.

Philharmoniker Depot
WISSENSWERTES In Indien soll es das meiste Silber weltweit geben. Niemand weiß genau, wie viel des Metalls in privatem Besitz ist. Nicht zuletzt diese Spekulationen lassen den Silberpreis stark schwanken. Gewonnen wird Silber in großen Mengen in den peruanischen Anden, in Mexico und Australien. In Lateinamerika sind viele Minengebiete noch unerschlossen. Silber steckt heute in jedem Auto und jedem Computer und Bakterien bekämpfen kann es auch.

Silber ist Gold wert für die Industrie – und damit auch für Anleger... Oftmals konzentrieren sich Untersuchungen von Edelmetallen ausschließlich auf Gold. Damit könnte bald Schluss sein. Denn Silber nimmt eine immer bedeutendere Rolle in der grünen Industrie ein. Die Edelmetallbranche bekam in den letzten Monaten einiges an Gegenwind zu spüren. Angesichts der jüngsten Verkaufswelle sind die Silberpreise und die Bewertungen von Silberminen auf ein Acht-Monats-Tief gesunken. Baker Steel Capital Managers LLP rechnet jedoch mit einer Erholung in den nächsten Monaten. Der Fondsmanager sieht dafür zwei Gründe: Zum einen die Entwicklung grüner Technologien und zum anderen die Währungsabwertung durch die steigende Inflation. ..........................

https://www.dasinvestment.com

Silberpreis: Kaufrausch unter Terminmarktprofis... Der am Freitagabend veröffentlichte Commitments-of-Traders-Report der US-Aufsichtsbehörde CFTC wies für die Woche zum 7. September einen regelrechten Kaufrausch unter großen Terminspekulanten aus. Spürbar nachgelassen hat zum vierten Mal in Folge hingegen das allgemeine Interesse an Silber-Futures. Innerhalb einer Woche stellte sich hier bei der Anzahl offener Kontrakte, dem sogenannten Open Interest, ein Rückgang ein. Diesmal ging es von 140.900 auf 139.200 Kontrakte (-1,2 Prozent) bergab, was dem niedrigsten Wert seit 16 Monaten entsprach. Weil große Terminspekulanten (Non-Commercials) besonders stark auf einen steigenden Silberpreis gewettet haben, erhöhte sich die kumulierte Netto-Long-Position (Optimismus überwiegt) großer und kleiner Terminspekulanten auf Wochensicht von 38.000 auf 43.250 Kontrakte (+13,9 Prozent). Ein noch stärkerer Optimismus herrschte übrigens zuletzt vor fünf Wochen vor. .............................

https://www.fundresearch.de

Silber konnte sich in den Vorwochen zunächst klar erholen. Der Kurseinbruch bis 22,36 USD wurde aufgefangen, was einen Test des mittelfristigen Abwärtstrends nach sich zog. Daran scheiterte der Kursverlauf. von Marko Strehk (Technischer Analyst und Trader)

Silber - Kürzel: XAG/USD - ISIN: XC0009653103
Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 23,68300 $/oz.

Silber

Kursstand 24,52 USD

Widerstände: 25,54+26,73

Unterstützungen: 23,50+22,36

Rückblick

Silber konnte sich in den Vorwochen zunächst klar erholen. Der Kurseinbruch bis 22,36 USD wurde aufgefangen, was einen Test des mittelfristigen Abwärtstrends nach sich zog. Daran scheiterte der Kursverlauf.

Charttechnischer Ausblick

Nach dem Test des Abwärtstrends besteht die Gefahr, die Abwärtsbewegung wieder nachhaltig aufzunehmen. Abgaben bis 22,36 USD sind bereits wahrscheinlich, nachdem der kurzfristige Aufwärtstrend nicht gehalten werden konnte. Schafft Silber noch einen Anstieg über 24,50 USD, könnte sich das Chartbild nochmals aufhellen. Dies deutet sich aktuell aber nicht an.

https://img.godmode-trader.de/charting/2021/09/9767895/5320435.png

Viele Grüße,

Marko Strehk - Technischer Analyst und Trader bei GodmodeTrader.de

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: https://www.godmode-trader.de

Silber bewegte sich in den vergangenen Wochen nach einem massiven Einbruch wieder moderat nach oben. Mit dem Ausbruch aus dem alten Abwärtstrendkanal wurde die Erholung zuletzt verschärft. von Marko Strehk (Technischer Analyst und Trader)

  • Silber - Kürzel: XAG/USD - ISIN: XC0009653103
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 24,53600 $/oz.

Silber

Kursstand 24,52 USD

Widerstände: 25,54+26,73

Unterstützungen: 23,50+22,36

Rückblick

Silber bewegte sich in den vergangenen Wochen nach einem massiven Einbruch wieder moderat nach oben. Mit dem Ausbruch aus dem alten Abwärtstrendkanal wurde die Erholung zuletzt verschärft.

Charttechnischer Ausblick

Es bietet sich die Chance, ausgehend vom Aufwärtstrend wieder nach oben zu drehen und die Rally fortzusetzen. Spielraum bietet sich in diesem Fall bis 17,55 USD. Darüber könnte sich der Anstieg in Richtung 18,00 USD verschärfen. Sollte Silber unter 16,66 USD fallen und aus dem Aufwärtstrend ausbrechen, dürfte sich das Chartbild jedoch eintrüben. Eine größere Konsolidierung in Richtung 16,00 USD könnte in diesem Fall anstehen.

Viele Grüße,

Marko Strehk - Technischer Analyst und Trader bei GodmodeTrader.de

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: Godmode-trader.de Service der BörseGo AG

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2020

© by Silbernews.com