.

20.11.15 So können Sie Silber für 20% vom Marktpreis kaufen

Just in diesem Moment, wo ich diesen Artikel schreibe, steht Silber bei 14,20 US$. 20% davon sind gerade einmal 2,84 US$ je Unze. Kennen Sie einen Silberproduzent, der Silber für 2,84 US$ je Unze produzieren kann? Ich nicht.

Aber ich kenne einen Weg, wie Sie Silber zu diesem unglaublichen Preis kaufen können.

Royalty-Unternehmen machen jetzt ihre besten Geschäfte

Kaum ein Produzent macht zu aktuellen Silberpreisen noch Gewinne. Gut geht es denen, die wenigstens die schwierige Zeit einfach aussitzen können. Es gibt aber genügend Unternehmen, die sofort Geld brauchen. Besser noch gestern als heute.

Genau mit diesen Unternehmen sprechen Royalty-Unternehmen wie Silver Wheaton (ISIN: CA8283361076) derzeit besonders gerne. Mit dem Rücken zur Wand müssen diese Unternehmen ihre wertvollen Bodenschätze zu Spottpreisen rausrücken.

Genau in diese Kategorie fällt die jüngste Abnahmevereinbarung zwischen Silver Wheaton und Glencore. Silver Wheaton hat dem wankenden Giganten aus der Schweiz 900 Mio. US$ überwiesen und erhält dafür von Glencore Silber aus der peruanischen Antamina-Mine für 20% des Marktpreises. Dieser Deal entbehrt nicht einer gewissen Ironie, denn früher hat Glencore nur zu häufig kleinere Unternehmen auf eben diese Weise ausgepresst.

Billiges Silber: Aus der Antamina-Mine in Peru erhält Silver Wheaton ab sofort Silber zu 20% des Weltmarktpreises. Quelle: Glencore

Glencore-Deal ist der günstigste Deal, aber bei weitem keine Ausnahme

Glencore besitzt knapp 34% an der Antamina-Mine in Peru und wird seinen Anteil vollständig abtreten müssen, bis insgesamt 140 Mio. Unzen geliefert wurden. Anschließend erhält Silver Wheaton 23% der Silberproduktion aus Antamina bzw. 68% des Glencore-Anteils.

Keine Frage: Glencore kann diesem für Silver Wheaton exzellenten Deal nur zähneknirschend zugestimmt haben. Aber auch die früher abgeschlossenen Liefervereinbarungen sehen nicht schlecht aus:

Sensationelle Preise: Silver Wheaton zahlt nur selten deutlich mehr als 4,00 US$ je Unze. 5,90 US$ je Unze sind das absolute Maximum, was aber immer noch deutlich unter dem aktuellen Marktpreis liegt. Quelle: Silver Wheaton

Unterm Strich besteht kein Zweifel, dass Silver Wheaton auch noch im aktuellen Umfeld Spaß an seinem Geschäft haben muss. Denn im schlimmsten Fall zahlt das Unternehmen maximal 5,90 US$ je Unze. Die meisten Lieferverpflichtungen verpflichten aber nur zu einer Zahlung von rund 4,00 US$. Damit lassen sich sogar im aktuellen Marktumfeld gute Gewinne erzielen.

Silver Wheaton ist Ihr Schlüssel zu billigem Silber

Keine Frage, auch Silver Wheaton hat in den letzten Jahren weniger verdient. Denn die meisten Liefer-Abkommen sind zu festen Preisen abgeschlossen worden. Doch letztendlich ist dies Jammern auf hohem Niveau. Denn während alle anderen Rohstoffunternehmen ächzen und stöhnen, muss Silver Wheaton „nur" mit geringeren Erträgen zurechtkommen. Aber gleichzeitig kann man so neue Verträge schließen, die in absehbarer Zukunft zu Gelddruckmaschinen werden.

Leider können Sie privat solche Vereinbarungen nur schwerlich abschließen. Es sei denn, Sie haben gerade 900 Mio. US$ auf der hohen Kante. Für alle anderen Anleger gilt: Silver Wheaton (ISIN: CA8283361076) ist für Sie der perfekte Schlüssel zu billigem, profitablem Silber.

Glencore-Deal ist der günstigste Deal, aber bei weitem keine Ausnahme

Glencore besitzt knapp 34% an der Antamina-Mine in Peru und wird seinen Anteil vollständig abtreten müssen, bis insgesamt 140 Mio. Unzen geliefert wurden. Anschließend erhält Silver Wheaton 23% der Silberproduktion aus Antamina bzw. 68% des Glencore-Anteils.

Keine Frage: Glencore kann diesem für Silver Wheaton exzellenten Deal nur zähneknirschend zugestimmt haben. Aber auch die früher abgeschlossenen Liefervereinbarungen sehen nicht schlecht aus:

Sensationelle Preise: Silver Wheaton zahlt nur selten deutlich mehr als 4,00 US$ je Unze. 5,90 US$ je Unze sind das absolute Maximum, was aber immer noch deutlich unter dem aktuellen Marktpreis liegt. Quelle: Silver Wheaton

Unterm Strich besteht kein Zweifel, dass Silver Wheaton auch noch im aktuellen Umfeld Spaß an seinem Geschäft haben muss. Denn im schlimmsten Fall zahlt das Unternehmen maximal 5,90 US$ je Unze. Die meisten Lieferverpflichtungen verpflichten aber nur zu einer Zahlung von rund 4,00 US$. Damit lassen sich sogar im aktuellen Marktumfeld gute Gewinne erzielen.

Silver Wheaton ist Ihr Schlüssel zu billigem Silber

Keine Frage, auch Silver Wheaton hat in den letzten Jahren weniger verdient. Denn die meisten Liefer-Abkommen sind zu festen Preisen abgeschlossen worden. Doch letztendlich ist dies Jammern auf hohem Niveau. Denn während alle anderen Rohstoffunternehmen ächzen und stöhnen, muss Silver Wheaton „nur" mit geringeren Erträgen zurechtkommen. Aber gleichzeitig kann man so neue Verträge schließen, die in absehbarer Zukunft zu Gelddruckmaschinen werden.

Leider können Sie privat solche Vereinbarungen nur schwerlich abschließen. Es sei denn, Sie haben gerade 900 Mio. US$ auf der hohen Kante. Für alle anderen Anleger gilt: Silver Wheaton (ISIN: CA8283361076) ist für Sie der perfekte Schlüssel zu billigem, profitablem Silber.

Herzlichst Ihr,

Andre Doerk

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2017

© by Silbernews.com