.

Silber in USD / oz Gold in USD / oz Platin in USD / oz Palladium in USD / oz

09.02.16 Gold und Silber - So könnte es nun weitergehen

Unbändig und - man möchte fast sagen - entfesselt präsentiert sich in diesen Tagen der Goldsektor. Und auch bei Silber tut sich derzeit Entscheidendes. Dazu später mehr. Unter dramaturgischen Aspekten hätte das Handelsgeschehen seit dem Jahreswechsel nicht besser inszeniert sein können. Nach einem guten Jahresstart begann es kurze Zeit später wieder zu bröckeln. Mitte Januar knickten die Preise für Gold und Silber noch einmal ein, ohne jedoch eine neue Verkaufslawine loszutreten. Prekärer war jedoch die Lage bei den Produzentenaktien. In den wichtigen Minenindizes drohte ein neuer Sell-Off als wichtige Unterstützungen aufgeweicht wurden. Doch diese bedrohliche Lage war gleichzeitig der Ausgangspunkt und die Basis für die aktuelle Erholung.

Generell gehen wir davon aus, dass sich Gold(aktien) und Silber(aktien) in 2016 positiv entwickeln werden. Die Ausgangslage für das Gesamtjahr hat sich mit den Entwicklungen in den letzten Wochen unserer Ansicht noch einmal deutlich verbessert. Vor diesem Hintergrund veröffentlichten wir kürzlich unseren Jahresausblick "Gold-, Silber- und Rohstofffavoriten 2016" samt Strategiemusterdepot und werden darüber hinaus in Kürze eine umfangreiche Ausgabe unserer Themenreportreihe Gold- & SilberaktienJournal mit dem Schwerpunkt "Die besten Gold- und Silberaktien für 2016" veröffentlichen. Interessierte Leser können die Reporte unter RohstoffJournal.de anfordert.

Exklusiver Jahresausblick 2016 "Gold-, Silber- & Rohstofffavoriten 2016" Jetzt anfordern! >>>

Exklusive Sonderstudie "Gold- & SilberaktienJournal - Die besten Gold- & Silberaktien für 2016" Jetzt anfordern! >>>

Mittlerweile hat sich eine Gemengelage eingestellt, die eine signifikante Erholung des Sektors in 2016 eigentlich unvermeidlich erscheinen lässt. Diese Gemengelage hatten wir in unserem Kommentar vom 04.02. ausführlich dargelegt, sodass wir uns an dieser Stelle auf das Skizzieren eines Szenarios konzentrieren.

Gold hat in den letzten Tagen wichtige Kaufsignale generiert. Der Kaufdruck ist aufgrund der aktuellen Rahmenbedingungen hoch. Die anhaltende Aufwärtsdynamik dürfte dem einen oder anderen Goldpessimisten bereits den Schweiß auf die Stirn treiben bzw. bereits getrieben haben, denn die Durchhalteparolen im Bärenlager werden immer dramatischer. Ein Stimmungsumschwung ist noch nicht auszumachen. In Bezug auf Gold(aktien) und Silber(aktien) herrscht unter Anlegern weiterhin große Skepsis. Und das ist für eine erfolgreiche und nachhaltige Fortsetzung der Erholung auch gut so!

Wir erwarten für Gold kurzfristig die Fortsetzung der Aufwärtsbewegung in Richtung 1.180 bis 1.200 US-Dollar. An dieser Stelle sollte es dann zur entscheidenden Weichenstellung für die nächsten Monate kommen; mit guten Chancen für Gold, diesen Test für sich zu entscheiden! Temporäre Rücksetzer sind jedoch mit einzukalkulieren, denn es muss aufgrund der Relevanz dieser Zone mit Widerstand der "Bären" gerechnet werden. Über kurz oder lang sollte jedoch der Durchbruch gelingen.

RohstoffJournal : Newsletter analysiert für Sie die neuesten Trends und Entwicklungen an den Rohstoff- & Edelmetallmärkten und bringt die daraus resultierenden Chancen auf den Punkt - informativ, gewinnbringend und absolut kostenlos! Weitere Informationen >>>

Während Gold zuletzt bereits erste Kaufsignale generierte, hinkte Silber dieser Entwicklung bis vor Kurzem hinterher. Doch das hat sich geändert, nachdem das Edelmetall den Preisbereich um 14,5 US-Dollar entern konnte. Damit ist die Tür in Richtung Oktober-Hoch (um 16,25 US-Dollar) aufgestoßen. In diesem Bereich wird es sich dann für Silber mittelfristig entscheiden.

Die Erholung der Edelmetallpreise fiel bei den Produzentenaktien auf fruchtbaren Boden. Hier kreierte sich eine fulminante Rally. Die ersten 40 Prozent seit dem Januar-Tief hat der Arca Gold Bugs Index bereits geschafft! Die in der Vergangenheit so arg gebeutelten Werte der ersten Reihe führen die Erholung gegenwärtig an. Aufgrund der Veränderungen und Umstrukturierungen in den Unternehmen würden zudem weiter anziehende Gold- und Silberpreise den Produzentenaktien noch (enormes) Kurspotential eröffnen.

Letztendlich muss jeder für sich entscheiden, wie er mit der aktuellen Situation bei Gold(aktien) und Silber(aktien) umgeht. Kopf in den Sand stecken oder die noch immer attraktiven Kursniveaus zum sukzessiven Einstieg nutzen? Diejenigen, die Letzteres vorhaben, finden in unseren zuvor angesprochenen Themenreporten sicherlich einige interessante Ideen.

Weitere Details und konkrete Handelsempfehlungen finden interessierte Leser in unseren börsentäglichen Publikationen und in unseren aktuellen ThemenJournalen (u.a. SilberaktienJournal und GoldaktienJournal) unter www.rohstoffjournal.de.

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: RohstoffJournal.de

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2017

© by Silbernews.com