.

16.12.13 Dent, Faber, Celente, Rogers und viele andere – die unheilvollsten Wirtschaftsprognosen für 2014

Einige der angesehensten Prognostiker der Finanzwelt warnen davor, dass das, was uns in 2014 und in den darauffolgenden Jahren erwartet, Amerika bis ins Mark erschüttern wird. Viele der Zitate, die Sie im Folgenden lesen werden, stammen von Personen, die bereits die Subprime-Hypotheken-Kernschmelze und die Finanzkrise von 2008 lange im Voraus vorhergesagt hatten. Sie lagen also schon mit ihren früheren Prognosen richtig. Bedeutet das nun, dass sie auch mit ihren Prognosen für 2014 richtig liegen? Natürlich nicht.

Ja Sie werden sogar feststellen, dass sich nicht alle zu 100% darüber einig sind, was als nächstes kommen wird. Es steht jedoch außer Frage, dass all diese Prognosen ziemlich unheilvoll sind. Im Folgenden finden Sie Zitate von Harry Dent, Marc Faber, Gerald Celente, Mike Maloney und neun anderen angesehenen Wirtschaftsexperten bezüglich ihres Ausblicks für 2014 und die darauffolgenden Jahre:

Harry Dent, der Autor des Buchs The Great Depression Ahead:

„Unsere besten langfristigen und mittelfristigen Zyklen legen eine weitere Abschwächung und einen Aktienmarktcrash nahe, was sich zwischen Anfang 2014 und Anfang 2015 beschleunigen wird und wohlmöglich weit ins Jahr 2015 oder sogar 2016 hineinreichen könnte.

Die schlimmsten wirtschaftlichen Trends gehen auf die demographischen Daten zurück, die zwischen 2014 und 2019 zuschlagen werden. Die US-Wirtschaft wird wahrscheinlich bis Anfang 2015 einen kleineren oder einen großen Crash erleben und dann einen weiteren zwischen Ende 2017 und Ende 2019 oder spätestens Anfang 2020.“

Marc Faber, der Herausgeber des Gloom, Boom & Doom Report: „Man muss schon sagen, dass wir uns bei Anleihen, Aktien und anderen Vermögenspreisen – die dramatisch gestiegen sind – wieder in einer riesigen Finanzblase befinden.“

Gerald Celente:

„Jeder Erwachsene … der sich anhört, was McConnell, Reid, Boehner, Ryan und all die anderen [Kongressmitglieder] zu sagen haben, und diesen Schwachsinn schluckt … wird bekommen, was er verdient.

Und was die internationale Ebene anbelangt … bricht die ganze Veranstaltung gegenwärtig in sich zusammen. Das ist unsere Prognose.

Wir gehen davon aus, dass es bis zum zweiten Quartal 2014 zum Einbruch kommt … oder dass etwas stattfindet, um uns vom Einbruch abzulenken.“

Mike Maloney:

„Ich glaube, der Crash des Jahres 2008 war bloß eine Bodenschwelle auf dem Weg zum Hauptereignis … die Auswirkungen werden entsetzlich sein … der Rest des Jahrzehnts wird uns die größte Finanzkatastrophe der Geschichte bescheren.“ ...................................

lesen Sie mehr

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: Propagandafront.de

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2017

© by Silbernews.com