.

Minenindex SIX Minenindex XAU Minenindex HUI Silber in USD / oz Gold in USD / oz
Silber Index SIX Intraday Silber Preis

12.05.16 Gold und Goldaktien stehen weiter unter Dampf!

Der Goldsektor hat den Rücksetzer vom Wochenanfang gut verkraftet. Zunächst sah es zwar danach aus, als ob Gold und Goldaktien weiteren Boden verlieren würden, doch relativ schnell fanden das Edelmetall und die Produzentenaktien wieder Halt. Letztendlich ist damit wieder einmal genau das eingetreten, was wir in unseren Kommentaren an dieser Stelle immer wieder thematisieren:

Der Goldsektor zeichnet sich in diesen Wochen durch jene enorme Stärke und Robustheit aus, die er in den zurückliegenden Jahren der Korrektur so vermissen ließ. Rücksetzer gab es und wird es in der laufenden Aufwärtsbewegung auch weiterhin geben. Das ist auch zweitrangig. Viele entscheidender sind die Reaktionen auf diese Konsolidierungen bzw. Konsolidierungsversuche. Und bislang zeigte der Markt die richtigen Reaktionen. Die Rücksetzer weckten sofort neues Kaufinteresse.

Man kann diese Reaktionen dahingehend interpretieren, dass das Vertrauen in diese Rally stetig zunimmt. War die Erholung zu Beginn noch von einer enormen Skepsis begleitet, wandelte sich diese Skepsis mit zunehmender Dauer in verhaltenen Optimismus. Dabei sind es vor allem all jene Anleger, die wie die Leser unserer Publikationen und Sonderstudien bereits in einem recht frühen Stadium der Erholung in den Goldsektor gingen, die Rücksetzer weiterhin als Chance sehen.

Einer unserer Leser fasste in einem Schreiben an uns die Situation zu Wochenbeginn kurz und prägnant zusammen: "Bange machen gilt nicht!" schrieb er. Und dem ist ehrlich gesagt nichts hinzuzufügen.

Gold und Goldaktien stehen weiter unter Dampf. Das belegt auch die Entwicklung der Bestandsdaten physisch besicherter Gold-ETFs. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang ganz einfach die Entwicklung der Bestände des SPDR Gold Shares, seines Zeichens der weltgrößte physisch besicherte Gold-ETF, in der letzten Zeit einmal an. Auch während des letzten Rücksetzers erfuhr der ETF einen Bestandsaufbau. Und genau diese Entwicklung, die ja im Wesentlichen bis zum Jahresanfang zurückreicht, unterscheidet sich von der in den letzten Jahren, als die Gold-ETFs massive Abflüsse verzeichnen mussten.

Ein spannendes Bild bietet sich dem Betrachter beim Blick auf den Arca Gold Bugs Index (HUI). Während seines Schwächeanfalls zu Wochenbeginn stand die wichtige Unterstützung bei 210 Punkten zur Disposition. Der Index konnte diese auf eindrucksvolle Art und Weise verteidigen und könnte somit den Grundstein für eine neue Aufwärtswelle gelegt haben.

Wir bleiben dabei: Die fundamentalen Rahmenbedingung lassen unserer Meinung nach nur einen Schluss zu: Gold und Goldaktien sowie Silber und Silberaktien sind vor dem Hintergrund der globalen Finanzpolitik und den geopolitischen Risiken alternativloser, denn je! Und diese Meinung setzt sich offenkundig mehr und mehr durch. Insofern gehen wir davon aus, dass der nächste (starke) Aufwärtsimpuls nicht lange auf sich warten lassen wird.

Die Indizien, die für eine nachhaltige Trendwende sprechen, sind überdeutlich und nicht zu übersehen. In den aktuellen Branchenstudien haben wir darüber hinaus einen überaus vitalen Gold-Silber-Sektor vorgefunden. In den nächsten Tagen und Wochen rechnen wir mit der Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bei Gold und den Ausbruch über die 1.300 US-Dollar. Silber sollte zumindest die 20 US-Dollar ins Visier nehmen können und für den Arca Gold Bugs Index ist weiterhin das nächste Kursziel bei 250 Punkte aktiv.


© Marcel Torney

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: http://www.rohstoffjournal.de

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2017

© by Silbernews.com