.

Philharmoniker Depot
WISSENSWERTES In Indien soll es das meiste Silber weltweit geben. Niemand weiß genau, wie viel des Metalls in privatem Besitz ist. Nicht zuletzt diese Spekulationen lassen den Silberpreis stark schwanken. Gewonnen wird Silber in großen Mengen in den peruanischen Anden, in Mexico und Australien. In Lateinamerika sind viele Minengebiete noch unerschlossen. Silber steckt heute in jedem Auto und jedem Computer und Bakterien bekämpfen kann es auch.

Neben dem fallenden Goldpreis wird Silber zusätzlich durch die sehr schwachen Industriemetallpreise belastet. von Tomke Hansmann ..................................................

  • Silber - Kürzel: XAG/USD - ISIN: XC0009653103
    Kursstand: 19,785 $ (JFD Brokers) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung

Silber gibt zum Wochenschluss im Verbund mit dem auf ein Sechswochentief gefallenen Goldpreis ebenfalls nach. Im Tief erreichten die Silbernotierungen bislang 19,74 US-Dollar je Feinunze – ein knappes Zweijahrestief.

„Silber verliert im Vergleich zu Gold überproportional, so dass das Gold/Silber-Verhältnis auf fast 90 steigt. So günstig war Silber im Vergleich zu Gold zuletzt vor rund zwei Jahren. Neben dem fallenden Goldpreis wird Silber zusätzlich durch die sehr schwachen Industriemetallpreise belastet, da Silber nicht nur ein Anlagemetall, sondern zur Hälfte auch ein Industriemetall ist“, schreiben die Commerzbank-Analysten Carsten Fritsch und Barbara Lambrecht in der aktuellen Ausgabe von „Rohstoffe Aktuell“.

Gegen 10:10 Uhr MESZ notiert Silber auf Tagessicht mit einem Minus von 2,37 Prozent bei 19,76 US-Dollar je Feinunze.

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: Godmode-trader.de Service der BörseGo AG

Silber nicht vergessen... Die Silbernachfrage erholt sich, aber die Erschließung neuer Minen ist teuer und langwierig... Silber spielt eine Rolle in der Industrie, im Schmuckbereich und bei physischen Investitionen. Beim Silberbergbau kommen mehr als 70 Prozent des Silbers aus dem Abbau von Nebenprodukten, etwa bei Blei, Zink und Kupfer. Fehlt der Subventionseffekt für die Nebenproduktmetalle, so fällt auch das Silberangebot geringer aus. Zusätzlich fehlen oft Arbeitskräfte. Dies führte zu einem Rückgang der globalen Silberreserven. Im vergangenen Jahr gingen die Reserven um rund vier Prozent zurück. Bei neuen Entdeckungen und Explorationen waren die Aktivitäten eher wenig. Schaut man auf die Fusions- und Übernahmeaktivitäten, so waren diese im Primärsilberbereich sehr niedrig. Es gab nur acht Transaktionen. Da in 2021 die Erschöpfung des Silberbergbaus größer war als die Zugänge, gingen die Reserven zurück. .............................

https://www.stock-world.de

 

Geldentwertung: Starke Hausse von Gold, Silber und Öl zu erwarten... Silber-Nachfrage... In meinen Artikeln „Warum der Silberpreis 2022 zum Höhenflug ansetzen sollte“ und „Die dringende Neubewertung des Silberpreises“ erkläre ich unmissverständlich, dass es weltweit nicht genügend Silber gibt, um die Solarenergie und andere alternative Technologien auszubauen. Zudem werden keine geologischen Erkundungen zur Erhöhung der bekannten Reserven durchgeführt, weil es sich nicht rentiert. Damit sich das ändert, müsste Silber zehnmal so teuer sein wie heute. Was bei einem Ölpreis von 80 $ je Barrel galt, gilt beim heutigen Kurs und beim Preisniveau, das demnächst am Ölmarkt erreicht werden könnte, umso mehr. Ich erwarte eine explosive Hausse des Silberkurses, aber auch des Goldkurses. .............................

https://www.goldreporter.de

Fundamentaldaten der Silberbergbauunternehmen Q1'22... Die Aktien der Silberbergbauunternehmen brachen von Mitte April bis Mitte Mai ein und erlitten schwere Kollateralschäden durch den starken Ausverkauf an den Börsen. Die große Angst, die dadurch ausgelöst wurde, zog auch Gold an und drückte Silber und damit auch die Aktien der Bergbauunternehmen stark nach unten. Dieses Gemetzel ließ sie technisch angeschlagen zurück und ließ sie wie riesige Schnäppchen aussehen. Die letzte Gewinnsaison der Silberaktien, die Mitte Mai zu Ende ging, zeigte, ob die Fundamentaldaten einen großen Aufwärtstrend rechtfertigen.  Leider haben Silber und die Aktien der Silberbergbauunternehmen schon lange nicht mehr für Aufregung gesorgt, so dass sie bei den Händlern in Ungnade gefallen sind. Im Jahr 2021 sank der Goldpreis um bescheidene 3,6%, während der Silberpreis seinen Verlust im Kalenderjahr auf beträchtliche 11,7% vergrößerte. Der marktbeherrschende Goldaktien-ETF GDX verstärkte den Rückgang des Goldpreises um 11, %. Der führende SIL Global X Silver Miners ETF schnitt mit einem Verlust von 19,6% jedoch noch schlechter ab als sein Metall. ..............................

https://www.goldseiten.de

Silber bewegte sich in den vergangenen Wochen wieder moderat nach oben, nachdem die Notierungen zuvor massiv unter Druck gerieten. Dabei konnte die langfristig wichtige Unterstützung bei 21,50 USD zurückerobert werden. Chartanalyse von Marko Strehk ..........................

Silber

Kursstand 21,94 USD

Widerstände: 23,27+25,84

Unterstützungen: 20,45+19,65+18,95

Rückblick

Silber bewegte sich in den vergangenen Wochen wieder moderat nach oben, nachdem die Notierungen zuvor massiv unter Druck gerieten. Dabei konnte die langfristig wichtige Unterstützung bei 21,50 USD zurückerobert werden.

Charttechnischer Ausblick

Weitere Kursgewinne sind bei Silber nach der Rückeroberung der 21,50 USD möglich. Die Erholung hat aber bisher nu8r den Charakter einer kleinen bullischen Flaggenformation, was eine Wiederaufnahme der Korrektur nicht ausschließt. Ein weiterer Test der 20,45 USD bleibt einzukalkulieren. Auf der Oberseite stellt zunächst der Bereich 23,27 USD eine relevante Hürde dar.

Viele Grüße,

Marko Strehk - Technischer Analyst und Trader bei GodmodeTrader.de

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: Godmode-trader.de Service der BörseGo AG

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2022

© by Silbernews.com