.

WISSENSWERTES In Indien soll es das meiste Silber weltweit geben. Niemand weiß genau, wie viel des Metalls in privatem Besitz ist. Nicht zuletzt diese Spekulationen lassen den Silberpreis stark schwanken. Gewonnen wird Silber in großen Mengen in den peruanischen Anden, in Mexico und Australien. In Lateinamerika sind viele Minengebiete noch unerschlossen. Silber steckt heute in jedem Auto und jedem Computer und Bakterien bekämpfen kann es auch.

Gold geht voran, Silber folgt... Es besteht die weit verbreitete Ansicht, dass Silber im Rahmen von Edelmetall-Bullenmärkten die Führung übernimmt und sich besser entwickelt als Gold. Ich frage mich, wo diese Ansicht ihren Ursprung hat und warum sie sich bis zum heutigen Tag halten konnte, obwohl sie im Widerspruch zu historischen Daten steht. Die Aussage, dass Silber während einer Edelmetallhausse eine bessere Performance zeigt als Gold, ist aber immerhin teilweise zutreffend. Insbesondere ist es wahr, dass Silber vom Beginn bis zum Ende eines Bullenmarktes insgesamt meist größere prozentuale Kursgewinne verzeichnet. Auch im letzten Jahr der Hausse und in den Endphasen der mittelfristigen Rallys, zu denen es während eines zyklischen Bullenmarktes kommt, entwickelt sich Silber tendenziell besser als Gold. ...................................

https://www.goldseiten.de

 

Also doch keine Manipulation?... Auf der nie enden wollenden Suche, eigene Ergebnisse zu verifizieren oder zu widerlegen, möchte ich heute, dass Sie etwas ganz anderes in Betracht ziehen. Ich werde Sie bitten, meine hochspezifischen Anschuldigungen wegen Rechtsbruch an den Silber- und Goldmärkten, in deren Zentrum meist JP Morgan steht, beiseite zu lassen und sich stattdessen auf die Frage zu konzentrieren, ob meine Anschuldigungen tatsächlich falsch sind oder sogar unwichtig sein könnten. Obwohl meine Anschuldigungen auf veröffentlichten Daten der CFTC und der CME Group basieren, würde ich Sie bitten, diese beiseite zu lassen und in Erwägung zu ziehen, dass ich mit Blick auf die Silber-(und Gold-)-Kursmanipulation einen Elefanten aus einer Mücke gemacht habe. .................................

https://www.goldseiten.de

Silber: Der entscheidende Widerstand... Da das Top des US-Dollars nun allgemein anerkannt ist, scheint klar zu sein, dass im Rohstoffsektor diverse Bullenmärkte begonnen haben. Bei Kupfer, Rohöl und selbst Gold kommt es zu Rallys und Kursausbrüchen nach oben, die noch deutlich höhere Preise in den kommenden Monaten versprechen. Doch was ist mit Silber los? Zuerst sollten Sie sich bewusst machen, dass der digitale Silber"markt" höchstwahrscheinlich der am stärksten manipulierte Markt der Welt ist. Das ist mittlerweile keine Verschwörungstheorie mehr, sondern eine erwiesene Tatsache, wie die verschiedenen Gerichtsverfahren gezeigt haben (nachzulesen beispielsweise hier und hier). Auf welche Weise manipulieren die Banken den Silberpreis? Sie nutzen ihre Position als "Marktmacher", um den Kurs der digitalen Derivate zu beeinflussen. Der folgende Chart von GoldChartsRUs illustriert die manipulative Marktmacht, über die die Banken am Silberterminmarkt der COMEX verfügen: ........................................

https://www.goldseiten.de

SILBER-Tagesausblick: Trendwende ist kein Spaziergang... Noch hat die Käuferseite weiterhin die Chance, den Anstieg vom Dezember des Vorjahres fortzusetzen und die sich keilförmig zuspitzende Abwärtsbewegung nach oben aufzulösen. Hierzu muss allerdings die Unterstützung bei 16,23 USD verteidigt und anschließend der Widerstand bei 16,60 USD durchbrochen werden. Gelingt dies, könnte Silber direkt bis 16,96 USD und darüber bereits bis 17,23 USD haussieren. Oberhalb dieser Hürde wäre eine Kaufwelle bis 17,91 USD möglich. ...................................

http://www.silbernews.com

 

flatex Morning-news Silber... Die Preise für eine Feinunze Silber bewegte sich wie oft parallel mit dem Verlauf des Goldpreises. Der charttechnische Blick richtet sich auf das jahreshoch vom 25. Januar 2018 bei 17,71 US-Dollar bis zum jüngsten Verlaufstief vom 09. Februar 2018 bei 16,19 US-Dollar. An diesem Tag drängten dann zum Beispiel auch die US-Aktienmärkte wieder kräftiger aufwärts. Der Kursverlauf macht es möglich, die nächsten Auf- und Abwärtssequenzen zu ermitteln. Die Widerstände wären bei 16,95/17,13/17,35 und 17,71 US-Dollar auszumachen. Die nächsten Unterstützungen fänden sich bei den Marken von 16,19/15,83/15,61 und 15,25 US-Dollar. ..............................

https://www.godmode-trader.de

 

Silber: Weiterhin eine Chance - Chartanalyse... Paris (www.aktiencheck.de) - Nach einer Trendwende an der Unterstützung bei 15,59 USD stieg der Silberpreis ab Mitte Dezember bis an den Widerstand bei 17,23 USD, der kurz bereits durchbrochen wurde, ehe eine heftige Gegenbewegung einsetzte, wie aus der Veröffentlichung "daily Edelmetall" der BNP Paribas hervorgeht. Diese habe den Kurs des Edelmetalls entlang der Oberseite einer überschrittenen Abwärtstrendlinie an die Unterstützung bei 16,26 USD zurückgeführt. Anfang Februar sei die Marke verteidigt und die Barriere bei 16,96 USD angegriffen worden. ...............................

http://www.aktiencheck.de

Tagesausblick für Donnerstag, 22. Februar 2018: In den vergangenen Tagen setzte der Silberpreis in einer sich keilförmig zuspitzenden Korrekturbewegung an den Support bei 16,23 USD zurück.Gelingt dort ein bullischer Doppelboden? von Thomas May (Experte für Fibonacci-Analyse)

Silber - Kürzel: XAG/USD - ISIN: XC0009653103
Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 16,503 $/Unze

Widerstände: 16,60 + 16,96 + 17,23 

Unterstützungen: 16,26 + 16,01 + 15,59 

Rückblick: Nach einer Trendwende an der Unterstützung bei 15,59 USD stieg der Silberpreis ab Mitte Dezember bis an den Widerstand bei 17,23 USD, der kurz bereits durchbrochen wurde, ehe eine heftige Gegenbewegung einsetzte. Diese führte den Kurs des Edelmetalls entlang der Oberseite einer überschrittenen Abwärtstrendlinie an die Unterstützung bei 16,26 USD zurück. Anfang Februar wurde die Marke verteidigt und die Barriere bei 16,96 USD angegriffen. Dort scheiterten die Bullen zunächst und eine weitere Abwärtsbewegung setzte sich in Gang, die aktuell auf die Unterstützung bei 16,26 USD trifft.

Charttechnischer Ausblick: Noch hat die Käuferseite weiterhin die Chance, den Anstieg vom Dezember des Vorjahres fortzusetzen und die sich keilförmig zuspitzende Abwärtsbewegung nach oben aufzulösen. Hierzu muss allerdings die Unterstützung bei 16,23 USD verteidigt und anschließend der Widerstand bei 16,60 USD durchbrochen werden. Gelingt dies, könnte Silber direkt bis 16,96 USD und darüber bereits bis 17,23 USD haussieren. Oberhalb dieser Hürde wäre eine Kaufwelle bis 17,91 USD möglich.

Bricht der Wert dagegen auch unter 16,23 USD ein, sind Abgaben bis 16,01 USD die Folge. Hier könnte ein weiterer Anstieg starten. Darunter käme es jedoch zu einem Abverkauf bis 15,59 USD.

Besuchen Sie mich auch auf Guidants und erhalten Sie weitere Analysen zu Edelmetallen, Rohstoffen und den großen Indizes.

Lesen Sie hier, wie Sie mir und anderen Guidants-Experten folgen können.

Dieser Bericht wurde nicht geprüft. Für Richtigkeit der Angaben übernimmt Silbernews keine Haftung.
Quelle: Godmode-trader.de Service der BörseGo AG

Silbernews übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben! - Copyright © by Silbernews.com 2006-2017

© by Silbernews.com