.

Silber in USD / oz Gold in USD / oz Platin in USD / oz Palladium in USD / oz

06.07.16 Gold und Goldaktien - Stößt die Rally nun in eine neue Dimension vor?

Es ist in diesen Wochen durchaus interessant zu beobachten, wie sich die Wahrnehmung von Gold respektive Goldaktien unter Analysten und Kommentatoren verändert hat. Nachdem ein Großteil dieser Gruppe noch bis vor kurzem den Niedergang des Goldsektors propagierte und auf die immensen Nachteile und Gefahren von Gold(aktien) verwies, zeigt sich nun ein völlig anderes Bild.

Nun ist es kein Geheimnis, dass sich die breite Masse der Anleger nach der gängigen Marktmeinung richtet und dementsprechend handelt. Mit anderen Worten: Die meisten Anleger werden jetzt erst auf den (anrollenden) Goldzug aufspringen. Insofern gehen wir in den nächsten Wochen von einem anhaltend hohen Kaufdruck aus, was sich wiederum positiv auf die Goldpreise auswirken sollte.

Trotz der positiven Perspektiven sollten Anleger, die nicht wie die Leser unserer Publikationen und Sonderstudien bereits in einem recht frühen Stadium der Erholung in den Goldsektor gingen, jetzt nicht in Aktionismus verfallen und alles kaufen, was "Gold" in seinem Namen trägt. Es gibt weiterhin Chancen und es wird auch in Zukunft Chancen geben. Bleiben Sie daher bitte in Ihrem Handeln ruhig und überlegt.

Das erste Halbjahr 2016 ist vorüber und Gold und Goldaktien legten eine Aufwärtsrally sondergleichen hin. Als wir in einem Kommentar unmittelbar vor Weihnachten 2015 unsere Erwartungen an das Jahr 2016 formulierten und darin Gold, Silber und Produzentenaktien beachtliches Erholungspotential zubilligten, standen wir mit dieser Meinung fast allein auf weiter Flur.

Zu diesem Zeitpunkt hatte die zermürbende Korrektur Markt und Anleger noch fest im Griff und Optimismus war schlichtweg nicht mehr vorhanden. Kürzlich fragte uns ein Leser, was wir uns nun vom zweiten Halbjahr erwarten würden, da unsere Erwartungen ja eigentlich schon übertroffen wurden.

Tja, was erwarten wir uns eigentlich von der zweiten Jahreshälfte? Was kann man angesichts dieser höchst explosiven Gemengelage eigentlich für Prognosen für die nächsten Monate abgeben? An den Finanzmärkten grassiert die Unsicherheit. Unsicherheit in Bezug auf die Perspektiven für die Weltwirtschaft, Unsicherheit in Bezug auf die Folgen des Brexits, Unsicherheit in Bezug auf die geopolitische Sicherheitslage, Unsicherheit in Bezug auf die Handlungsfähigkeit von Entscheidungsträgern... usw.

Unsicherheit ist das bestimmende Thema und wird es voraussichtlich auch in den kommenden Monaten bleiben. Die Flucht in Sicherheit ist daher die logische Konsequenz. Die Diversifikation von Vermögen zu Gunsten von Gold(aktien) und Silber(aktien) hat begonnen. Das ist ein Trend, der mit Blick auf die finanz- und geopolitischen Probleme unserer Meinung nach erst am Anfang steht.

Die jüngste Entwicklung der Bestände der physisch besicherten Gold-ETF sind ein Beleg dafür. Insofern erwarten wir uns von der zweiten Jahreshälfte nicht mehr und nicht weniger als die Fortsetzung der dynamischen Aufwärtsbewegung bei Gold und Goldaktien. Kurzfristig sollten die 1.400 / 1.450 US-Dollar bei Gold und die 300 Punkte im Arca Gold Bugs Index (HUI) angelaufen werden. Aber das werden wohl nur kleine Meilensteine auf dem Weg nach oben sein. Der anhaltende Kaufdruck dürfte die aktuelle Aufwärtsbewegung in neue Dimensionen führen.

Letztendlich muss jeder für sich entscheiden, wie er mit der aktuellen Situation umgeht. Diejenigen, die nach interessanten Alternativen im Gold-Silbersektor suchen, finden in unseren Publikationen sicherlich einige Ideen.

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: RohstoffJournal.de

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2017

© by Silbernews.com