.

09.10.13 Bayfield durchteuft 6,0 Meter mit 14,34 g/t Gold und 61,40 g/t Silber bei der Zone East Burns Intrepid im Bergbaugebiet Rainy River (Nordwest-Ontario)

Vancouver, BC - Bayfield Ventures Corp. (TSX-V: BYV) (OTC Pink: BYVVF) (Frankfurt: B4N) ist erfreut, weitere Untersuchungsergebnisse vom anhaltenden Erkundungsbohrprogramm beim zu 100 % unternehmenseigenen Gold-Silber-Projekt Burns Block bekanntzugeben. Das Projekt grenzt im Osten an die mehrere Millionen Unzen schwere Gold-Silber-Lagerstätte Rainy River von New Gold (TSX: NGD) und im Westen an dessen expandierende Gold-Silber-Zone Intrepid im Nordwesten von Ontario an.
Goldzonen im Bergbaugebiet Rainy River:
http://www.bayfieldventures.com/i/maps/BYV-Burns-Gold-Zones-NOV-2012.jpg

Höhepunkte:

• Bohrung RR13-11W1 durchteufte 30 Meter mit 4,05 g/t Gold und 15,29 g/t Silber

• Bohrung RR13-11W1 umfasste eine hochhaltige Zone auf 6,0 Metern mit 14,34 g/t Gold und 61,40 g/t Silber

• Die Untersuchungsergebnisse für die niedergebrachten Keilbohrungen RR13-11W2 und RR13-11W3 stehen aus

• Die Erweiterungsbohrungen entlang des Einfallens bei der Zone East Burns Intrepid werden weiter im Südwesten fortgesetzt

Alle niedergebrachten Bohrungen durchteuften ausgeprägte polymetallische Basismetallerzgänge. Die Gold- und Silberuntersuchungsergebnisse für die Keilbohrung RR13-11W1 sind in der untenstehenden Tabelle zusammengefasst.

Ergebnisse der Explorationsarbeiten zum Zwecke der Erweiterung der Zone Intrepid und kurzfristige Explorationspläne:

Die Gold-Silber-Zone Intrepid beim unternehmenseigenen Konzessionsgebiet Burns Block wird derzeit anhand des aktuellen Explorationsprogramms wesentlich entlang des Einfallens erweitert.

Die zuvor gemeldete Mutterbohrung RR13-11 (siehe Pressemitteilung vom 1. Oktober 2013) durchteufte einen Abschnitt von 1,5 Metern in einer Bohrlochtiefe von 679,0 Metern bis 680,5 Metern mit sogenannten Bonanza-Gehalten von 528 g/t Gold (18,63 Unzen Gold pro Tonne) und 103 g/t Silber innerhalb einer mineralisierten Zone von 7,5 Metern. Bohrung RR13-11 durchteufte die ausgeprägte Goldmineralisierung 25 Meter weiter entlang des Einfallens als die mineralisierten Zonen, die in der zuvor gemeldeten Mutterbohrung RR12-34 und dem dazugehörigen Keilbohrungskomplex (siehe Pressemitteilungen vom 20. November 2012, 10. Januar 2013 und 23. Mai 2013) durchteuft wurden. Die gut ausgeprägte Zone in Bohrung RR13-11 enthielt höchst deformierte Quarz-Bleiganz-Gold- und polymetallische Basismetallerzgänge und –äderchen.

Querschnitt ausgewählter Bohrungen in der Zone East Burns - Intrepid: http://www.bayfieldventures.com/i/maps/BurnsBlockRR13-11_PV.jpg

Die Keilbohrung RR13-11W1 ergab 4,05 g/t Gold und 15,29 g/t Silber auf 30 Metern einschließlich eines hochhaltigen Abschnitts von 6 Metern in einer Bohrlochtiefe von 671 Metern mit 14,34 g/t Gold und 61,40 g/t Silber. Die Durchörterung in Bohrung RR13-11W1 liegt 12 Meter oberhalb und östlich der zuvor gemeldeten Mutterbohrung RR13-11. Die Zone in Bohrung RR13-11W1 traf auf stellenweise reichliches sichtbares Gold, das innerhalb der Risse in höchst deformierten weißen bis grauen Quartz-Bleiglanz-Pyrit-Äderchen und –Erzgängen vorkam. Der Bleiglanz tritt stellenweise gehäuft vor und weist einen starken räumlichen Zusammenhang mit beobachtetem gediegenen Gold auf.

Von der Mutterbohrung RR13-11 aus wurden im Rahmen von Bayfields anhaltenden Explorationsarbeiten entlang des Einfallens der Zone Intrepid beim Projekt Burns Block drei Keilbohrungen niedergebracht. Die Untersuchungsergebnisse für die Keilbohrungen RR13-11W2 und RR13-11W3 stehen noch aus und werden nach Erhalt sowie der Erfassung der Standardprotokolle bekanntgegeben werden.

Im Anschluss an die Niederbringung der Keilbohrungen von Bohrung RR13-11 versetzte Bayfield das Bohrgerät 40 Meter nach Südwesten, um die Exploration entlang des Einfallens der Zone Intrepid durch die Bohrung einer neuen Mutterbohrung, RR13-12, fortzusetzen. Es wird erwartet, dass die Bohrung RR13-12 für eine Reihe von Keilbohrungen, die der Untersuchung der vertikalen Ausmaße des angestrebten mineralisierten Erzgangsystems dienen sollen, genutzt werden wird.

Jim Pettit, CEO von Bayfield, erklärte: „Das Unternehmen ist mit den Fortschritten unseres Bohrprogramms für den Herbst 2013 hoch zufrieden. Bei der Erfassung und Prüfung der umfassenden geologischen Daten im Sommer identifizierte Bayfield eine Reihe von Zonen, auf die wir unsere Explorationsbemühungen in Zukunft konzentrieren werden. Bei der ersten Zone handelt es sich um die hochhaltige Erweiterung entlang des Einfallens der Zone Intrepid im östlichen Teil des Konzessionsgebiets Burns Block. Wie in dieser Pressemitteilung zu sehen ist, wurde im Rahmen des Programms der Teil der Zone mit den bislang höchsten Gehalten von 528 Gramm auf 1,5 Metern durchteuft.“

Die endgültigen Untersuchungsergebnisse der Bohrung RR13-11W1 sind in der nachstehenden Tabelle aufgeführt.

Zur Ansicht der vollständigen Pressemeldung folgen Sie bitte dem Link:
http://www.irw-press.com/dokumente/Bayfield_091013_DE.pdf

* * g/t = Gramm pro (metrische) Tonne

* Die wahre Mächtigkeit wird auf rund 55 - 65 % der Bohrlochabschnitte geschätzt

* Au-Äqu. (Goldäquivalent)-Werte werden unter Annahme eines Gold-/Silberpreisverhältnisses von 50:1 und einer metallurgischen Gewinnungsrate bzw. eines NSR von 100 % berechnet

* Die Abschnitte wurden unter Annahme eines Cutoff-Werts von 0,35 g/t für Gold berechnet, der Abstand zwischen Abschnitten unter dem Cutoff-Wert beträgt maximal 3,0 Meter

Die Gold-Silber-Zone East Burns Intrepid ist stark von irregulären Äderchen, Bruchfüllungen und klumpigen Einsprengungen von dunkelbraunem Sphalerit, Bleiglanz, Arsenopyrit und Chalkopyrit mineralisiert. Sphalerit macht gewöhnlich 2 % bis 5 % der mineralisierten Abschnitte aus und Untersuchungsergebnisse von >1 % Zink sind nicht ungewöhnlich. Arsenopyrit macht selten mehr als 1 % bis 2 % der mineralisierten Abschnitte aus, seine Präsenz steht jedoch in engem Zusammenhang mit der Existenz von Goldgehalten von mehr als 10 Gramm pro Tonne.

Zusammenfassung der Distriktexplorationsarbeiten und Bemühungen zur Zielgebietidentifizierung:

Im Bereich nördlich des Ansatzpunktes der zuvor gemeldeten Bohrung RR11-71, die Bonanza-Gehalte ergab (11,2 Meter mit 60,05 g/t Gold und 362,96 g/t Silber in einer Bohrlochtiefe von 48 Metern), werden an der Oberfläche bei den aufbeißenden alterierten Dazitporphyren Gesteinssplitterproben entnommen. Im 100 Meter weiten Zwischenraum zwischen dem Ansatzpunkt der Bohrung RR11-71, anderen Bohrungen entlang unseres nördlichen Erkundungsbohrfences und der nördlichen Grenze des Konzessionsgebiets Burns Block wurden zur Erkundung oberflächennaher Mineralisierung bislang keine oberflächennahen Bohrungen niedergebracht. Die Gesteinssplitterprobenentnahmen bei den Ausbissen werden durchgeführt, um potenzielle oberflächennahe mineralisierte Zonen zu identifizieren, die schließlich mittels Bohrungen untersucht werden würden.

Schürfrechte im Bergbaugebiet Rainy River:
http://www.bayfieldventures.com/i/maps/BYVRRMapwopit.jpg

Darüber hinaus haben die geologischen und geophysikalischen Interpretationen und Bemühungen zur Zielgebietidentifizierung bei den unternehmenseigenen Konzessionsgebieten „B“ Block (480 Acres) und „C“ Block (1976 Acres) zur Abgrenzung hochwertiger Bohrziele geführt.

Qualitätssicherung:

Die Bohrkernanalysen und -untersuchungen werden von ACT Labs in Thunder Bay (Ontario) durchgeführt. Das Labor ist gemäß ISO/IEC 17025:2005 (CAN-P-4E) zertifiziert. Der Bohrkern wird geteilt und standardmäßig in 0,5- bis 1,5-Meter-Abschnitten beprobt. Die Kernproben werden mittels einer 30-Gramm-Brandprobe mit AA-Abschluss auf Gold untersucht, bei Werten von über 5.000 ppb (über dem Grenzwert) erfolgt eine gravimetrische Untersuchung. Bei Proben mit Werten von über 5.000 ppb werden metallische Siebuntersuchungen durchgeführt. Der Silbergehalt der Kernproben wird mit Königswasser und der ICP-Methode bzw. Proben mit Werten von über 100 ppm (über dem Grenzwert) anhand Brandprobe bzw. gravimetrisch untersucht. Das Unternehmen hat ein Qualitätssicherungs- und -kontrollprogramm eingeführt um sicherzustellen, dass die Probenentnahmen und Probenanalysen ausschließlich nach dem neuesten Stand der Technik erfolgen.

Robert Marvin (P.Geo., CPG), VP Exploration bei Bayfield Ventures und qualifizierter Sachverständiger gemäß National Instrument 43-101, hat sowohl die Arbeiten vor Ort als auch die Erstellung der technischen Informationen dieser Pressemitteilung beaufsichtigt.

Über Bayfield Ventures Corp.:

Bayfield Ventures Corp. führt in der Region Rainy River im Nordwesten von Ontario Gold- und Silberexplorationen durch. Das Unternehmen verfügt über die erforderlichen Finanzmittel, um sein geplantes Diamantbohrprogramm mit mehr als 300 Bohrlöchern mit einer Gesamtlänge von 100.000 Metern, das vor allem zur Exploration des Gold-Silber-Vorzeigeprojekts Burns Block dient, fertigzustellen.

Weitere Informationen über Bayfield Ventures Corp. (TSX-V: BYV) erhalten Sie auf der Website des Unternehmens unter www.bayfieldventures.com.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS
„Jim Pettit“
James G. Pettit
Chairman & CEO

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an mich bzw. an:

Don Myers
Director
Bayfield Ventures Corp.
Tel: +1-604-687-3376
Tel (gebührenfrei): +1-800-567-8181
Fax: +1-604-687-3119
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weiterer Ansprechpartner:

Envoy Strategic Partners Investor Relations
Jay Bedard
Tel: +1-416-977-7778
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DIE TSX VENTURE EXCHANGE UND DEREN REGULIERUNGSORGANE ÜBERNEHMEN KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DES INHALTS DIESER MELDUNG.

Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als „zukunftsgerichtete Aussagen“ gelten. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen - mit Ausnahme von historischen Fakten -, die sich auf die vom Unternehmen erwarteten Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, gelten als zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl die Firmenführung annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, im Falle einer Änderung der Prognosen, Schätzungen oder Sichtweisen des Managements bzw. anderweitiger Faktoren eine Berichtigung der zukunftsgerichteten Aussagen durchzuführen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, zählen unter anderem die Marktpreise, die erfolgreiche Exploration und Erschließung, die dauerhafte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmittel und die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der öffentlichen Berichterstattung des Unternehmens auf www.sedar.com.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!


Die englische Originalmeldung finden Sie unter:
http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=29000

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: http://www.irw-press.com

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2017

© by Silbernews.com