.

Philharmoniker Depot

03.12.15 Euro Krise - Wird die Draghi-EZB liefern?

so, am heutigen Donnerstag ist es nun so weit. Die Finanzwelt erwartet voller Spannung die Entscheidung der Draghi-EZB. Und die Hoffnung, ja die Erwartung ist groß, dass die Mehrheit im EZB-Rat wie erwartet mit neuen unkonventionellen Maßnahmen liefern wird. Wohl gemerkt, es geht hier um die Mehrheit im EZB-Rat. Sehr wahrscheinlich dürfte sein, dass der Bundesbankpräsident, Herr Dr. Weidmann, heut erneut gegen neue Maßnahmen argumentieren wird. Leider, leider wird er aber innerhalb des geldpolitischen Entscheidungsgremium nur eine Mindermeinung vertreten.

Wirtschaftsweiser gegen neue Maßnahmen

Erstaunlich ist jedenfalls im Vorfeld der Sitzung, dass sich auch einflussreiche Ökonomen zu Wort melden. Kurz vor der Ratssitzung der EZB am heutigen Donnerstag hat der Wirtschaftsweise Volker Wieland die EZB eindringlich von einer weiteren Lockerung ihrer Geldpolitik gewarnt. Herr Wieland sagte wortwörtlich:

"Die EZB sollte die Anleihekäufe nicht ausweiten."

Herr Wieland sagte weiter, dass die EZB eher darüber beraten solle, das Programm zu begrenzen oder früher als geplant auslaufen zu lassen. Der Rat der fünf sogenannten Wirtschaftsweisen hatte ja in seinem jüngsten Jahresgutachten die EZB vor einer weiteren Verschärfung ihres expansiven geldpolitischen Kurses gewarnt. Die Anleihekäufe sollten gebremst werden. Es drohten sonst wegen der Niedrigzinsen Gefahren für die Finanzstabilität.

Ja, das sind die Stimmen der Vernunft. Wenig, ja sehr wenig wahrscheinlich, dass diese relevantes Gehör finden werden...

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: http://www.investor-verlag.de

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2020

© by Silbernews.com