.

Philharmoniker Depot

23.12.15 Was sind die Folgen der US-Zinserhöhung?

Poitou, Frankreich - So wie es aussieht, werden die Investoren in diesem Jahr nicht sehr viel Weihnachtsfreude in ihren Strümpfen finden. Wie angekündigt, hat die Fed die Zinssätze erhöht - in einem mehr symbolischen Umfang.

Zunächst gab es eine kleine Aktien-Rallye, aber schon nach zwei Handelstagen war der Dow um 621 Punkte abgesackt.

Da der große Tag näher rückt, wird der Handel in dieser Woche sehr rar sein und mehr und mehr Menschen wandeln sich von Mr. Scrooge-Investoren zu Mr. Fezziwig-Jecken.

Auch am japanischen Aktienmarkt gab es den großen Ausverkauf - ein schlechter Start in einen annehmbar schlechten Tag... und eine schlechte Woche... und einem schlechten Jahr.

Verblasst, ermüdet und zerfetzt

Investoren, die betrachten, was vergangenen Donnerstag und Freitag geschehen ist, könnten meinen, die haben einen Trend entdeckt.

Sie könnten beschließen, die Feiertage „gesund und munter" zu verbringen - am Spielfeldrand.

Fallende Kurse könnten eine Panik auslösen... wer weiß das schon?

Ich würde meine „Crash-Warnung" Flagge hissen.

Doch die Flagge würde in Fetzen hängen. Es würde mir Leid um sie tun und ich würde sie in den Ruhestand schicken.

Jedes Mal, wenn ich dachte, dass es eine Panik geben würde, habe ich sie rausgekramt und aufgehängt. Jedes Mal hing sie dort... wehend im Wind... eine Warnung für Investoren. Und kein Mal gab es einen Crash, der diesem Ding eine Lebensberechtigung gäbe.

Verblasst...ermüdet...die Ecken in Fetzen, hat nun die arme Flagge den Dienst quittiert - und das zu einem Zeitpunkt, an dem wir sie möglicherweise am meisten brauchen!

Ob es nun die Spitze ist oder nicht... sie wird kommen. Und wenn nicht jetzt, wann dann?

So vieles von dem, was in der Welt passiert, ist ein absolutes Mysterium - einschließlich der Magie der Feiertage - dass ich gleich doppelt zögere, überhaupt irgendeine Vorhersage zu treffen und noch viel weniger eine Marktvorhersage.

Aber vermutlich sind die Investoren am besten dran, wenn sie davon ausgehen, dass dies die Spitze ist - selbst wenn es sich als falsch herausstellt.

Es kann nicht mehr viel Leben übrig sein, in einem Bullenmarkt, der so alt ist... so teuer... und zu einem so späten Zeitpunkt in dem Kredit Kreislauf.

Eine abnormale Welt

Wenn die Fed die Aktienmärkte kontrollieren würde, gäbe es nichts, worum die Investoren sich Sorgen machen müssten.

Aber das kann sie nicht. Sie kann nur an den Kreditpreisen herum fummeln. Aber sie können sie Menschen nicht dazu bringen, Anleihen zu tätigen.

Alles, was die Fed tun kann, ist großartige Gesten zu nutzen - wie ZIRP oder QE - in dem Versuch, die Märkte zu beeinflussen und die Probleme zu „lösen".

Diese Strategien verursachen Verzerrungen, die unweigerlich zu weiteren Problemen führen.

Das große Problem ist jetzt, dass es zu viele Menschen in zu vielen Situationen gibt, die von weiterem EZ-Geld der Fed abhängig sind.

Die Fed sagt, sie wolle die Zinssätze wieder mehr in eine Linie mit einem „normalen" Level bringen.

Doch sie haben eine sehr abnormale Welt geschaffen - in der Aktivposten im Wert von Billionen von Dollar - Aktien, Anleihen, Immobilien - abnormal niedrige Zinsen brauchen, um zu überleben.

Die Fed sagt, sie wolle die Zinsen schrittweise erhöhen und der Wirtschaft Zeit geben, Kraft zu sammeln und sich anzupassen.

Aber die Dinosaurier konnten sich auch nicht an die Eiszeit anpassen. Und Investments aus dem „ZIRP-Zeitalter" werden wahrscheinlich den Frost von höheren Zinssätzen nicht überleben.

Es wäre nicht komplett untypisch, wenn Investoren vorausschauen... die Wolken sehen, die sich am Horizont formen...und beschließen, ihre Aktien los zu werden, solange die Gelegenheit noch günstig ist.

Ich glaube nicht, dass die Fed die Zinssätze zu früh angehoben hat. Ich glaube, dass sie das viel zu spät getan hat.

Zu viele schlechte Entscheidungen wurden auf der Basis von ultraniedrigen Zinssätzen getroffen.

Und nun warte ich ab, was wohl als nächstes passieren wird.

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: http://archiv.investor-verlag.de

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2020

© by Silbernews.com