.

17.12.13 Zypernkrise, 'Taper Talk' und Aktienhausse Rückschau auf ein turbulentes Jahr an den Kapitalmärkten und positiver Ausblick auf das Jahr 2014

Das Jahr 2013 geht mit immer schnelleren Schritten seinem Ende entgegen; aktuell stehen damit Jahresrückschauen und -ausblicke hoch im Kurs. In der PRIMA-Onlinekonferenz vom 10. Dezember wirft PRIMA-Chefökonom Hannes Zipfel einen kritischen Rückblick auf das turbulente Kapitalmarktjahr 2013 und wagt einen Ausblick auf das Jahr 2014: "Im Zuge einer 2014 noch aggressiveren Fiskalpolitik unter der neuen Bundesregierung und einer sehr akkommodierenden Geldpolitik mit weiteren unkonventionellen Maßnahmen der EZB besitzen europäische Aktienmärkte erhebliches Aufholpotenzial. Dabei sollten Anleger unterbewerteten Aktien im südeuropäischen Raum besonderes Augenmerk schenken. Neben Aktien werden Rohstoffe, darunter Gold und Silber, die Gewinner des Jahres 2014 sein", so die Prognose von Hannes Zipfel.

Wer hat nicht eine Vielzahl von Assoziationen im Kopf, wenn er an das nahezu abgeschlossene Kapitalmarktjahr 2013 denkt? Dabei treten, wohl ein Grundzug der menschlichen Natur, die schlechten Nachrichten gegenüber den guten in den Vordergrund. Zypernsanierung mit Tabubruch einer Sparer-Teilenteignung, Entlassung Italiens aus dem Defizitverfahren durch die EU-Kommission aufgrund desolater Wirtschaftszahlen nach atemberaubendem Wahldrama, das Ende der "We never pre-comit"-Geldpolitik der EZB durch Mario Draghis Übernahme des 'Forward Guidance'-Instruments aus den USA, der tiefste Zinsstand im EU-Raum aller Zeiten und damit das Gespenst der Negativverzinsung für Anleger

Doch auch der globale Rückblick auf die großen Volkwirtschaften fällt nicht weniger spektakulär aus: Freie Bahn für massives Gelddrucken durch die japanische Zentralbank nach Führungswechsel als Teil der 'Super-Abenomics'; der angekündigte und widerrufene Ausstieg (das sog. Tapering) aus der aggressiven Ankaufspolitik von Staats- und Hypothekenanleihen durch die US-Notenbank Fed, schließlich im Dezember die Wahl der 'Supertaube' Janet Yellen als deren designierter neuer Chefin und damit die absehbare Fortsetzung der Easy Money-Politik der Fed mit entsprechenden Implikationen für die Aktienmärkte.


Dies sind nur einige der Negativschlagzeilen aus dem Kapitalmarktjahr 2013, die dauerhaft im kollektiven Bewusstsein der Anleger hängenbleiben. Dabei dürfte das im Oktober verlautbarte 'Gedankenspiel' des Internationalen Währungsfonds (IWF) zugunsten einer alle Assetklassen übergreifenden Vermögenssteuer in Höhe von 10 Prozent am nachhaltigsten wirken und zu einem tiefen Misstrauen in die Sicherheit des grundgesetzlich garantierten Vermögensschutzes durch den Staat führen.

Vor diesen ausgewählten Schlagzeilen fällt aus dem kollektiven Bewusstsein, dass aufgrund der überstarken Liquidität an den Kapitalmärkten bei gleichzeitigem Anlagenotstand und -druck die Aktienmärkte 2013 neue Höchststände gesehen haben.

Für 2014 sieht Zipfel eine deutliche Belebung und Stabilisierung der Weltkonjunktur und eine Vitalisierung der Märkte im Sinne eines Crack Up-Booms dank weiterhin sehr expansiver Geld- und laxer Fiskalpolitik. Damit sieht er 2014 ein Ende der Rezession in der Eurozone.

Gewinner in 2014 werden die Aktien als Anlageklasse als Folge einer noch aggressiveren Fiskalpolitik unter der Großen Koalition und einer sehr akkommodierenden, sprich: geldmengenerweiternden Geldpolitik der EZB sein. Für europäische Aktienmärkte besteht noch erhebliches Aufholpotenzial, insbesondere bei unterbewerteten Aktien im südeuropäischen Raum. Von der Anlageklassenrotation 'Raus aus Anleihen und rein in Substanz' werden auch die Rohstoffmärkte profitieren, darunter die Edelmetalle Gold und Silber, so Zipfels Prognose.

In einem zweiten Teil informiert Thomas Hellener, Geschäftsführer der PRIMA Fonds Service GmbH, über wichtige aktuelle Neuerungen bei den drei PRIMA Fonds, insbesondere über Veränderungen in der Ausrichtung der Fonds und im Management.

Die Themen der PRIMA-Onlinekonferenz "Aktienmärkte 2013/14: Bestandsaufnahme und Ausblick":

  • Wichtige börsenrelevante Entwicklungen
  • Aktienmärkte 2013 – eine Bestandsaufnahme
    - Rückschau: wichtigste Ereignisse und Impulse
    - Märkte im Vergleich
    - Aktuelle Bewertungen
  • Konjunktur & Märkte 2014 – Ausblick & Prognose
  • PRIMA Fonds News: Managerwechsel beim PRIMA Classic

Die Videoaufzeichnung der Onlinekonferenz mit PRIMA-Chefökonom Hannes Zipfel und PRIMA-Geschäftsführer Thomas Hellener:


Die monatliche PRIMA-Onlinekonferenz "Finanzmärkte aktuell" am Dienstag, den 14. Januar 2014 um 11.oo Uhr trägt den Titel "Paradigmenwechsel am Aktienmarkt. Gründe für eine neue Mega-Hausse". Die Live-Teilnahme ist für alle Interessierten kostenfrei; Anmeldungen sind ab sofort über http://www.anmelden.org/markteinschaetzung möglich.

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: www.primafonds.com

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2017

© by Silbernews.com