.

Silber in USD / oz Silber in CAD / oz Silber in EUR / oz Silber in CHF / oz Silber in GBP / oz
Intraday Silber Preis Intraday Silber Preis in Silber Preis in EUR Intraday Silber Preis in Silber Preis in Euro € Intraday Silber Preis in Silber Preis in SW F Intraday Silber Preis in Silber Preis in UK £

 

Philharmoniker Depot
WISSENSWERTES In Indien soll es das meiste Silber weltweit geben. Niemand weiß genau, wie viel des Metalls in privatem Besitz ist. Nicht zuletzt diese Spekulationen lassen den Silberpreis stark schwanken. Gewonnen wird Silber in großen Mengen in den peruanischen Anden, in Mexico und Australien. In Lateinamerika sind viele Minengebiete noch unerschlossen. Silber steckt heute in jedem Auto und jedem Computer und Bakterien bekämpfen kann es auch.

Bei Silber spitzt sich der Richtungskampf immer weiter zu. Während die Bullen zumindest aktuell noch die Chance haben, eine leichte Erholung in den 25 USD-Bereich hinein auszudehnen, könnten die Verkäufer bereits Größeres im Sinn haben. Thomas May (Experte für Fibonacci-Analyse)

  • Silber - Kürzel: XAG/USD - ISIN: XC0009653103
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 24,66000 $/oz.

Mitte September fiel der Silberpreis aus einer dreiecksförmigen Konsolidierungsphase mit dem Bruch der unteren Begrenzungslinie der Formation und dem Abverkauf unter die Unterstützung bei 25,06 USD zurück und brach in der Folge bis knapp unter den Support bei 22,16 USD ein.

Ende September konnte sich der Wert allerdings wieder erholen und die Hürden bei 23,30 und 24,45 USD kurzfristig aus dem Weg räumen, ehe es knapp über dem Widerstand bei 25,06 USD zu einer weiteren Verkaufswelle kam. Diese drückte Silber an die Unterstützungen bei 23,30 und 23.06 USD, die von der Käuferseite erneut verteidigt wurden.

Schon unter 24,00 USD ist die Erholung in Gefahr

Im übergeordneten Bild zeichnen sich die Umrisse einer bärischen Flaggenformation ab, innerhalb derer die aktuelle Erholungsphase als Kursmuster verläuft. Dies deutet auf weiteren Abgabedruck hin, der bereits bei einem Bruch der 24,00 USD-Marke einsetzen kann. Spätestens bei Abgaben unter 23,30 USD wären dann wieder die Bären am Zug und könnten für Verluste bis 22,83 und an das Tief bei 21,64 USD sorgen. Darunter wäre das nächste übergeordnete Verkaufssignal aktiviert und ein Einbruch bis 19,65 USD wahrscheinlich. Damit wäre auch der Höhenflug der Vormonate gestoppt. Sollte die 19,65 USD-Marke nicht für eine Erholung genutzt werden können, stünde bereits ein Einbruch bis an die Zone um 18,50 USD an.

Sollte Silber hingegen über die Hürde bei 25,06 USD ausbrechen, würde die Fortsetzung der Erholung bis 25,56 USD und darüber bis 26,18 und ggf. 26,50 USD wahrscheinlich. An dieser Stelle dürfte sich der übergeordnete Korrekturtrend der letzten Wochen jedoch fortsetzen. Dieser wäre erst bei Kursen über 27,30 USD beendet.

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: Godmode-trader.de Service der BörseGo AG

Riesige Silber-Nachfrage: Deutschland stark beteiligt... Laut The Silber Institute haben sich die Investitionen in Silber-ETFs in den vergangenen neun Monaten fast verdreifacht. Deutschland wird bei der Nachfrage nach Anlage-Silber besonders hervorgehoben. Silber stark gefragt... Die Edelmetall-Rally der vergangenen Monate äußerte sich auch auf dem Silbermarkt in einem starken Kapitalzufluss in Fonds-Produkte. So berichtet The Silver Institute, dass sich die Investitionen in Silber-ETFs in den vergangenen drei Quartalen fast verdreifacht haben. Die in solchen Fonds hinterlegten Silber-Bestände nahmen den Zahlen zufolge um 297 Millionen Unzen zu – das entspricht 9.237 Tonnen Silber. Im gleichen Zeitraum von 2019 seien es nur 103 Millionen Unzen (3.203 Tonnen) gewesen. Insgesamt hätten sich die Bestände per Ende September auf 1.026 Milliarden Unzen summiert, also umgerechnet 31.912 Tonnen. Zum Vergleich: Das jährliche Silberangebot aus Minenproduktion umfasst rund 800 Millionen Unzen (rund 25.000 Tonnen) ...................................

https://www.goldreporter.de

 

Der Himmel fällt herab - Gold und Silber folgen!... Man kann argumentieren, dass der Gold- und Silberpreis jahrelang fallen und einen deutlich tieferen Boden bilden sollten. Diese Argumente machen wenig Sinn und widersetzen sich der Geschichte. Man könnte argumentieren, dass der Gold- und Silberpreis korrigieren, der Himmel für Gold- und Silberinvestoren nicht herabfällt und deutlich höhere Preise anstehen, während der Dollar weiter an Wert verliert. An dieses Szenario glaube ich. Wenn Ihre Perspektive auf die nächste Woche oder die nächsten zwei Wochen fokussiert ist, dann könnten Gold- und Silberpreis schwach erscheinen und sinken. Wenn Sie sich jedoch stattdessen auf 2021 bis 2024 konzentrieren, dann korrigiert der Goldpreis auf seinem Weg auf einen deutlich höheren Preis nur. Kurzfristig könnten Gold- und Silberpreis weiter fallen. Langfristig bewegen sie sich höher. ..................................

https://www.goldseiten.de

 

Kleiner Silberrückgang möglich, bevor nächste Aufwärtsphase beginnt... Nun da Hyperinflation droht, muss Silber wohl eine der besten Investitionen in diesen Zeiten sein. Diesen Sommer verzeichneten wir einen spektakulären Breakout aus dem gigantischen Basismuster, das sich seit Jahren bildete. Das ist nicht sonderlich überraschend, wenn wir die Gelderschaffung der Fed bedenken. Der Breakout führte dazu, dass Silber in einer Zone recht starken Widerstandes deutlich überkauft wurde. Deshalb auch die Reaktion seit Anfang August, die den nächsten großen Run vorbereitet. .............................

https://www.goldseiten.de

Silber ist in einer hochtechnisierten Gesellschaft wichtig... Professor Roy W. Jastram, Autor von Silver: The Restless Metal, schlussfolgert in seinem Buch, dass Silber - und nicht Gold - besser sei, wenn es zu einem Anstieg der Geldbasis kommt. In anderen Worten: Währungsinflation. Er sprach nicht über die Umlaufgeschwindigkeit von Geld und dies ist ein wichtiger Faktor. Doch ich stimme Professor Jastram zu, dass viele Zuflucht suchen werden, wenn die Öffentlichkeit auf die Idee kommt, dass Inflation ihre Kaufkraft, Ersparnisse und Zukunft zerstört. Und in einer finanziellen Panik gibt es nichts sichereres als Edelmetalle. Doch das Problem mit Silber auf weltweiter Basis ist, dass es in vielen Ländern nicht einfach zu bekommen ist. Während die USA ein gutes Fundament für den Kauf physischen Silbers besitzen, erheben Länder in Europa und Asien eine Mehrwertsteuer und erschweren dessen Kauf. Gold ist in Übersee hingegen deutlich zugänglicher und einfacher zu kaufen. Wäre das bei Silber der Fall, dann würden deutlich mehr Leute Silber halten als aktuell der Fall. ............................

https://www.goldseiten.de

Goldman Sachs kauft jetzt Silber: Das ist der Grund!... Die US-Investmentbank erwartet positive Effekte für Silber aufgrund einer stark steigenden Nachfrage im Zusammenhang mit der Installation von Solar-Panels – insbesondere dann, wenn Biden die US-Wahl gewinne. Analysten von Goldman Sachs haben sich laut Barrons ausgesprochen positiv zu Silber geäußert. Nicht etwa, man den Silberpreis im Zuge einer verstärkten Investment-Nachfrage höher erwartet. Vielmehr rechnet die Investmentbank mit der Energiewende und dem Ausbau der Stromerzeugung durch Solarenergie mit einer höheren Silber-Nachfrage. Hintergrund: Der industrielle Anteil der weltweiten Nachfrage nach dem Edelmetall beträgt mehr als 50 Prozent. Zum Vergleich: Bei Gold waren es zuletzt nur 6,5 Prozent (Q2-Nachfrage laut World Gold Council). ............................

https://www.goldreporter.de

 

Silber ist jetzt am Zug und kann mit Joe Biden auf über 100 € steigen... Silber ist das Gold des kleinen Mannes. Wenn diese Volksweisheit stimmt, dann trete ich herzlich gern dem Club der kleinen Männer bei. Vom Tiefpunkt nach dem Corona-Crash im März dieses Jahres hat sich das Edelmetall bis heute um satte 120 % verteuert (Stand: 13.10.2020). Eine Unze Silber mag damit noch immer günstiger sein als eine Unze Gold – doch derartige Kursexplosionen lassen sich auch die großen Männer ganz sicher gerne gefallen. .............................

https://www.fool.de

 

SILBER mit Evening-Star & EUR/USD setzt zurück... Der tägliche Blick auf den Devisenmarkt von Christian Kämmerer. Am gestrigen Handelstag schlugen die negativen Signale nur so um sich. Der US-Dollar erstarkte und so kippten die Edelmetalle wie Silber und diverse in USD gehandelte FX-Pairs (EURUSD) massiv weg. .......................

https://www.godmode-trader.de

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2020

© by Silbernews.com