Ergebnisse wesentlich von solchen vorausschauenden Aussagen abweichen können. Die Leser sind angehalten, kein unangemessenes Vertrauen in vorausschauende Aussagen zu setzen. Das Unternehmen hat nicht die Absicht, die vorausschauenden Aussagen zu aktualisieren, es sein denn es ist gesetzlich vorgeschrieben.

Für den Inhalt der Pressemeldung ist allein die Gesellschaft verantwortlich. Sie wurde weder von der TSX-Venture Exchange, noch von einem Dritten geprüft. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com bzw. www.sec.gov oder auf der Firmenwebsite!

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Great Panther Silver Ltd. Spiros Cacos Direktor Investor Relations +1-604-638-8955 oder gebührenfrei: 1-888-355-1766 scacos@greatpanther.com www.greatpanther.com Deutsche Anleger: Metals& Mining Consult Ltd. Tel.: 03641 / 597471

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: Irw-press

]]>
j.miedler@a1.net (Silbernews) News zu Minen Tue, 04 Jul 2017 03:11:17 +0000
03.07.17 Santacruz Silver unterzeichnet Absichtserklärung über den Verkauf des Projekts Gavilanes für 3,5 Mio. USD http://silbernews.com/index.php/minen/newsminen/silberminen/149-silberminen2017/9128-03-07-17-santacruz-silver-unterzeichnet-absichtserklaerung-ueber-den-verkauf-des-projekts-gavilanes-fuer-3-5-mio-usd http://silbernews.com/index.php/minen/newsminen/silberminen/149-silberminen2017/9128-03-07-17-santacruz-silver-unterzeichnet-absichtserklaerung-ueber-den-verkauf-des-projekts-gavilanes-fuer-3-5-mio-usd Vancouver, B.C. - Santacruz Silver Mining Ltd. (TSX.V:SCZ) (das Unternehmen oder Santacruz) gibt bekannt, dass das Unternehmen eine Absichtserklärung (Letter of Intent; LOI) über den Verkauf seiner Anteile am Projekt Gavilanes im mexikanischen Bundesstaat Durango an einen unabhängigen Gold- und Silberproduzenten (der Käufer) unterzeichnet hat. Die LOI sieht den Verkauf sämtlicher Anteile (100 Prozent) des Unternehmens am Projekt Galivanes an den Käufer für 3,5 Millionen US-Dollar zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer vor.

Gavilanes befindet sich etwa 110 Kilometer west-nordwestlich der Stadt Durango im Municipio San Dimas im mexikanischen Bundesstaat Durango. Das Konzessionsgebiet liegt im zentralen Bereich des Sierra Madre Occidental und besteht aus 10 Bergbaukonzessionen mit einer Grundfläche von insgesamt 8.832 Hektar.

Angesichts unseres laufenden Plans, uns auf unsere Produktionsanlagen zu konzentrieren, hat die Unternehmensleitung beschlossen, das Projekt Gavilanes zu veräußern, sagte Arturo Préstamo, President und CEO von Santacruz. Das Unternehmen entwickelt sich zu einem mexikanischen Silberproduzenten mit mehreren Minenbetrieben, der mit einem weiteren Wachstum des Unternehmens soliden Cashflow generieren sollte. Der Verkauf von Gavilanes würde es uns ermöglichen, den Betrieb der zwei Produktionsanlage des Unternehmens weiter zu verbessern und bei Abschluss den verbleibenden Zahlungspflichten im Rahmen der Kreditlinie von JMET, LLC nachzukommen, sodass die Anlagen des Unternehmens endlich frei von Schulden sind.

Die LOI ist nicht verbindlich und die Transaktion steht u.a. unter Vorbehalt des Abschlusses einer definitiven Vereinbarung zwischen den Parteien, die die für Transaktionen dieser Art üblichen Bedingungen enthalten wird. Die Transaktion soll bis spätestens 15. August 2017 abgeschlossen werden.

Über Santacruz Silver Mining Ltd.

Santacruz ist ein Silberunternehmen, das sich auf Mexiko konzentriert und zwei produzierende Silberprojekte (das Projekt Rosario, einschließlich des Konzessionsgebiets Cinco Estrellas und des Erzgangs Membrillo, sowie das Recht, das Projekt Veta Grande und die dazugehörende Mühle zu betreiben) und zwei Explorationsliegenschaften, die Konzession Minillas und die Konzessionsgebiete bei Zacatecas, besitzt. Das Unternehmen wird von einem Team aus technischen Experten geführt, die bereits erfolgreich an der Erschließung, am Betrieb und an der Entdeckung von Silberminen in Mexiko beteiligt waren. Unser Unternehmensziel ist es, ein mittelständischer Silberproduzent zu werden.

Gezeichnet:

Arturo Préstamo Elizondo, President, Chief Executive Officer & Director

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Neil MacRae Santacruz Silver Mining Ltd. E-Mail: info@santacruzsilver.com Telefon: (604) 569-1609 TSX.V: SCZ FWB: 1SZ

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Zukunftsgerichtete Informationen Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung stellen zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze dar. Zukunftsgerichtete Informationen beinhalten unter anderem die erwartete Tilgung der verbleibenden Zahlungspflichten im Rahmen der Kreditlinie von JMET, LLC, basieren auf den Plänen, Erwartungen und Schätzungen der Firmenführung zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Informationen und sind an bestimmte Faktoren und Annahmen gebunden. Bei der Erstellung der zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung unterstellte das Unternehmen mehrere wesentliche Annahmen. Dazu zählen: dass sich die Finanzlage und Erschließungspläne des Unternehmens nicht aufgrund unvorhersehbarer Ereignisse ändern; dass das Unternehmen die erforderlichen Behördengenehmigungen und Zustimmungen Dritter erhält; dass die Parteien zeitnah eine endgültige Vereinbarung abschließen; dass alle Voraussetzungen für die Transaktion (einschließlich jener, die in der endgültigen Vereinbarung enthalten sind) zeitnah erfüllt werden; und dass die zukünftigen Metallpreise und die Nachfrage nach bzw. die Marktprognosen für Metalle stabil bleiben bzw. sich verbessern. Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die Pläne, Schätzungen und tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Faktoren, die dazu führen können, dass die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung sich ändern oder nicht den Tatsachen entsprechen sind unter anderem das Risiko, dass die Annahmen, auf die Bezug genommen wird, sich als ungültig oder unzuverlässig erweisen, Verzögerungen beim Erhalt behördlicher Genehmigungen, der Eingang der Zustimmungen Dritter und/oder die Erfüllung der Voraussetzungen für den Abschluss der Transaktion sowie weitere Risiken und Ungewissheiten im Zusammenhang mit der Rohstoffexploration und -erschließung und dem Unternehmen. Diese sind auch in der laufenden Berichterstattung des Unternehmens beschrieben, die unter dem Firmenprofil auf www.sedar.com veröffentlicht wird. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Informationen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen zu verlassen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen oder Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert. Projekt Rosario Die Entscheidungen, mit der Produktion in der Mine Rosario, auf dem Konzessionsgebiet Cinco Estrellas und dem Erzgang Membrillo zu beginnen, basierten nicht auf einer Machbarkeitsstudie der Mineralreserven, welche wirtschaftliche und technische Realisierbarkeit bestätigte, sondern auf einer vorläufigen Schätzung der abgeleiteten Mineralressourcen. Demzufolge sind mit dieser Produktionsentscheidung ein hohes Maß an Unsicherheit sowie wirtschaftliche und technische Risiken verbunden. Die Produktions- und Wirtschaftsvariablen können, da keine vollständige und detaillierte Standortanalyse im Einklang mit der Vorschrift NI 43-101 vorliegt, in entscheidendem Maße abweichen. Projekt Veta Grande Die Entscheidung, mit der Produktion im Projekt Veta Grande zu beginnen, basierte nicht auf einer Machbarkeitsstudie, in der wirtschaftlich rentable bzw. technisch förderbare Mineralreserven ausgewiesen wurden. Demzufolge sind mit dieser Produktionsentscheidung ein hohes Maß an Unsicherheit sowie wirtschaftliche und technische Risiken verbunden. Die Produktions- und Wirtschaftsvariablen können, da keine vollständige und detaillierte Standortanalyse im Einklang mit der Vorschrift NI 43-101 vorliegt, in entscheidendem Maße abweichen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link: http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=40245 Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link: http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=40245&tr=1

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: Irw-press

]]>
j.miedler@a1.net (Silbernews) News zu Minen Mon, 03 Jul 2017 05:02:45 +0000
21.06.17 Santacruz Silver gibt Optionsvereinbarung über den Erwerb von 100 % an den Konzessionsgebieten Veta Grande und Minillas Mineral bekannt http://silbernews.com/index.php/minen/newsminen/silberminen/149-silberminen2017/9109-21-06-17-santacruz-silver-gibt-optionsvereinbarung-ueber-den-erwerb-von-100-an-den-konzessionsgebieten-veta-grande-und-minillas-mineral-bekannt http://silbernews.com/index.php/minen/newsminen/silberminen/149-silberminen2017/9109-21-06-17-santacruz-silver-gibt-optionsvereinbarung-ueber-den-erwerb-von-100-an-den-konzessionsgebieten-veta-grande-und-minillas-mineral-bekannt Vancouver, B.C., Kanada - Santacruz Silver Mining Ltd. (TSX.V:SCZ) (das Unternehmen oder Santacruz) gibt bekannt, dass es eine Vereinbarung (die Optionsvereinbarung) mit bestimmten mexikanischen Privatunternehmen (zusammen Contracuña genannt) unterzeichnet hat, gemäß der Contracuña Santacruz die Option auf den Erwerb der 100-prozentigen Beteiligung an den Konzessionsgebieten Veta Grande und Minillas gegen Zahlung eines Barbetrags von insgesamt 15.500.000 USD eingeräumt hat. Zurzeit betreibt das Unternehmen gemäß eines von Contracuña erteilten Exklusivrechts von dreißig Jahren (siehe Pressemitteilung vom 2. November 2015) die Konzessionsgebiete auf Basis einer Nettogewinnbeteiligung (NPI) von 60%/40%.

Die Konzessionsgebiete Veta Grande und Minillas sind, zusammen mit unseren Konzessionsgebieten in Zacatecas, eines der größten und historisch wichtigsten Landpakete innerhalb der Bergbauregion Zacatecas, und wir freuen uns sehr über diese Vereinbarung, die uns die Möglichkeit gibt, unsere Mineralbeteiligungen in diesem Gebiet zusammenzuschließen, äußerte sich Arturo Préstamo, President und CEO von Santacruz. Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt, unseren Plan zu verwirklichen, unseren Bergbaubetrieb im Bundesstaat Zacatecas auf ein viel größeres Gebiet auszuweiten, und wir freuen uns auf die weitere Erschließung als Teil von Santacruzs Übergang zu einem mittelständischen mexikanischen Silberproduzenten.

Die Einzelheiten des Zahlungsplans gemäß der Optionsvereinbarung lauten:

1. 2.500.000 USD an oder vor dem 14. Dezember 2017 (als Erster Zahlungstag bezeichneter Zahlungstag); 2. 2.500.000 USD 12 Monate nach dem Ersten Zahlungstag; 3. 3.000.000 USD 24 Monate nach dem Ersten Zahlungstag; 4. 4.000.000 USD 36 Monate nach dem Ersten Zahlungstag; und 5. 3.500.000 USD 48 Monate nach dem Ersten Zahlungstag.

Ab dem Ersten Zahlungstag hat das Unternehmen das Recht auf 100% des Cash Flows aus dem Bergbaubetrieb auf den Konzessionsgebieten Veta Grande und Minillas. Für den Fall, dass die Optionsvereinbarung beendet werden sollte, erhält Contracuña ab dem Tag der Beendigung wieder eine NPI von 40%.

Über Santacruz Silver Mining Ltd.

Santacruz ist ein Silberunternehmen, das sich auf Mexiko konzentriert und zwei produzierende Silberprojekte (Rosario, einschließlich des Konzessionsgebiets Cinco Estrellas und des Erzgangs Membrillo, sowie das Silberprojekt Veta Grande und die dazugehörende Mühle) und drei Explorationsliegenschaften, das Konzessionsgebiet Gavilanes, Konzession Minillas und die Konzessionsgebiete bei Zacatecas, besitzt. Das Unternehmen wird von einem Team aus technischen Experten geführt, die bereits erfolgreich an der Erschließung, am Betrieb und an der Entdeckung von Silberminen in Mexiko beteiligt waren. Unser Unternehmensziel ist es, ein mittelständischer Silberproduzent zu werden.

Gezeichnet:

Arturo Préstamo Elizondo, President, Chief Executive Officer & Director

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Neil MacRae Santacruz Silver Mining Ltd. E-Mail: info@santacruzsilver.com Telefon: (604) 569-1609

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Zukunftsgerichtete Informationen

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung stellen zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze dar. Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf den Plänen, Erwartungen und Schätzungen der Firmenführung zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Informationen und sind an bestimmte Faktoren und Annahmen gebunden. Bei der Erstellung der zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung unterstellte das Unternehmen mehrere wesentliche Annahmen. Dazu zählen: dass sich die Finanzlage und Erschließungspläne des Unternehmens nicht aufgrund unvorhersehbarer Ereignisse ändern; dass das vom Unternehmen verarbeitete mineralisierte Material von Drittunternehmen Eigenschaften aufweist, die den Erwartungen der Unternehmensführung entsprechen; dass das Unternehmen die erforderlichen Behördengenehmigungen erhält; und dass die zukünftigen Metallpreise und die Nachfrage nach bzw. die Marktprognosen für Metalle stabil bleiben bzw. sich verbessern. Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die Pläne, Schätzungen und tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Faktoren, die dazu führen können, dass die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung sich ändern oder nicht den Tatsachen entsprechen sind unter anderem das Risiko, dass die Annahmen, auf die Bezug genommen wird, sich als ungültig oder unzuverlässig erweisen und so möglicherweise zu geringeren Einnahmen, höheren Kosten oder geringeren Produktionsniveaus, Verzögerungen und/oder den Abbruch der geplanten Arbeiten führen; Änderungen in Verbindung mit der Finanzlage und den Erschließungsplänen des Unternehmens; Verzögerungen beim Erhalt der behördlichen Genehmigungen; Risiken in Verbindung mit der Auswertung der Daten (einschließlich zu mineralisiertem Material von Drittunternehmen) zu der Geologie, dem Erzgehalt und der Kontinuität der Rohstofflagerstätten; die Möglichkeit, dass die Ergebnisse nicht mit den Erwartungen des Unternehmens übereinstimmen; sowie weitere Risiken und Ungewissheiten im Zusammenhang mit der Rohstoffexploration und -erschließung und dem Unternehmen. Diese sind auch in der laufenden Berichterstattung des Unternehmens beschrieben, die unter dem Firmenprofil auf www.sedar.com veröffentlicht wird. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Informationen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen zu verlassen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen oder Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert.

Projekt Rosario

Die Entscheidungen, mit der Produktion in der Mine Rosario, auf dem Konzessionsgebiet Cinco Estrellas und dem Erzgang Membrillo zu beginnen, basierten nicht auf einer Machbarkeitsstudie der Mineralreserven, welche wirtschaftliche und technische Realisierbarkeit bestätigte, sondern auf einer vorläufigen Schätzung der abgeleiteten Mineralressourcen. Demzufolge sind mit dieser Produktionsentscheidung ein hohes Maß an Unsicherheit sowie wirtschaftliche und technische Risiken verbunden. Die Produktions- und Wirtschaftsvariablen können, da keine vollständige und detaillierte Standortanalyse im Einklang mit der Vorschrift NI 43-101 vorliegt, in entscheidendem Maße abweichen.

Projekt Veta Grande

Die Entscheidung, mit der Produktion im Projekt Veta Grande zu beginnen, basierte nicht auf einer Machbarkeitsstudie, in der wirtschaftlich rentable bzw. technisch förderbare Mineralreserven ausgewiesen wurden. Demzufolge sind mit dieser Produktionsentscheidung ein hohes Maß an Unsicherheit sowie wirtschaftliche und technische Risiken verbunden. Die Produktions- und Wirtschaftsvariablen können, da keine vollständige und detaillierte Standortanalyse im Einklang mit der Vorschrift NI 43-101 vorliegt, in entscheidendem Maße abweichen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link: http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=40130 Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link: http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=40130&tr=1

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: https://www.irw-press.com

]]>
j.miedler@a1.net (Silbernews) News zu Minen Wed, 21 Jun 2017 07:46:21 +0000
21.06.17 Endeavour Silver veröffentlicht seinen jährlichen Überprüfungs- und Nachhaltigkeitsbericht 2016 http://silbernews.com/index.php/minen/newsminen/silberminen/149-silberminen2017/9108-21-06-17-endeavour-silver-veroeffentlicht-seinen-jaehrlichen-ueberpruefungs-und-nachhaltigkeitsbericht-2016 http://silbernews.com/index.php/minen/newsminen/silberminen/149-silberminen2017/9108-21-06-17-endeavour-silver-veroeffentlicht-seinen-jaehrlichen-ueberpruefungs-und-nachhaltigkeitsbericht-2016 Vancouver, Kanada - 20. Juni 2017 - Endeavour Silver Corp. (TSX: EDR, NYSE: EXK - http://www.commodity-tv.net/c/mid,37004,PDAC_2017/?v=297365) meldet die Veröffentlichung seines jährlichen Überprüfungs- und Nachhaltigkeitsberichts 2016 unter dem Titel Nachhaltigkeit und Wachstum. Dies ist nunmehr das fünfte Jahr in Folge, in dem das Unternehmen über seine Nachhaltigkeitsinitiativen berichtet; die letzten vier Berichte waren gemäß den GRI-Leitlinien zur Nachhaltigkeitsberichterstattung G4 verfasst.

Zu den wichtigsten Ergebnissen zählen:

- Gesundheit und Sicherheit: Rückgang von 6,6 % bei der Quote der anzeigepflichtigen Unfälle erreicht; es wurde ein neuer Regional Health and Safety Manager eingestellt, der die Koordinatoren in jeder Mine beaufsichtigen soll. - Wirtschaftlicher Wert: Es wurde ein wirtschaftlicher Wert in Höhe von $ 140 Millionen in Mexiko aufgewandt (einschließlich $ 40 Millionen für Löhne und Arbeitnehmerleistungen und $ 17 Millionen für Steuern). - Arbeitnehmer: Investition in mehr als 68.000 Schulungsstunden für 1.600 Vollzeitbeschäftigte in Mexiko und in 5.600 Stunden Ausbildung am Arbeitsplatz in der Mine Terronera für neue Mitarbeiter. - Umwelt: Investition von $ 1,5 Millionen in Umweltschutzinitiativen; Reduzierung des Energieverbrauchs um 5 % und Pflanzung von 34.500 Bäumen. - Kommunales Umfeld: Identifizierung potenzieller strategischer Investitionsprojekte im kommunalen Umfeld jeder Mine; Investition in Infrastrukturprojekte und lokale Kultur-, Umwelt-, Sport-, Gesundheits- und Bildungsprojekte im kommunalen Umfeld. - Anerkennung: Erhalt der Auszeichnung Sozial verantwortliches Unternehmen des Centro Mexicano para la Filantropía (CEMEFI, mexikanisches Zentrum für Philanthropie) und der Allianz für soziale Verantwortung für alle drei Minen.

Auf Unternehmensebene unterstützt Endeavour außerdem aktiv mehrere gemeinnützige Stiftungen. Beispielsweise spendeten Endeavour und seine Mitarbeiter im Jahr 2017 einem Kinderkrankenhaus in Vancouver C $ 35.390 im Rahmen der Kampagne Mining for Miracles in BC; daneben wurden Gelder für mehrere andere wohltätige Zwecke gespendet. Seit der Beteiligung an Mining for Miracles ab dem Jahr 2007 brachten das Unternehmen und seine Mitarbeiter Spenden im Wert von insgesamt C $ 445.000 auf.

Bradford Cooke, der CEO von Endeavour, merkte wie folgt an: Unser Engagement für Nachhaltigkeit ist ein zentraler Teil unserer Unternehmenskultur, seit wir 2004 unsere erste Mine erworben haben. Es ist entscheidend für den Aufbau jedes erfolgreichen Bergbauunternehmens. In der Zukunft wird die Schaffung eines Nutzens für alle Interessengruppen sogar noch wichtiger, da wir neue Minen aufbauen, um die nächste Phase unseres organischen Wachstums voranzubringen.

Der jährliche Überprüfungs- und Nachhaltigkeitsbericht 2016 ist Ausdruck unserer Verpflichtung, die Auswirkungen unserer Geschäftstätigkeit und die Ergebnisse unserer Nachhaltigkeitsprogramme vollständig offenzulegen. Wir würden Ihr Feedback zum diesjährigen Bericht und zu unserer Nachhaltigkeitsleistung begrüßen.

Der jährliche Überprüfungs- und Nachhaltigkeitsbericht 2016 von Endeavour kann hier abgerufen werden; ein gedrucktes Exemplar der zusammenfassenden Broschüre kann per E-Mail angefordert werden: info@edrsilver.com.

Über Endeavour - Endeavour Silver ist ein mittelständisches Edelmetallbergbauunternehmen, das in Mexiko drei Untertagebau-Betriebsstätten mit hochgradigen Silber- und Goldvorkommen besitzt. Seit Betriebsbeginn im Jahr 2004 konnte Endeavour seine Fördermengen kontinuierlich ausbauen und erzielte im Jahr 2016 ein Fördervolumen von 9,7 Millionen Unzen Silber bzw. Silberäquivalent. Ziel des Unternehmens ist die Entdeckung, der Aufbau und der Betrieb von hochwertigen Silberminen auf nachhaltige Weise, um so eine Wertschöpfung für alle Beteiligten zu generieren. Die Aktien von Endeavour Silver werden an der TSX unter dem Kürzel EDR und an der NYSE unter dem Kürzel EXK gehandelt.

Kontaktdaten - Nähere Informationen erhalten Sie über:

Meghan Brown, Director Investor Relations Tel: 1-877-685-9775 (gebührenfrei) Tel: 604-640-4804 Fax: 604-685-9744 E-Mail: mbrown@edrsilver.com Website: www.edrsilver.com Für Europa: Swiss Resource Capital AG info@resource-capital.ch www.resource-capital.ch

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link: http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=40117 Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link: http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=40117&tr=1

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: https://www.irw-press.com

]]>
j.miedler@a1.net (Silbernews) News zu Minen Wed, 21 Jun 2017 04:58:51 +0000
20.06.17 Santacruz Silver entdeckt einen quer zur Struktur Membrillo verlaufenden mineralisierten Erzgang http://silbernews.com/index.php/minen/newsminen/silberminen/149-silberminen2017/9104-20-06-17-santacruz-silver-entdeckt-einen-quer-zur-struktur-membrillo-verlaufenden-mineralisierten-erzgang http://silbernews.com/index.php/minen/newsminen/silberminen/149-silberminen2017/9104-20-06-17-santacruz-silver-entdeckt-einen-quer-zur-struktur-membrillo-verlaufenden-mineralisierten-erzgang Vancouver, B.C. - Santacruz Silver Mining Ltd. (TSX.V:SCZ ) (das Unternehmen oder Santacruz) stellt in Bezugnahme auf die Pressemeldung des Unternehmens vom 29. Mai 2017, in der bekannt gegeben wurde, dass das Unternehmen das fünfjährige Exklusivrecht auf die Erkundung, die Erschließung und den Abbau der Silber-Zink-Blei-Gold-Erzgangstruktur Membrillo (das Prospektionsgebiet Membrillo) erworben hat, das folgende Update bereit. Das Prospektionsgebiet Membrillo ist etwa vier Kilometer von der Mühlenanlage des unternehmenseigenen Projekts Rosario in der Nähe von Charcas (San Luis Potosí, Mexiko) entfernt.

Die bisherigen Arbeiten von Santacruz im Prospektionsgebiet Membrillo konzentrierten sich auf die Erschließung eines Streckenvortriebs, um Zugang zum Erzgang Membrillo zu schaffen. Der Erzgang Membrillo streicht von Nordwesten nach Südosten und fällt mit etwa 45 bis 60 Grad nach Südwesten ab. Bei diesen unterirdischen Erschließungsarbeiten wurde eine zuvor unbekannte, von Osten nach Westen streichende Erzgangstruktur, die mit etwa 50 bis 52 Grad nach Südwesten abfällt und Quarz-, Carbonat- und Sulfidmineraleinlagerungen aufweist, entdeckt. Dieser bislang unbekannte Erzgang trägt nun den Namen San Rafael. Das Unternehmen hat auf Ebene 1 entlang des Erzgangs San Rafael bisher einen Streckenvortrieb auf ungefähr 68 Metern erschlossen. Die wahre Mächtigkeit des Erzgangs beträgt an dieser Stelle rund 0,5 bis 1,6 Meter.

Bis dato hat das Unternehmen die Untersuchungsergebnisse von 41 Splitterproben, die auf Ebene 1 aus dem Erzgang San Rafael entnommen wurden, erhalten. Innerhalb der ersten 33 Meter auf Ebene 1 wurden 26 Splitterproben entnommen, die Werte zwischen Spurengehalten und 0,64 Gramm Gold pro Tonne, Spurengehalten bis 154,29 Gramm Silber pro Tonne, 0,03 bis 0,94 Prozent Blei und 0,28 bis 24,65 Prozent Zink auf Probenabschnitten von 0,5 bis 4,20 Metern lieferten. Die darauffolgenden 35 Meter ergaben in den 15 Splitterproben hochgradige Mineralisierung mit Werten von 0,28 bis 1,44 Gramm Gold pro Tonne, 55,26 bis 770,54 Gramm Silber pro Tonne, 0,12 bis 15,92 Prozent Blei und 4,23 bis 20,09 Prozent Zink auf Probenabschnitten von 0,5 bis 1,6 Metern.

Die verfügbaren Explorationsdaten enthalten keine Aufzeichnungen zu historischen Bohrlöchern im Prospektionsgebiet Membrillo, die den Erzgang San Rafael durchteuft haben, oder anderen vorherigen Explorationsarbeiten im Erzgang San Rafael. Die vertikale und horizontale Kontinuität des Erzgangs San Rafael sowie die Ausmaße der Mineralisierung in dieser Erzgangstruktur sind aktuell nicht bekannt. Da der Erzgang San Rafael in einer vertikalen Tiefe von lediglich 25 Metern unter der Oberfläche durchteuft wurde, absolvierte Santacruz ein Abtragungs- und Grabungsprogramm, das der Abgrenzung der Oberflächenausdehnung des Erzgangs San Rafael dienten soll. Die Ergebnisse stehen noch aus.

Die Bodenverhältnisse während der Erschließung des Vortriebs entlang des Erzgangs San Rafael waren optimal; Felsanker oder andere Stützen waren nicht notwendig. Die Verwässerung im Erzgang San Rafael wird auf 25 Prozent beim Abbau in Streckenvortrieben und auf 15 Prozent beim Abbau in Strossen geschätzt.

Das ist eine sehr spannende Entwicklung für Santacruz, sagte President und CEO Arturo Prestamo. Der Erzgang San Rafael stellt einerseits eine mögliche neue Versorgungsquelle für die Mühlenanlage Rosario dar - und das mit den mitunter höchsten Gehalten, die das Unternehmen jemals in diesem Gebiet entdeckt hat; andereseits wurden im Konzessionsgebiet Rosario drei zusätzliche Gebiete mit vergleichbaren von Osten nach Westen streichenden postmineralischen Strukturen abgegrenzt, die noch nie systematisch bewertet wurden. Die historischen Explorationen konzentrierten sich größtenteils auf die von Nordwesten nach Südosten verlaufenden Erzgänge. Angesichts der Entdeckung des Erzgangs San Rafael wird Santacruz seinen Explorationsschwerpunkt auch verstärkt auf die Bewertung der Ost-West-Strukturen in den Bereichen der Erzgänge Rosario und Membrillo richten.

Zusätzlich zu den Erschließungsarbeiten im Erzgang San Rafael soll der Streckenvortrieb, der den Erzgang Membrillo in der Nähe des Bereichs der höhergradigen Mineralisierung, die in historischen Bohrungen angezeigt wurde, durchteufen soll, innerhalb der kommenden Wochen abgeschlossen werden. Die Erschließungspläne für das Prospektionsgebiet Membrillo sehen unter anderem die Erschließung einer Zugangsrampe zum Erzgang San Rafael und zum Erzgang Membrillo von einer Teilebene 12 Meter unterhalb von Ebene 1 aus vor. Das Material aus dem Erzgang San Rafael wird bereits zur Mühlenanlage im Projekt Rosario befördert.

Probenahmen und Laboruntersuchungen

Die Splitterproben werden in Probenabschnitten von 1,5 Metern aus der Firste der unterirdischen Abbaustätten senkrecht zum Erzgang entnommen. Leer-, Standard- und Doppelproben wurden beim Probennahmeverfahren nicht angewendet.

Proben werden im Rosario-Labor analysiert, das sich im Besitz von Santacruz befindet und von diesem auch betrieben wird. Das Rosario-Labor wurde eigens für die Bergbaubetriebe beim Projekt Rosario errichtet. Es ist nicht vom Unternehmen unabhängig und nicht gemäß ISO zertifiziert. Die Proben werden mittels Trocknung, Brechen und Pulverisierung von 80 % auf weniger als 75 Mikron (200 Mesh) aufbereitet. Die Proben werden mit einem Aufschluss aus drei Säuren und einer Atomabsorptionsspektrometrie analysiert. Gold und Silber werden mittels Brandprobe mit gravimetrischem Abschluss erneut analysiert.

Qualifizierte Sachverständige

Die technischen Informationen in dieser Pressemeldung wurden von Van Phu Bui, B.Sc., P. Geo., einem qualifizierten Sachverständigen gemäß National Instrument 43-101, der in keinem Abhängigkeitsverhältnis zum Unternehmen steht, geprüft und freigegeben.

Über Santacruz Silver Mining Ltd.

Santacruz ist ein Silberunternehmen, das sich auf Mexiko konzentriert und zwei produzierende Silberprojekte (Rosario, einschließlich des Konzessionsgebiets Cinco Estrellas und des Erzgangs Membrillo, sowie das Recht, das Silberprojekt Veta Grande und die dazugehörende Mühle zu betreiben) und drei Explorationsliegenschaften, das Konzessionsgebiet Gavilanes, Konzession Minillas und die Konzessionsgebiete bei Zacatecas, besitzt. Das Unternehmen wird von einem Team aus technischen Experten geführt, die bereits erfolgreich an der Erschließung, am Betrieb und an der Entdeckung von Silberminen in Mexiko beteiligt waren. Unser Unternehmensziel ist es, ein mittelständischer Silberproduzent zu werden.

Gezeichnet:

Arturo Préstamo Elizondo, President, Chief Executive Officer & Director

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Neil MacRae Santacruz Silver Mining Ltd. E-Mail: info@santacruzsilver.com Telefon: (604) 569-1609

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Zukunftsgerichtete Informationen Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung stellen zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze dar. Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf den Plänen, Erwartungen und Schätzungen der Firmenführung zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Informationen und sind an bestimmte Faktoren und Annahmen gebunden. Bei der Erstellung der zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung unterstellte das Unternehmen mehrere wesentliche Annahmen. Dazu zählen unter anderem: dass sich die Finanzlage und Erschließungspläne des Unternehmens nicht aufgrund unvorhersehbarer Ereignisse ändern; dass das vom Unternehmen verarbeitete mineralisierte Material von Drittunternehmen Eigenschaften aufweist, die den Erwartungen der Unternehmensführung entsprechen; dass das Unternehmen die erforderlichen Behördengenehmigungen erhält; und dass die zukünftigen Metallpreise und die Nachfrage nach bzw. die Marktprognosen für Metalle stabil bleiben bzw. sich verbessern. Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die Pläne, Schätzungen und tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Faktoren, die dazu führen können, dass die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung sich ändern oder nicht den Tatsachen entsprechen sind unter anderem das Risiko, dass die Annahmen, auf die Bezug genommen wird, sich als ungültig oder unzuverlässig erweisen und so möglicherweise zu geringeren Einnahmen, höheren Kosten oder geringeren Produktionsniveaus, Verzögerungen und/oder den Abbruch der geplanten Arbeiten führen; Änderungen in Verbindung mit der Finanzlage und den Erschließungsplänen des Unternehmens; Verzögerungen beim Erhalt der behördlichen Genehmigungen; Risiken in Verbindung mit der Auswertung der Daten (einschließlich zu mineralisiertem Material von Drittunternehmen) zu der Geologie, dem Erzgehalt und der Kontinuität der Rohstofflagerstätten; die Möglichkeit, dass die Ergebnisse nicht mit den Erwartungen des Unternehmens übereinstimmen; sowie weitere Risiken und Ungewissheiten im Zusammenhang mit der Rohstoffexploration und -erschließung und dem Unternehmen. Diese sind auch in der laufenden Berichterstattung des Unternehmens beschrieben, die unter dem Firmenprofil auf www.sedar.com veröffentlicht wird. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Informationen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen zu verlassen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen oder Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert. Projekt Rosario Die Entscheidungen, mit der Produktion in der Mine Rosario, auf dem Konzessionsgebiet Cinco Estrellas und dem Prospektionsgebiet Membrillo zu beginnen, basierten nicht auf einer Machbarkeitsstudie der Mineralreserven, welche wirtschaftliche und technische Realisierbarkeit bestätigte, sondern auf einer vorläufigen Schätzung der abgeleiteten Mineralressourcen. Demzufolge sind mit dieser Produktionsentscheidung ein hohes Maß an Unsicherheit sowie wirtschaftliche und technische Risiken verbunden. Die Produktions- und Wirtschaftsvariablen können, da keine vollständige und detaillierte Standortanalyse im Einklang mit der Vorschrift NI 43-101 vorliegt, in entscheidendem Maße abweichen. Projekt Veta Grande Die Entscheidung, mit der Produktion im Projekt Veta Grande zu beginnen, basierte nicht auf einer Machbarkeitsstudie, in der wirtschaftlich rentable bzw. technisch förderbare Mineralreserven ausgewiesen wurden. Demzufolge sind mit dieser Produktionsentscheidung ein hohes Maß an Unsicherheit sowie wirtschaftliche und technische Risiken verbunden. Die Produktions- und Wirtschaftsvariablen können, da keine vollständige und detaillierte Standortanalyse im Einklang mit der Vorschrift NI 43-101 vorliegt, in entscheidendem Maße abweichen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link: http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=40107 Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link: http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=40107&tr=1

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: https://www.irw-press.com

]]>
j.miedler@a1.net (Silbernews) News zu Minen Tue, 20 Jun 2017 04:27:02 +0000
20.06.17 Great Panther Silver bestätigt die Fortsetzung der Gold-Silber-Mineralisierung in der San Ignacio Mine http://silbernews.com/index.php/minen/newsminen/silberminen/149-silberminen2017/9103-20-06-17-great-panther-silver-bestaetigt-die-fortsetzung-der-gold-silber-mineralisierung-in-der-san-ignacio-mine http://silbernews.com/index.php/minen/newsminen/silberminen/149-silberminen2017/9103-20-06-17-great-panther-silver-bestaetigt-die-fortsetzung-der-gold-silber-mineralisierung-in-der-san-ignacio-mine Vancouver, British Columbia, 19. Juni 2017. Great Panther Silver Ltd. (TSX: GPR; NYSE MKT: GPL; WKN: A0Y H8Q) (Great Panther, das Unternehmen) gibt bekannt, daß Oberflächenbohrungen bei der San Ignacio Mine, die Teil des Guanajuato Minenkomplexes (der GMC) ist, die Fortsetzung der starken Gold-Silber-Mineralisierung entlang des Streichens der derzeitigen Minenbauten bestätigt haben.

Die noch andauernden Bohrungen zielten ursprünglich auf die südöstliche Erweiterung des Streichens der Melladito-Aderstruktur, besonders dort, wo dieses Aders-Set vom Plateros Ader-Trend geschnitten wird. Das Ergebnis dieser Kreuzung ist eine Verdickung der Andern, was durch Loch ESI16-174 bestätigt wird, das über eine geschätzte wahre Weite von 19,24 m durchschnittlich 6,36 g/t Gold (Au) und 261 g/t Silber (Ag) enthielt. Dies besteht aus 4,65 m mit 4,81 g/t Au und 275 g/t Ag in der Melladito Ader und 14,59 m mit 6,86 g/t Au und 257 g/t Ag in der Plateros Ader. Die Ausdehnung dieses stärkeren Abschnitts der Aderkreuzung ist noch nicht bekannt und weitere Bohrungen und Stollenvortrieb werden nötig sein, um die Größe und Bedeutung festzustellen. Nichtsdestotrotz haben einige andere Bohrungen hervorragende Anzeichen für hohe Gold- und Silbergehalte angezeigt, siehe Darstellung unten.

Wir sind sehr erfreut über die Fortsetzung der Mineralisierung südöstlich unserer Minenbauten und über die lokal sehr hohen Gehalte der Plateros Ader, besonders beim Gold, sagte Robert Archer, Präsident & CEO. Die Ergebnisse unserer Explorationsbohrungen haben uns genügend Vertrauen gegeben, um in diese Richtung Stollen voranzutreiben und so diese Zonen untertage weiter zu untersuchen und abzugrenzen.

Das Oberflächen-Explorationsprogramm begann im Oktober 2016 und endete am 24. April 2017 und bestand aus 32 Löchern über 7.464 m und mit horizontalen und vertikalen Abständen von ca. 50 m. Loch ESI16-174 wurde ca. 400 m südlich der aktuellen Minenbauten gebohrt und Ausfallbohrungen wurden sporadisch über weitere 900 m entlang des Streichens durchgeführt. Der Fokus der Bohrungen wurde jetzt auf die Purisima Ader verlegt, die ca. 650 m westlich der aktuellen Minenbauten liegt.

Höhepunkte der Anfangsphase von 2016-17 - San Ignacio Oberflächen-Explorationsbohrungen

Loch Von Bis WeiteWahreAu Ag AgAq Ader

(m) (m) (m) Weit g/t g/t g/t e (70:1) (m) ESI16-1 51,051,80,80 0,80 2,41 34 203 Melladi 60 0 0 to I 76,276,70,50 0,47 1,86 340 470 San 0 0 Pedro II

ESI16-1 66,670,03,43 0,48 1,30 130 220 Melladi 61 5 8 to

inkl. 67,168,11,00 0,14 2,49 195 369 5 5

89,193,03,90 2,99 2,18 100 252 Melladi

0 0 to I inkl. 90,893,02,20 1,68 3,68 160 418 0 0

ESI16-1 63,764,71,00 1,00 1,08 333 409 Melladi 62 0 0 to

64,767,02,30 2,30 Alte Strosse an 0 0 Melladito 67,068,91,93 1,90 0,70 180 229 0 3 193,194,0,50 0,43 0,24 260 277 San 90 40 Pedro IV

ESI16-1 123,124,1,10 0,78 9,95 783 1480 Melladi 63 12 22 to

126,127,0,50 0,35 5,61 142 535 Melladi

75 25 to I

ESI16-1 176,180,4,20 3,68 1,51 194 300 Melladi 64 20 40 to

inkl. 179,180,1,06 0,91 5,87 672 1083 34 40

184,185,1,06 0,92 5,50 139 524 Melladi

59 65 to I 189,190,1,09 0,83 8,41 127 716 San 35 44 Pedro III inkl. 189,189,0,53 0,41 15,91202 1316 35 88

ESI16-1 120,121,1,63 1,25 0,33 194 217 Melladi 65 10 73 to

ESI16-1 216,216,0,80 0,73 1,45 360 462 Platero 66 04 84 s

ESI16-1 210,211,1,72 1,69 0,82 231 289 Platero 67 00 72 s

291,299,8,12 6,65 2,54 18 196 Melladi

60 72 to II inkl. 291,295,3,54 2,90 4,04 22 305 60 14 auch 298,299,1,62 1,33 3,44 41 282 inkl.10 72

ESI16-1 221,223,2,34 2,03 10,77278 1032 Platero 68 45 79 s

inkl. 221,223,1,81 1,57 13,90356 1329 98 79

ESI16-1 189,190,1,14 0,87 1,18 800 883 Platero 71 00 14 s

ESI16-1 132,132,0,50 0,25 2,17 140 292 Melladi 72 25 75 to

140,144,3,89 2,75 2,04 67 210 Melladi

20 09 to I inkl. 140,141,1,33 0,94 3,79 115 380 20 53 auch 143,144,0,52 0,37 5,07 188 543 inkl.57 09 156,156,0,57 0,28 3,45 16 258 San 40 97 Pedro II 165,166,1,00 0,42 2,05 92 236 San 85 85 Pedro III

ESI16-1 92,8100,7,24 4,65 4,81 275 612 Melladi

74 6 10 to / Melladi to I inkl. 95,0100,5,10 3,28 6,78 383 858 0 10 inkl. 97,6100,2,48 2,55 14,32475 1477 2 10

100,122,22,7014,596,86 257 737 Platero 10 80 s

inkl. 105,116,11,457,36 10,41322 1051 00 45

ESI17-1 96,897,60,83 0,64 3,42 474 713 Melladi

75 5 8 to I

ESI17-1 146,147,1,30 0,75 16,341059 2203 Platero 76 10 40 s

ESI17-1 147,154,6,80 3,40 1,86 206 337 Platero 77 85 65 s

inkl. 152,153,1,73 0,87 5,10 497 854 10 83

ESI17-1 172,177,4,44 3,85 0,84 112 171 Platero 79 66 10 s

228,229,1,37 0,69 2,10 58 205 San 41 78 Pedro II 248,249,0,71 0,36 3,14 23 243 San 77 48 Pedro III ESI17-1 202,206,3,38 2,77 0,93 81 146 Melladi 80 90 28 to I 208,208,0,50 0,45 0,32 28 50 San 15 65 Pedro II 214,214,0,50 0,45 0,35 418 443 San 10 60 Pedro III

ESI17-1 208,216,7,28 5,41 0,92 206 271 Melladi

81 75 03 to / Melladi to I

ESI17-1 255,257,1,16 0,86 3,79 140 405 Melladi 82 95 11 to

258,259,1,87 1,43 2,22 78 233 Melladi

06 93 to I ESI17-1 254,257,3,41 2,72 2,76 47 240 Melladi 83 43 84 to / Melladi to I

ESI17-1 208,209,1,89 1,64 1,02 184 255 Melladi

84 03 92 to / Melladi to I 214,216,2,10 1,48 1,26 148 236 San 04 14 Pedro III ESI17-1 254,256,2,30 1,81 4,26 97 396 Melladi 86 05 35 to / Melladi to I 257,259,1,37 1,21 1,56 93 202 San 73 1 Pedro II 259,260,0,79 0,72 1,83 153 281 San 61 4 Pedro III

ESI17-1 148,149,0,73 0,56 3,18 223 446 Platero 87 60 33 s

200,207,7,57 3,67 5,60 127 519 Melladi

25 82 to / Melladi to I inkl. 201,204,3,25 1,63 9,46 135 797 18 43 auch 204,205,0,50 0,25 9,61 330 1003 inkl.93 43

ESI17-1 215,219,4,32 1,83 11,05160 933 Melladi

89 09 41 to / Melladi to I

Das Qualitätssicherungs- und -kontrollprogramm des Unternehmens umfasst den regelmäßigen Einsatz von Leerkernen und Standards in die Probensendung; sorgfältige Überwachung der Probenergebnisse und notwendige Sicherungsmaßnahmen. Die Probenauswertung wurde im unabhängigen SGS-GTO Labor in Guanajuato, GTO, Mexiko, durchgeführt. Die Silberbeprobung wurde mit der AAS12B-Technik, Over-Limits (150 g/t) mit FAG323, komplettiert. Die Goldbeprobung erfolgte mitteils FAA313-Technik, Over-Limites (10 g/t) mittels FAG323.

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen technischen Informationen wurden überprüft und genehmigt von Robert F. Brown, P. Eng., der die qualifizierte Person (QP) nach NI 43-101 für den GMC ist. Informationen bezüglich des Abbaus und der Metallurgie wurden von Ali Soltani, Chief Operating Officer von Great Panther, geprüft.

Über Great Panther

Great Panther Silver Limited ist ein primäres Silberproduktions- und Explorationsunternehmen, das an der Toronto Stock Exchange unter dem Kürzel GPR und an der NYSE MKT unter dem Kürzel GPL gelistet ist. Die Aktivitäten des Unternehmens sind derzeit auf den Abbau von Edelmetallen in seinen beiden zu 100% eigene Minen, dem Guanajuato-Minenkomplex, der die San-Ignacio-Satellitenmine einschließt, und Topia in Durango, fokussiert. Außerdem hat das Unternehmen einen Vertrag zum Erwerb von 100% der Anteile am Coricancha Minenkomplex in den Zentralanden von Peru unterzeichnet und verfolgt weiter Bergbaugelegenheiten in Amerika.

Robert Archer Präsident & CEO

WARNUNGEN ZUR VORSICHT HINSICHTLICH VORAUSSCHAUENDER AUSSAGEN

Diese Meldung enthält vorausschauende Aussagen im Sinne des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und vorausschauende Informationen im Sinne des kanadischen Wertpapierrechts (zusammen "vorausschauende Aussagen"). Vorausschauende Aussagen können bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren beinhalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistung und Errungenschaften von den in solchen vorausschauenden Aussagen angekündigten oder implizierten deutlich abweichen. Zu solchen Faktoren zählen unter anderem Produktionsplänen des Unternehmens für die Guanajuato und Topia Minen in Mexiko einschließlich Pläne für Bohrungen und Ressourcenabgrenzungen und das gesamte wirtschaftliche Potential seiner Projekte. Sie bergen bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren beinhalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistung und Errungenschaften von den in solchen vorausschauenden Aussagen angekündigten oder implizierten deutlich abweichen. Dazu gehören unter anderem Risiken und Unsicherheiten in Zusammenhang mit möglichen politischen Risiken in Zusammenhang mit den Operationen des Unternehmens in einem ausländischen Rechtsbereich, Unsicherheiten bei Produktions-Kostenschätzungen und die Möglichkeit unerwarteter Kosten und Ausgaben, betriebliche oder technische Schwierigkeiten bei der Mineralexploration, Entwicklung und Abbauarbeiten, physische Risiken im Bergbau, Währungsschwankungen, Schwankungen bei den Preisen für Silber, Gold und Basismetallen, Explorationsergebnisse als Indikation für die zukünftige Produktion der Projekte, Änderungen an Projektparametern in Folge der Verfeinerung der Pläne, die spekulative Natur der Mineralexploration und -entwicklung, Genehmigungsrisiken Genehmigungsrisiken und andere Risiken und Unsicherheiten, darunter auch die im zuletzt eingereichten Jahresbericht des Unternehmens und im Bericht wesentlicher Änderungen beschriebenen, eingereicht bei der Canadian Securities Administrators und verfügbar auf www.sedar.com und die Berichte auf Formular 40-F und Formular 6-K, eingereicht bei der Securities and Exchange Commission und verfügbar unter www.sec.gov.

Für den Inhalt der Pressemeldung ist allein die Gesellschaft verantwortlich. Sie wurde weder von der TSX-Venture Exchange, noch von einem Dritten geprüft. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com bzw. www.sec.gov oder auf der Firmenwebsite!

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Great Panther Silver Ltd. Spiros Cacos Direktor Investor Relations +1-604-638-8955 oder gebührenfrei: 1-888-355-1766 scacos@greatpanther.com www.greatpanther.com Deutsche Anleger: Metals& Mining Consult Ltd. Tel.: 03641 / 597471

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: https://www.irw-press.com

]]>
j.miedler@a1.net (Silbernews) News zu Minen Tue, 20 Jun 2017 04:25:36 +0000
07.06.17 Endeavour Silver erwirbt weitere Konzessionen im mexikanischen Zacatecas http://silbernews.com/index.php/minen/newsminen/silberminen/149-silberminen2017/9091-07-06-17-endeavour-silver-erwirbt-weitere-konzessionen-im-mexikanischen-zacatecas http://silbernews.com/index.php/minen/newsminen/silberminen/149-silberminen2017/9091-07-06-17-endeavour-silver-erwirbt-weitere-konzessionen-im-mexikanischen-zacatecas Vancouver, Kanada - 6. Juni 2017 - Endeavour Silver Corp. (TSX: EDR, NYSE: EXK - http://www.commodity-tv.net/c/mid,37004,PDAC_2017/?v=297365) gibt bekannt, dass es 100 Prozent der Anteile an zwei kleinen, jedoch aussichtsreichen Mineralkonzessionsgruppen - Calicanto und Veta Grande - im historischen Silberbergbaugebiet Zacatecas im mexikanischen Bundesstaat Zacatecas erworben hat. Einen Lageplan finden Sie hier.

Alle der Konzessionen umfassen alte Produktionsstätten und/oder bekannte Silber-Gold-Erzgänge, die bislang nicht hinlänglich mit modernen Verfahren untersucht worden sind. Die Konzessionen, die sich unweit von Endeavours Mine El Compas und der Anlage La Plata ebenfalls im Bergbaugebiet Zacatecas befinden, wurden aufgrund des kurzfristigen Minenexplorations- und Erschließungspotenzials dieser erworben.

Bradford Cooke, CEO und Director von Endeavour, sagte dazu: Wir freuen uns sehr, diese neuen Konzessionen in unser Explorationsportfolio in Zacatecas aufzunehmen. Die beiden Transaktionen bestätigen, dass in Zacatecas, einem der größten historischen Silberbergbaugebiete in Mexiko, gute Möglichkeiten für die Konsolidierung einer größeren Mineralliegenschaft bestehen. Derzeit finden in den Konzessionen Calicanto Bohrungen statt. Wir erwarten die Einholung einer Genehmigung und Einleitung der Bohrungen in den Konzessionen Veta Grande für Ende des Jahres.

Bitte beachten Sie, dass alle technischen Daten in dieser Pressemeldung historischen Charakter haben und nicht von Endeavour Silver auf unabhängige Weise verifiziert wurden. Sie sollten deshalb nicht als verlässlich erachtet werden.

Konzessionen Calicanto

Die Konzessionen Calicanto wurden von Arian Silver Corporation für 400.000 USD erworben. Sie erstrecken sich über 75 Hektar und umfassen fünf bekannte Silber-Gold-Blei-Zink-Erzgänge - Calicanto, Vicochea, Nevada, Misie und Buenaventura - innerhalb eines Gebiets von 1,2 mal 1,2 Kilometern (km).

Die Erzgänge wurden um das Jahr 1600 entdeckt und unterstützten für etwa 350 Jahre eine unstete Produktion von hochgradigem Silber in kleinerem Umfang. Die Produktionsstätten wurden in der Vergangenheit durch sieben alte flache Schächte bis in eine Tiefe von etwa 150 Metern (m) erschlossen und wurden schließlich Mitte der 1950er Jahre stillgelegt. Die oberen Abbaustätten sind weiter zugänglich, die tieferen sind jetzt jedoch überflutet.

In den vergangenen 10 Jahren erschloss Arian zwei kurze Rampen zu den Erzgängen Calicanto und Buenaventura und brachte 16 Kernbohrlöcher über insgesamt 3.149 m nieder, die vielversprechende Ergebnisse lieferten. Die wichtigsten Eckdaten der Konzessionen lauten wie folgt:

Höhepunkte von Calicanto

- Beteiligung von 100 %, Gegenstand einer NSR-Lizenzgebühr von 3 % - Gute Lage und einfacher Zugang in der Nähe der Stadt Zacatecas und der Zugangsstraße zu der vor Kurzem von Endeavour gepachteten, der Regierung gehörenden Anlage La Plata mit einer Kapazität von 500 Tonnen pro Tag (t/d) - Ausgezeichnete Infrastruktur einschließlich Strom, Wasser, Arbeitskräfte und Dienstleistungen; Bodennutzungsvereinbarung für die Exploration und den Abbau bereits abgeschlossen - Fünf Erzgänge, die in der Vergangenheit jeweils in kleinem Umfang abgebaut wurden, mit abgegrenzter Streichlänge von jeweils mehr als einem Kilometer, durchschnittlicher Mächtigkeit von 1 bis 3 m und mineralisierten Zonen mit 100 bis 300 Gramm Silber pro Tonne (g/t Ag), 1 bis 3 g/t Gold (Au) und 1- 3 % Blei-Zink (Pb-Zn) - Historische Ressourcen wurden im Erzgang Calicanto auf Grundlage unterirdischer Probenahmen durch SGM, den geologischen Dienst der Regierung, geschätzt - Positive Bohrergebnisse von Arian lieferten u.a. 8,54 g/t Gold und 97 g/t Silber auf 4,5 m (wahre Mächtigkeit) im Erzgang Calicanto, 7,17 g/t Gold und 1.055 g/t Silber auf 4,70 m bei Misie und 0,9 g/t Gold und 409 g/t Silber auf 1,60 m bei Vicochea - Potenzial für die Abgrenzung neuer, oberflächennaher, kleiner, jedoch hochgradiger Ressourcen in vier Erzgängen durch zusätzliche Bohrungen entlang des Streichens und des Einfallwinkels und für die Erschließung einer Produktionsstätte unweit unserer Anlage in einem stabilen, attraktiven Rechtssystem mit großartiger Infrastruktur und ohne bekannte Gesellschafts- oder Sicherheitsbedenken - Positive Synergien mit Endeavours Minenerschließungsprojekt El Compas in Zacatecas

Konzessionen Veta Grande

Die Konzessionen wurden von IMPACT Silver Corp. für 500.000 USD in Form von 154.321 Stammaktien von Endeavour zu einem Preis von 3,24 USD pro Aktie erworben. Sie umfassen 152 Hektar und erstrecken sich über sechs bekannte Silber-Gold-Blei-Zink-Erzgänge. Zudem beinhalten die Konzessionen die stillgelegte Verarbeitungsanlage und Bergeeinrichtung Santa Gabriela (Kapazität von 200 t/d) mit einer Grundfläche von 14 Hektar.

Die Konzessionen befinden sich in der Nähe des Erzgangs Veta Grande, eines der größten Erzgänge im Bergbaugebiet Zacatecas, und umfassen die vom Erzgang Veta Grande abzweigenden Erzgänge Nueva Granada sowie mehrere andere subparallele Erzgänge. Wie anhand der alten Abbaustätten und Halden zu erkennen ist, fanden auch in diesen Konzessionen in der Vergangenheit kleinformatige, jedoch hochgradige Abbauarbeiten statt. Der Zugang zu den alten Abbaustätten ist eingeschränkt und viele von ihnen sind mittlerweile überflutet. Historische Probenahmen in den Halden und Gräben ergaben jedoch Werte von bis zu 1.070 g/t Silber sowie bedeutende Blei- und Zinkgehalte.

Die Verarbeitungsanlage Santa Gabriela befindet sich neben Endeavours Anlage La Plata rund fünf Kilometer nördlich der Stadt Zacatecas und war zuletzt zwischen 2006 und 2009 als Flotationsmühle (200 t/d) in Betrieb. Die Anlage war seither außer Betrieb und in keiner der Konzessionen fanden bisher Explorationen mithilfe moderner Verfahren statt.

Höhepunkte von Veta Grande

- Beteiligung von 100 % ohne zugrunde liegende Lizenzgebühren - Gute Lage und einfacher Zugang in der Nähe der Stadt Zacatecas und der Zugangsstraße zu der vor Kurzem von Endeavour gepachteten, der Regierung gehördenden Anlage La Plata (500 t/d) - Ausgezeichnete Infrastruktur einschließlich bestehender Bergelagereinrichtung, Strom, Wasser, Arbeitskräfte und Dienstleistungen - Mehrere Erzgangsysteme, die in der Vergangenheit jeweils in kleinem Umfang abgebaut wurden, mit abgegrenzter Streichlänge von jeweils mehr als einem Kilometer, durchschnittlicher Mächtigkeit von 1 bis 3 m und hochgradigen mineralisierten Zonen - Die Konzession Nueva Granada umfasst die wesentlichen Abzweigungen des Erzgangs Veta Grande: San Jose und Armado. Historische Proben aus dem Erzgang San Jose lieferten Werte von bis zu 444 g/t Ag auf 1,10 m (wahre Mächtigkeit) (Schlitzproben mit durchschnittlich 239 g/t Ag auf 0,74 m wahre Mächtigkeit) und bis zu 1.070 g/t Ag in den alten Minenhalden (durchschnittlich 407 g/t Ag). Der Erzgang Armado verläuft 100 m westlich und parallel zum Erzgang San Jose. Historische Schlitzproben aus den oberirdischen Ausbissen des Erzgangs Armado ergaben 237 g/t Ag auf 1,92 m (wahre Mächtigkeit) und 1.320 g/t Ag auf 0,30 m (wahre Mächtigkeit). Sulfidhaltige Proben aus den alten Minenhalden lieferten bis zu 358 g/t Ag. Darüber hinaus zweigen mehrere andere Erzgänge von Armado ab und bieten zusätzliche Explorationsziele. - Die Konzessionsgruppe Anaconda deckt Teilbereiche der historischen Erzgänge, die parallel zum Erzgang Veta Grande verlaufen, ab. In vielen dieser Erzgänge fanden in der Vergangenheit Abbauarbeiten in kleinem Umfang statt. Historische Proben aus den oberirdischen Halden ergaben 310 g/t Ag, 24,2 % Pb und 8 % Zn (hochgradiger Lagerbestand). - Die Konzession San Pascual ist der Standort der historischen Mine San Pascual, in der zuletzt vor mehr als 20 Jahren Abbauarbeiten stattfanden. Der Schacht ist überflutet; historische Probenahmen aus den Minenhalden in der Nähe des Schachts ergaben jedoch bis zu 875 g/t Ag. Proben aus den anderen Halden lieferten 525 g/t Ag. - Der Erzgang Alianza befindet sich in der Konzession Alianza, in der die historischen Abbauarbeiten Berichten zufolge Gehalte von 4 g/t Au, 400 g/t Ag, 3 % Pb und 2 % Zn lieferten. - Die Konzession Cancer umfasst den Erzgang Providencia. Ein großer Stollen bietet Zugang zu einem 1,25 m mächtigen Erzgang mit verkieselten Brekzien. Die historischen Proben aus den Halden und dem Erzgangmaterial lieferten bis zu 649 g/t Ag. - Die zusammenhängenden Konzessionen Milagro und Leo befinden sich etwa 500 m nördlich des Erzgangsystems Cantera, eines der drei Haupterzgänge im Silberbergbaugebiet Zacatecas. Die anderen beiden sind Mala Noche und Veta Grande. Die Proben aus den oberirdischen Ausbissen von Erzgängen und den alten Abbaustätten ergaben Werte von im Schnitt 158 g/t Ag. - Potenzial für die Abgrenzung neuer, oberflächennaher, hochgradiger Ressourcen in zahlreichen Erzgängen durch zusätzliche Bohrungen entlang des Streichens und des Einfallwinkels und für die Erschließung einer Produktionsstätte unweit unserer Anlage in einem stabilen, attraktiven Rechtssystem mit großartiger Infrastruktur und ohne bekannte Gesellschafts- oder Sicherheitsbedenken - Positive Synergien mit Endeavours Minenerschließungsprojekt El Compas in Zacatecas

Herr Dale Mah, B.Sc., P.Geo., ist der qualifizierte Sachverständige, der die technischen Informationen in dieser Pressemeldung geprüft und freigegeben hat.

Über Endeavour - Endeavour Silver ist ein mittelständisches Edelmetallbergbauunternehmen, das in Mexiko drei Untertagebau-Betriebsstätten mit hochgradigen Silber- und Goldvorkommen besitzt. Seit Betriebsbeginn im Jahr 2004 konnte Endeavour seine Fördermengen kontinuierlich ausbauen und erzielte im Jahr 2016 ein Fördervolumen von 9,7 Millionen Unzen Silber bzw. Silberäquivalent. Ziel des Unternehmens ist die Entdeckung, der Aufbau und der Betrieb von hochwertigen Silberminen auf nachhaltige Weise, um so eine Wertschöpfung für alle Beteiligten zu generieren. Die Aktien von Endeavour Silver werden an der TSX unter dem Kürzel EDR und an der NYSE unter dem Kürzel EXK gehandelt.

Kontaktdaten - Nähere Informationen erhalten Sie über:

Meghan Brown, Director Investor Relations Tel: 1-877-685-9775 (gebührenfrei) Tel: 604-640-4804 Fax: 604-685-9744 E-Mail: mbrown@edrsilver.com Website: www.edrsilver.com Für Europa: Swiss Resource Capital AG info@resource-capital.ch www.resource-capital.ch

Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen

Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act der Vereinigten Staaten aus dem Jahr 1995 sowie "zukunftsgerichtete Informationen" im Sinne der einschlägigen kanadischen Wertpapiergesetze. In den in diesem Dokument enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen sind unter anderem auch Aussagen über Endeavours erwartete Leistung im Jahr 2017 - einschließlich Veränderungen in den Explorations- und Abbauplänen - und über den zeitlichen Ablauf und die Ergebnisse unterschiedlicher Aktivitäten enthalten. Das Unternehmen hat nicht die Absicht und ist nicht verpflichtet, solche zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den geltenden Gesetzen vorgeschrieben.

Zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Erfolge von Endeavour und seinen Betriebsstätten wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem: Wechsel auf nationaler und regionaler Regierungsebene, Gesetze, Steuern, Regulierungsmaßnahmen, politische und wirtschaftliche Entwicklungen in Kanada und Mexiko, finanzielle Risiken aufgrund der Edelmetallpreise, betriebliche oder technische Schwierigkeiten bei der Mineralexploration, -erschließung und -förderung, Risiken und Gefahren bei der Mineralexploration, -erschließung und -förderung, der spekulative Charakter der Mineralexploration und -erschließung, Risiken beim Erhalt der nötigen Lizenzen und Genehmigungen, Probleme mit den Besitzrechten sowie Faktoren, die im Abschnitt "Risikofaktoren" des aktuellen Formulars zur Jahresberichterstattung (40F) beschrieben sind (Formular 40F wurde bei der SEC und bei den kanadischen Regulierungsbehörden eingereicht).

Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf Annahmen, die das Management für angemessen hält. Dazu zählen unter anderem der fortlaufende Betrieb in den Abbaustätten des Unternehmens, keine wesentlichen Änderungen bei den Rohstoffpreisen, ein Abbaubetrieb bzw. eine Herstellung von Bergbauprodukten entsprechend den Erwartungen des Managements, das erwartete Produktionsergebnis und andere Annahmen und Faktoren, die hier beschrieben werden. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen unterscheiden, kann es auch andere Faktoren geben, die zu wesentlich anderen Ergebnissen führen können als erwartet, beschrieben, geschätzt oder beabsichtigt. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen oder Informationen abweichen. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen zu verlassen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link: http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=39996 Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link: http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=39996&tr=1

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: https://www.irw-press.com

]]>
j.miedler@a1.net (Silbernews) News zu Minen Wed, 07 Jun 2017 06:09:38 +0000
06.06.17 First Majestic bereitet sich auf Wiederinbetriebnahme von La Encantada vor http://silbernews.com/index.php/minen/newsminen/silberminen/149-silberminen2017/9090-06-06-17-first-majestic-bereitet-sich-auf-wiederinbetriebnahme-von-la-encantada-vor http://silbernews.com/index.php/minen/newsminen/silberminen/149-silberminen2017/9090-06-06-17-first-majestic-bereitet-sich-auf-wiederinbetriebnahme-von-la-encantada-vor FIRST MAJESTIC SILVER CORP. (AG: NYSE; FR: TSX) (das Unternehmen oderFirst Majestic) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen mit der National Union of Miners, Metallurgists, Steelworkers and Similar Workers of Mexico (National Union) eine vorläufige Einigung über die Wiederaufnahme des Betriebs in der Silbermine La Encantada im mexikanischen Bundesstaat Coahuila erzielt hat. In den kommenden Wochen wird das Unternehmen den Betrieb schrittweise wiederaufnehmen.

Am 20. Mai kam es aufgrund einer von einer Gruppe abtrünniger Arbeiter errichteten illegalen Blockade zu einem Stopp der Betriebsaktivitäten, nachdem einige der Gewerkschaftsmitglieder nicht mit der Gehaltszulage einverstanden waren, die das Unternehmen und die National Union of Miners, Metallurgists, Steelworkers and Similar Workers of Mexico (National Union) den Bergarbeitern anstelle einer Gewinnbeteiligung angeboten haben. Das Unternehmen und die National Union haben seitdem zusammengearbeitet, um hinsichtlich dieser Streitigkeiten zu einer Einigung zu gelangen, mit der sich alle Beteiligten zufrieden zeigen.

President und CEO Keith Neumeyer sagte dazu: Ich bin sehr erfreut über die Reaktions- und Kooperationsbereitschaft der National Union während unserer gemeinsamen Bemühungen um eine Lösung, die alle Beteiligten zufriedenstellt. Die Mine La Encantada ist einer der größten Arbeitsgeber in der Region und ist für das Wohlergehen der örtlichen Wirtschaft von entscheidender Bedeutung.

Das Unternehmen plant, die gewerkschaftlich organisierten Bergarbeiter bereits nächste Woche wieder einzuweisen und zu schulen. Der Betrieb der Mine wird voraussichtlich Mitte Juni wieder aufgenommen und soll bis Ende Juni die volle Produktionskapazität erreichen.

ÜBER FIRST MAJESTIC

First Majestic ist ein Bergbauunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf der Silberproduktion in Mexiko liegt und das seine Unternehmensstrategie konsequent auf die Erschließung seiner bestehenden Rohstoffkonzessionen konzentriert. Das Unternehmen ist im Besitz von sechs im Betrieb befindlichen Silberminen: die Silbermine La Parrilla, die Silbermine San Martin, die Silbermine La Encantada, die Silbermine La Guitarra, die Silbermine Del Toro und die Silber-Gold-Mine Santa Elena. Die Silberproduktion in diesen Minen soll 2017 zwischen 11,1 und 12,4 Millionen Unzen Silber bzw. 16,6 und 18,5 Millionen Unzen Silberäquivalent liegen.

WEITERE INFORMATIONEN erhalten Sie über info@firstmajestic.com oder auf unserer Website unter www.firstmajestic.com bzw. unter unserer gebührenfreien Telefonnummer 1.866.529.2807.

FIRST MAJESTIC SILVER CORP.
Unterschrift:
Keith Neumeyer, President & CEO

FIRST MAJESTIC SILVER CORP.
Suite 1805 - 925 West Georgia Street
Vancouver, B.C., Kanada V6C 3L2
Telefon: (604) 688-3033 Fax: (604) 639-8873
Gebührenfrei: 1-866-529-2807
Website: www.firstmajestic.com
E-Mail: info@firstmajestic.com

New York - AG
Toronto - FR
Frankfurt - FMV
Mexiko - AG

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: Irw-press

]]>
j.miedler@a1.net (Silbernews) News zu Minen Tue, 06 Jun 2017 07:18:26 +0000