.

Silber in USD / oz Silber in CAD / oz Silber in EUR / oz Silber in CHF / oz Silber in GBP / oz
Intraday Silber Preis Intraday Silber Preis in Silber Preis in EUR Intraday Silber Preis in Silber Preis in Euro € Intraday Silber Preis in Silber Preis in SW F Intraday Silber Preis in Silber Preis in UK £

27.12.12 Warum kaufen die (cleveren) Investoren 50 Mal mehr physisches Silber als Gold?

Unglaublich: Privatanleger investieren zurzeit genauso viel Geld in Silber wie in Gold, kaufen also über 50 Mal mehr physisches Silber als Gold................

Eric Sprott, Sprott Asset Management, 23.12.2012

Als Langzeit-Edelmetallinvestoren sind wir uns über gewisse Sachverhalte natürlich im Klaren. Hierzu gehört die Tatsache, dass das Silber/Gold-Angebotsverhältnis historisch gesehen immer einen direkten Einfluss auf die Preisentwicklung der beiden Metalle gehabt hat. Das aktuelle Silber/Gold-Angebotsverhältnis für Investmentzwecke liegt bei rund 3:1.

Aber warum gehen die (cleveren) Investoren mit ihren Dollars bedeutend stärker in Silber als das Angebotsverhältnis nahelegen würde? Was wissen diese Investoren? Im Folgenden werden wir uns die entsprechenden Daten anschauen und der Frage auf den Grund gehen, ob es für Anleger jetzt an der Zeit ist, das zu tun, was ein schlauer Mann einst sagte: „Folge der Spur des Geldes.“

Die durchschnittliche jährliche Goldminenproduktion liegt bei rund 80 Millionen Unzen. Nimmt man hier noch den geschätzten Durchschnitt von 50 Millionen Unzen an jährlich recyceltem Gold hinzu, kommt man auf eine Goldversorgung von rund 130 Millionen Unzen pro Jahr. Die jährliche Silberminenproduktion liegt hingegen bei durchschnittlich rund 750 Millionen Unzen, während die Menge recycelten Silbers mit 250 Millionen Unzen pro Jahr veranschlagt wird. Wir kommen bei Silber also auf eine Versorgung in Höhe von 1 Milliarde Unzen pro Jahr.

Laut diesen Daten ist das Silberangebot also rund acht Mal höher als das Goldangebot. Doch den Investoren steht nicht die gesamte Gold- und Silberproduktion zur Verfügung, da beide Metalle auch in der Industrie Verwendung finden. Es wird davon ausgegangen, dass jährlich rund 120 Millionen Unzen Gold und 350 Millionen Unzen Silber für Investmentzwecke (Schmuck, Barren und Münzen) zur Verfügung stehen. Das Silber/Gold-Angebotsverhältnis für Investmentzwecke beläuft sich daher auf 350/120 oder 3:1.

Schauen wir uns an, wie die Investoren ihr Geld zwischen den Gold- und Silberinvestments aufteilen. Der nachfolgende Chart enthält die Verkaufszahlen der US-Münzprägeanstalt und weist aus, wie viele Gold- und Silberunzen veräußert wurden:

Table1

Wie Sie sehen, kaufen die Anleger Silber in einem Verhältnis zu Gold, das weit über dem Silber/Gold-Angebotsverhältnis liegt. Und es gibt keine Hinweise, die auf eine Abschwächung des Trends hindeuten. Das Silber/Gold-Investmentverhältnis [siehe Tabelle] steigt zusehends und liegt weit über dem Silber/Gold-Angebotsverhältnis von 3:1.....................................

lesen Sie mehr

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: Propagandafront.de

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2017

© by Silbernews.com