.

Dowjones Nasdaq CAC DAX

Philharmoniker Depot

21.12.12 Fiskalische Klippe ist und bleibt entscheidend

von Sven Weisenhaus ...die US-Wirtschaft wuchs im 3. Quartal 2012 nach neuesten Daten noch einmal stärker als in der zweiten Schätzung schon angegeben. Bislang ging man von bereits nach oben revidierten 2,7% aus, gestern wurde nun mit der endgültigen Zahl zum US-amerikanischen Bruttoinlandsprodukt allerdings sogar ein Plus von 3,1% vermeldet. Im Quartal zuvor lag das Plus lediglich bei 1,3%.

Hin und Her bei den Frühindikatoren

Zudem wurden gestern noch die US-amerikanischen Frühindikatoren des Conference Boards für November veröffentlicht. Sie sind um 0,2% gesunken. Im Vormonat war ein Plus in Höhe von 0,3% verzeichnet worden.


(Quelle: Markt-Daten.de) Frühindikatoren des Conference Boards, 1 Jahr

Das wilde Hin und Her bei diesem Indikator setzt sich also unverändert fort und kann daher keine verwertbaren Informationen liefern, außer dass die US-Wirtschaft nicht so recht auf die Beine kommt, was aber bereits aus den übrigen Daten herausgelesen werden konnte.

US-Immobilienmarkt eindeutig im Aufwind

Eindeutiger geht es da schon, wie bereits mehrfach angegeben, beim US-Immobilienmarkt her. Die Zahl der US-amerikanischen Verkäufe bestehender Häuser ist im November auf 5,04 Mio. gestiegen. Im Monat zuvor waren "nur" 4,73 Mio. Häuser verkauft worden. Damit wurde der Vormonatswert von 4,79 Mio. nach unten revidiert (und wieder ein Wert runter korrigiert).


(Quelle: Markt-Daten.de) US-amerikanische Verkäufe bestehender Häuser, seit 1999

Und auch der Housing Preis Index der Federal Housing Finance Agency ("FHFA Housing Price Index") konnte überzeugen. Er stieg im Oktober um 0,5% zum Vormonat. Im Vormonat hatte er noch bei 0,0 % (revidiert von 0,2 % - und noch ein Wert nach unten korrigiert) gestanden.

Satter Anstieg im Philly Fed Index

Zu guter Letzt wurde gestern noch (siehe Liste der US-Konjunkturdaten in dieser Woche) der Philly Fed Index bekannt gegeben. Er notiert im Dezember bei 8,1, was einen satten Anstieg zum Vormonat bedeutet, als er noch bei nur -10,7 gestanden hatte.


(Quelle: Markt-Daten.de) Philly Fed Index, 1 Jahr

Ich brauche es kaum zu erwähnen, denn es ist in der Grafik schon zu sehen: der Index hat den überraschenden Einbruch im November wieder vollständig aufgeholt und sogar ein neues 8-Monats-Hoch erreicht.

Fazit zur US-Wirtschaft

Morgen kommt noch mal ein Schwung weiterer US-Daten rein, aber das Fazit für die US-Wirtschaft lautet derzeit, dass es durchaus ein positives Gesamtbild gibt und die Notenbank die richtigen Fäden zu ziehen scheint. Dem US-Immobilienmarkt geht es stetig besser und trotz der Massen an Liquidität ist die Inflation überhaupt kein Thema bzw. Problem.
Das alles nützt uns aber nichts, solange nicht bekannt ist, in welcher Höhe die nötigen Einsparungen die US-Wirtschaft im kommenden Jahr belasten werden. Und so muss man nicht nur die kontinuierliche Tendenz der Daten der Vergangenheit sondern auch die zukünftige Entwicklung genau im Auge behalten.

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: http://www.investor-verlag.de

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2020

© by Silbernews.com