.

Philharmoniker Depot

07.12.13 Melt up oder Melt down?

von Johannes Forthmann ...Besser als erwartete US Wirtschaftsdaten beendeten die Woche an den Aktienmärkten mit einem positiven Ton. Fraglich bleibt, wie die nach dem Shutdown an den Arbeitsplatz zurückgekehrten Staatsbediensteten statistisch behandelt wurden und wie hoch die generelle Partizipationsrate am Arbeitsmarkt ist. Im Wochenverlauf gerieten große Indices unter Druck. So verlor der Euro Stoxx 50 3,10%. Ein Hautgrund war Draghis Äußerung, dass weitere monetäre Lockerungen momentan nicht zur Diskussion stehen.

Verlierer der Woche – Euro Stoxx 50 auf Stundenbasis

Zinsmärkte

Anleihemärkte setzten den in der letzten Woche intraday begonnenen Abwärtstrend fort. Die Zinsen für 10 jährige amerikanische Staatsanleihen stiegen auf 2.86 % und nähern sich rasch dem 3 % Niveau von September. Der Märzkontrakt der 10 jährigen Bundesanleihe büßte im Wochenvergleich 1,11 % ein

10 jährige Benchmark Bundesanleihe Märzkontrakt (Schlusskurs 139,97)

Devisenmärkte

Hier lieferten sich EURUSD und die Yencrosses (USDJPY, EURJPY) ein Kopf an Kopf Rennen. Der Euro schloss gegen den Yen auf einem neuen 5 Jahresrekordstand von 141,02. Die europäische Gemeinschaftswährung nähert sich nun erneut der oberen Begrenzung einer langfristigen Konsolidierungszone.

EURUSD auf Wochenbasis

Die Rohstoffwährungen Loonie und Aussie machten nach Wochen harter Verluste erste zaghafte Umkehrversuche. Der Dollarindex konnte sich aus seiner Umklammerung nicht befreien und notiert weiterhin um die charttechnisch sehr kritische Marke um 80 cents.

Dollarindex auf Wochenbasis mit Fibonacci Extensions

Rohstoffe

Gewinner der Woche bei den Rohstoffen waren WTI Crude und Naturgas, angetrieben von einer erhofften konjunkturellen Erholung und Kälteeinbrüchen in den USA.

WTI ÖL im Wochenverlauf (Schlusskurs 97,82 USD)

Edelmetalle wurden nach Bekanntgabe der ADP und ex Agrar Arbeitsmarktberichte heftig durchgeschüttelt und beendeten die Woche im Mittleren Bereich einer neu geformten Schiebezone. Hier deutet sich eine Bodenbildung an.

Silber im Wochenverlauf auf Stundenbasis

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: www.jf-research.com

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2020

© by Silbernews.com