.

Philharmoniker Depot

02.10.16 Technische Analyse zu Platin

Die wöchentlich von der US-Terminmarktaufsicht „CFTC“ veröffentlichten Daten für Silber zeigen, dass sich die Spekulation bei Platin mittlerweile etwas abgebaut hat und in den letzten beiden Wochen sogar eine relative Stärke zu sehen war, was positiv überraschte. Da die FED ihre lockere Geldpolitik fortsetzt und solange Gold über der Unterstützung von 1.300$ bleibt, gibt es seitens der Terminmarktdaten wieder etwas Potenzial für weitere Anstiege, die jetzt von diesem Niveau aus nicht mehr unmöglich erscheinen. Grundsätzlich wäre noch etwas Bereinigungspotenzial vorhanden, doch dafür müsste der Goldpreis erst weiter korrigieren. Kurzfristig sieht es bis dahin also weiterhin gut aus für Platin und die Unterstützung bei 1.000$ dürfte verteidigt werden.

Positionierung der spekulativen Anleger (Commitment of Traders)

Die Spekulation am Terminmarkt hat sich bereits etwas bereinigt.

Platin in US-Dollar


Die erwartete kurzfristige Korrektur des Platinpreises um 200$ auf 1.000$ traf exakt ein, sodass aktuell an der Kreuzunterstützung bei 1.000$ je Feinunze die ersten Käufer wieder die Hände aufhalten, um von künftig steigenden Preisen profitieren zu können. Solange der Goldpreis über 1.300$ notiert, solange wird diese Unterstützung halten, was dann auch ein idealer Zeitpunkt wäre, um in einen neuen Bullenmarkt nachzukaufen.

Der Platinpreis hat den Anstieg bereits gut korrigiert und gibt damit eine Chance für einen verpassten Einstieg.

Platin in Euro


In Euro machte der Platinpreis einen idealtypischen Rücksetzer auf das Ausbruchsniveau aus der Umkehrformation, wo bei 900€ je Feinunze ebenfalls eine Kreuzunterstützung verläuft und erste Käufer die Hände aufhalten. Das Mindestkorrekturziel ist damit abgearbeitet und Spekulanten würden bei einer Stärke auf diesem Niveau auch wieder auf weiterhin steigende Preise setzen.

In Euro wurde mit einem Pull Back an das Ausbruchsniveau im Bereich von 900€ abgeschlossen.

© Blaschzok Financial Research

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: www.BlaschzokResearch.de | www.goldsilbershop.de

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2020

© by Silbernews.com