.

Silber in USD / oz Silber in CAD / oz Silber in EUR / oz Silber in CHF / oz Silber in GBP / oz
Intraday Silber Preis Intraday Silber Preis in Silber Preis in EUR Intraday Silber Preis in Silber Preis in Euro € Intraday Silber Preis in Silber Preis in SW F Intraday Silber Preis in Silber Preis in UK £

 

Philharmoniker Depot

12.09.12 Silber von Draghis Gnaden

Die Entscheidung der deutschen Verfassungsrichter zum ESM dürfte kaum mehr Bedeutung besitzen, nachdem die EZB einspringt. Für Edelmetalle bedeutet dies einen ausgezeichneten Nährboden. Silber könnte das Metall der Stunde werden.

Ob Super-Mario schon gesteckt bekommen hat, wie das deutsche Verfassungsgericht über den Euro-Rettungsschirm ESM (u.a. Hilfen für Griechenland) entscheidet? Am Mittwoch kommt immerhin die Stunde der Wahrheit. Ein Sargnagel für den Austritt der Griechen aus der Eurozone könnte eingeschlagen werden. Da ist es sicherlich für Mario Draghi und seine europäische Notenbank (EZB) wichtig, die Märkte mit viel Geld zu beruhigen, falls das No-Go der Deutschen kommen sollte.

Ohnehin nimmt Draghi mit seinen Bemerkungen dem Urteil des deutschen Verfassungsgerichts den Wind aus den Segeln. Denn was bedeutet es nun noch, wenn der ESM nicht in Kraft treten kann, später kommt und abgewandelt wird? Die EZB steht nun ohnehin für die weitere Liquidität in den Problemstaaten gerade. Das ist schon ein strategischer Schachzug par excellance von Super-Mario im Vorfeld der Verfassungsrichter-Entscheidung. Auch ein Eilantrag von CSU-Politiker Gauweiler kann da nichts ausrichten.

Silber profitiert von dieser Entwicklung zweifach. Zum einen gilt Silber als das Gold des kleinen Mannes. Es bietet wie Gold einen gewissen Kapitalerhalt und Absicherung in Krisen- und Inflationszeiten. Auf der anderen Seite wird Silber in der Industrie immer stärker verwendet. Da die Liquiditätsspritzen der Notenbanken die Konjunktur weltweit unterstützen, wird also Silber auch von diesen vorangetrieben. In den kommenden Wochen könnte Silber daher stärker ins Interesse der Anleger rücken als Gold. Und da die kommenden Monate eigentlich gute Monate für Gold sind, könnte es sich durchaus lohnen auch auf Silber zu setzen.

Chartanalysten der Citigroup sehen gute Chancen für einen steigenden Silberpreis, wenn der Widerstand bei 37,50 US-Dollar gebrochen wird. Bis dahin seien keine großen Widerstände vorhanden, die überwunden werden müssten, so die Marktexperten aus USA. Gleiches gelte übrigens für Gold, wobei der Widerstand bei 1791 US-Dollar liege. Wenn, so die Analysten, Silber über 37,50 US-Dollar steigt, dann könnte der Silberpreis auch sehr schnell bis 49 Dollar ansteigen.

Vor nicht allzu langer Zeit betrug das Verhältnis der Preise von Gold und Silber 32. Momentan liegt es bei etwa 52. Sollte der Goldpreis stabil bleiben und Silber auf 37,50 US-Dollar steigen, dann würde das Gold-Silber-Verhältnis rund 46 betragen. In der Hochpase des Silbers in den 80er Jahren betrug das Gold-Silber-Verhältnis (ratio) 16. Sollte in dieser jetzigen Phase, die von Liquidität geprägt ist, Gold auf 2500 US-Dollar steigen und die Ratio 16 wie damals betragen, so wäre der Silberpreis bei mindestens 150 US-Dollar.

Silber scheint daher heute im Vergleich zum Gold unterbewertet, es könnte zudem von Seiten der Konjunktur und der Liquidität Schub erhalten. Ein Engagement in Silber-Zertifikate (ETCs) sowie in Silber-Produzenten sollte daher mittelfristig lohnen.

http://www.miningscout.de/

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2020

© by Silbernews.com