.

Philharmoniker Depot

03.05.17 Canasil durchteuft 3,18 Meter mit 850 g/t Silberäquivalent* (Ag-Äq) einschließlich 1,28 Meter mit 1.938 Ag-Äq im Projekt La Esperanza in den mexikanischen Bundesstaaten Durango und Zacatecas

Vancouver, 2. Mai 2017 - Canasil Resources Inc. (TSX-V: CLZ, DB Frankfurt: 3CC, Canasil) gibt die Untersuchungsergebnisse für die Bohrlöcher ES-17-18 und ES-17-19 bekannt, die im Rahmen des Kernbohrprogramms 2016/17 im Silber-Zink-Blei-Projekt La Esperanza in den mexikanischen Bundesstaaten Durango und Zacatecas niedergebracht wurden. Beide Bohrlöcher durchteuften mächtige mineralisierte Abschnitte mit zahlreichen Silber-Zink-Blei-Mineralisierungsintervallen - sowie beträchtlichen Goldwerten in ES-17-19 -, die als hochgradige Abschnitte des Erzgangs La Esperanza gemeldet werden. Mit diesen Bohrlöchern kommt das aktuelle Bohrprogramm zum Abschluss, das auf acht Bohrlöcher mit einer Gesamtlänge von 2.452 Metern erweitert wurde. Alle Bohrlöcher durchteuften den Erzgang La Esperanza, was auf ein stark mineralisiertes System hinweist, das in beide Richtungen entlang des Streichens - Südosten und Nordwesten - und in der Tiefe weiterhin offen ist. Beachtlich sind die hohen Goldgehalte, die zum ersten Mal in Bohrloch ES-17-19 gemeinsam mit hohen Silbergehalten beobachtet werden konnten.

ES-17-18 durchteufte zahlreiche mineralisierte Bänder auf einem Abschnitt von 7,82 Metern (6,77 Meter wahre Mächtigkeit) mit durchschnittlich 141 Gramm Silberäquivalent pro Tonne (g/t in Bohrloch Ag-Äq). Dieser Abschnitt umfasste einen hochgradigeren Teilabschnitt von 2,16 Metern (1,87 Meter wahre Mächtigkeit) mit 357 g/t Ag-Äq, welcher wiederum 0,67 Meter (0,58 Meter wahre Mächtigkeit) mit 479 g/t Ag-Äq einschloss. Die detaillierteren Untersuchungsergebnisse sind in der nachstehenden Tabelle angeführt. ES-17-18 ist eine Stepout-Bohrung 50 Meter nordwestlich von ES-12-03, befindet sich jedoch in derselben vertikalen Tiefe wie dieses frühere Bohrloch. Die Abschnitte in ES-17-18 liegen scheinbar im oberen Bereich des Erzgangsystems.

Bohrloch ES-17-19 durchteufte drei Erzgangabschnitte über eine mineralisierte Struktur hinweg, die sich über 12,97 Meter (11,23 Meter wahre Mächtigkeit) zwischen 296,44 bis 308,62 Metern erstreckt. Diese beinhalteten einen Erzgangabschnitt im Hangenden (HW), den Erzgang Main und einen Erzgang im Liegenden (FW); Einzelheiten dazu sind in der nachstehenden Tabelle angegeben. Der gesamte Abschnitt lieferte 12,97 Meter (11,23 Meter wahre Mächtigkeit) mit 382 g/t Ag-Äq, wobei der HW-Erzgang 2,39 Meter (2,07 Meter wahre Mächtigkeit) mit 406 g/t Ag-Äq ergab. Der zentrale Erzgang Main wurde auf 3,18 Metern (2,75 Meter wahre Mächtigkeit) mit 850 g/t Ag-Äq durchschnitten, einschließlich 1,28 Meter (1,11 Meter wahre Mächtigkeit) mit 1.938 g/t Ag-Äq. Der FW-Erzgang lieferte 1,74 Meter (1,51 Meter wahre Mächtigkeit) mit 406 g/t Ag-Äq. ES-17-19 durchteufte den Erzgang La Esperanza 50 Meter unterhalb von ES-12-03 und ES-17-18 in einer Tiefe von etwa 300 Metern. Der Abschnitt befindet sich immer noch relativ weit oben im Erzgangsystem. Die hohen Silbergehalte und insbesondere die hohen Goldgehalte sind sehr vielversprechend und rechtfertigen weitere Bohrarbeiten entlang des Streichens und in der Tiefe in der nordwestlichen Zone des Erzgangs La Esperanza.

Bohrprogramm 2016/17 bei La Esperanza 2016-17 Bohrloch ES-17-18 Abschnitt MächtigkeiGold SilbeZink Blei Kupfe*Silber

(Meter) t r r -äquiva (Meter) lent

von bis AbschwahreAu Ag Zn % Pb % Cu % *Ag-Äq nitt g/t g/t g/t

257,49265,37,82 6,77 0,04 79 0,68 0,53 0,01 141 1

inkl. 257,49259,62,16 1,87 0,03 231 1,19 1,38 0,03 357 5

inkl. 258,98259,60,67 0,58 0,04 358 0,0701,85 0,03 479 5

Bohrloch ES-17-19 296,44309,412,9711,230,74 219 0,90 0,43 0,05 382 1

HW-Erz296,44298,82,39 2,07 0,04 261 2,09 0,92 0,15 406 gang 3

Erzgan298,33302,03,18 2,75 2,76 552 1,16 0,63 0,08 850

g 1 Main

inkl. 300,73302,01,28 1,11 6,39 1,2812,23 1,25 0,18 1,938 1

FW-Erz306,88308,61,74 1,51 0,39 256 1,68 0,74 0,02 406 gang 2

* Ag-Äq wird unter Annahme von Gewinnungsraten von 100 % (nur bei der Berechnung des Ag-Äq - dies spiegelt möglicherweise nicht die tatsächlichen Gewinnungsraten wider) und Preisen von 17 US$/oz Ag, 1.250 US$/oz Au, 2,50 US$/lb Cu, 1,30 US$/lb Zn und 1,00 US$/lb Pb berechnet

Das Bohrprogramm wurde vom Explorationsteam des Unternehmens unter der Leitung von Erme Enríquez Eng. (CPG), Director of Exploration and Development von Minera Canasil S.A. de C.V., der mexikanischen 100-Prozent-Tochtergesellschaft des Unternehmens, durchgeführt. Alle Kernproben werden in der Kerneinlagerungseinrichtung des Unternehmens in Durango (Mexiko) aufgezeichnet. Die Proben werden mit einer Diamantsäge geschnitten, wobei eine Hälfte zur Analyse eingereicht und die andere Hälfte als Referenz einbehalten wird. Die Proben werden zur Aufbereitung an ALS Laboratories in Zacatecas (Mexiko) und anschließend zur Gold- und Silberanalyse mittels Brandprobe mit Atomabsorptionsabschluss auf einem 30-Gramm-Teil sowie zur Silber-, Kupfer-, Blei- Zink- und Spurenelementanalyse mittels ICP-Analyse, gefolgt von einem Aufschluss einer 0,50-Gramm-Probe in Königswasser, an ALS Global in Vancouver gesendet.

Die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden von J. Blackwell (P. Geo.), einem qualifizierten Sachverständigen im Sinne des National Instrument 43-101, geprüft und genehmigt. Herr Blackwell ist ein technischer Berater von Canasil.

Über La Esperanza

Das Silber-Blei-Zink-Projekt La Esperanza umfasst 14.916 Hektar und liegt 100 Kilometer südsüdöstlich der Stadt Durango im Süden des Bundesstaates Durango und im Norden des Bundesstaates Zacatecas. Das Projekt ist von der Betriebsbasis von Canasil in Durango aus einfach zugänglich und weist eine hervorragende Infrastruktur auf. Das Projekt befindet sich im bekannten, erstklassigen Fresnillo-Silbergürtel, der eine Reihe bekannter Silberminen beherbergt, wie etwa die Minen San Martín und Sabinas von Grupo México und Peñoles, die Mine La Colorada von Pan American Silver, die Minen La Parrilla und Del Toro von First Majestic Silver oder die Mine Fresnillo von Fresnillo PLC.

Auf einer von Nordwesten nach Südosten verlaufenden Streichlänge von ungefähr 20 Kilometern wurde in der unteren vulkanischen Gruppe eine Reihe von epithermalen Silber-Blei-Zink-Gängen festgestellt. Die Mineralisierung tritt in Gängen mit niedriger bis mittlerer Sulfidisierung auf; ihre Streichrichtung verläuft primär in Richtung Nordwesten, und sie fällt südwestlich ein. Der Hauptgang von La Esperanza ist ein epithermaler Brekziengang mit gebändertem und geringeltem weißem bis grauem Quarz mit einer Silber-Blei-Zink-Mineralisierung in Verbindung mit silberführendem Galenit, Silbersulfosalzmineralien und Sphalerit.

Vor dem aktuellen Bohrprogramm 2016/17 wurden bei Bohrungen im Hauptgang La Esperanza und einem damit verbundenen Erzgang im Hangenden auf den oberen Ebenen entlang einer Streichlänge von ungefähr 250 Metern und bis in eine relativ flache Tiefe von ungefähr 250 Metern durchgängig hochgradige Silber-Blei-Zink-Abschnitte festgestellt. Die durchschnittliche wahre Mächtigkeit der Abschnitte von acht Bohrlöchern im Hauptgang von La Esperanza betrug 4,21 Meter mit einem Erzgehalt von 330 g/t Silber, 0,93 % Zink und 1,57 % Blei. Die durchschnittliche wahre Mächtigkeit der Bohrlochabschnitte von fünf Bohrlöchern, die den Gang im Hangenden durchteuften, betrug 1,53 Meter mit Werten von 324 g/t Silber, 1,37 % Zink und 1,80 % Blei (nähere Angaben dazu finden Sie im Projektprofil von La Esperanza auf der Website des Unternehmens www.canasil.com und in der früheren Pressemitteilung vom 6. November 2006).

Über Canasil:

Canasil ist ein kanadisches Mineralexplorationsunternehmen mit Alleinrechten an umfangreichen Silber-, Gold-, Kupfer-, Blei- und Zinkprojekten in den mexikanischen Bundesstaaten Durango und Zacatecas bzw. in der kanadischen Provinz British Columbia. Zu den Direktoren und Führungsmitgliedern des Unternehmens zählen Fachleute der Branche, die bereits umfangreiche Erfahrungen in der Auffindung und im Ausbau von erfolgreichen Rohstoffexplorationsprojekten über die Entdeckung bis hin zur Erschließung sammeln konnten. Das Unternehmen führt aktiv Explorationsarbeiten in seinen Mineralprojekten durch und betreibt in Durango (Mexiko) ein Tochterunternehmen. Die dort beschäftigten geologischen Vollzeitkräfte und das Hilfspersonal sind für die Betriebsstätten in Mexiko verantwortlich.

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Bahman Yamini President und C.E.O. Canasil Resources Inc. Tel: (604) 709-0109 Suite 1760 - 750 West Pender Street Vancouver, BC Kanada V6C 2T8 Tel: 604-708 3788 Fax: 604-708 3728 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen gelten. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen - mit Ausnahme von historischen Fakten -, die sich auf die zukünftige Mineralproduktion, das Reservenpotenzial, Erkundungsbohrungen, Explorationsarbeiten und andere Ereignisse und Entwicklungen beziehen, gelten als zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen angenommenen Ereignissen oder Ergebnissen abweichen. Obwohl das Unternehmen annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, zählen unter anderem Veränderungen der Rohstoffpreise, Explorationserfolge, die dauerhafte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmitteln und die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Weitere Informationen zu diesen und anderen Risiken entnehmen Sie bitte der öffentlichen Berichterstattung des Unternehmens bei der kanadischen Wertpapierbehörde. Es kann nicht gewährleistet werden, dass die zukunftsgerichteten Aussagen eintreten werden. Anleger sollten sich deshalb nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen.

Projekt La Esperanza (Durango und Zacatecas, Mexiko): Bohrplan und Längsschnitt des Erzgangs La Esperanza

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2017/39626/170502 NR La Esperanza ES-17-18 19 Results Final_DE_PRCOM.001.png

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link: http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=39626 Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link: http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=39626&tr=1

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: https://www.irw-press.com

 

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2020

© by Silbernews.com